Jan-Niklas Beste vom 1. FC Heidenheim

Fußball | Bundesliga

Wechsel fix: Heidenheims Jan-Niklas Beste geht zu Benfica Lissabon

Stand

Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beste vom 1. FC Heidenheim erhält bei Benfica Lissabon einen Fünfjahresvertrag. Er ist nicht der einzige Leistungsträger, den der FCH verliert.

Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beste verlässt den 1. FC Heidenheim nach zwei Jahren wieder. Der 25-Jährige wechselt vom Bundesligisten zu Benfica Lissabon. Der portugiesische Topclub mit dem deutschen Trainer Roger Schmidt bestätigte am Donnerstagabend den Transfer. In einem kurzen Video trug der 25-Jährige bereits einen roten Benfica-Kapuzenpullover und rief in die Kamera: "Ich bin hier. Es ist Magie. Benfica!" Beste erhält in Lissabon einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2029. 

Zur Höhe der Ablöse wurde zunächst nichts bekannt. Der Kontrakt von Beste in Heidenheim war noch bis 30. Juni 2025 gültig, sein Marktwert wird auf rund 15 Millionen Euro geschätzt. 

Heidenheim

Fußball | Bundesliga Aufgalopp beim 1. FC Heidenheim: Laufen und bluten für die Bundesliga

Als erstes Bundesliga-Team aus dem Südwesten ist der 1. FC Heidenheim am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Der Ball spielte dabei noch keine Rolle.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Beste verpasst Nationalelf-Einsatz

Mit Bestes Weggang wird der FCH, der 2023 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bundesliga aufstieg und im Sommer in den Playoffs zur Conference League startet, einen weiteren Leistungsträger verlieren. Torjäger Tim Kleindienst wechselte zuletzt zu Borussia Mönchengladbach, der von Werder Bremen ausgeliehene Angreifer Eren Dinkci schloss sich dem SC Freiburg und damit ebenfalls einem Ligakonkurrenten an

Beste hat seit dem Sommer 2022 für Heidenheim gespielt und trug mit seinen Leistungen maßgeblich zum Aufstieg bei. Auch in der vergangenen Saison war er einer der Topspieler in der Mannschaft von Trainer Frank Schmidt. Dies brachte ihm auch eine Einladung von Bundestrainer Julian Nagelsmann zu den Länderspielen im März gegen Frankreich und die Niederlande ein. Kurz vor den Partien musste Beste allerdings wegen einer Verletzung wieder abreisen.

Stand
Autor/in
SWR