STAND
REDAKTEUR/IN

Der 1. FC Heidenheim hat das Nachholspiel des 25. Spieltags gegen Holstein Kiel mit 1:0 gewonnen. Den Treffer des Abends erzielte Tim Kleindienst mit seinem achten Saisontor.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt musste seine Startelf für das Nachholspiel gegen Holstein Kiel notgedrungen umbauen, für die gelbgesperrten Andreas Geipl und Norman Theuerkauf begannen Jonas Föhrenbach und Robert Leipertz. Zudem durfte Florian Pick für Kevin Sessa von Beginn an ran.

Kühlwetter bedient Kleindienst

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase brachte Tim Kleindienst den FCH in Führung. Christian Kühlwetter schlug den Ball von der Mittellinie in Richtung Kieler Strafraum, Kleindienst setzte sich gegen den unglücklich agierenden Jannik Dehm durch und umkurvte Kiels Keeper Ioannis Gelios, um dann zum 1:0 einzuschieben (17.). Der Heidenheimer Führungstreffer war der Startschuss für eine ereignisreiche Phase im Spiel: Erst verpasste Fin Bartels den Ausgleich, als er mit seinem Schuss aus 16 Metern an FCH-Schlussmann Kevin Müller scheiterte (19.). Und nur zwei Minuten später wurde es vor dem Kieler Tor wieder gefährlich - Johannes van den Bergh kratzte einen Kleindienst-Kopfball gerade noch von der Linie.

Heidenheim ging mit der 1:0-Führung in die Pause und hatte nach dem Seitenwechsel durch Jan Schöppner die bis dahin beste Möglichkeit des zweiten Durchgangs, aber Gelios parierte den Schuss des Heidenheimer Mittelfeldspielers (56.). Im Gegenzug vergab Benjamin Girth mit einem unplatzierten Schuss die Möglichkeit zum Ausgleich für Kiel.

450. Pflichtspieleinsatz für Marc Schnatterer

Mitte der zweiten Hälfte brachte FCH-Coach Frank Schmidt unter anderem Marc Schnatterer für Florian Pick in die Partie. Schnatterer, dessen Vertrag beim FCH nach dieser Saison nicht verlängert wird, kam damit zu seinem 450. Pflichtspieleinsatz für den 1. FC Heidenheim. Und der 35-Jährige war direkt an einer guten Offensivaktion der Gastgeber beteiligt, Robert Leipertz traf im Anschluss an ein Zuspiel von Schnatterer nur das Außennetz des Kieler Tores.

In der Schlussviertelstunde übernahm Holstein Kiel das Kommando auf dem Platz und erarbeitete sich einige gute Tormöglichkeiten, Fabian Reese und Joshua Mees vergaben die größten Chancen für Kiel. Zwar drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch es blieb am Ende beim 1:0 für Heidenheim.

Acht Punkte hinter Relegationsplatz drei

Durch den 1:0-Sieg am Dienstagabend hat Heidenheim (7. Platz ) nun 42 Punkte auf dem Konto und damit nur vier Punkte weniger als Holstein Kiel (4. Platz). Der Rückstand der Heidenheimer auf Rang drei beträgt acht Punkte. Die Partie zwischen Heidenheim und Kiel hätte eigentlich am 12. März stattfinden sollen, musste aber aufgrund positiver Corona-Tests im Team von Holstein Kiel verschoben werden.

Mehr zum 1. FC Heidenheim:

Heidenheim an der Brenz

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheims Rekordspieler Marc Schnatterer kriegt keinen neuen Vertrag

Rekordspieler Marc Schnatterer erhält nach knapp 13 Jahren beim 1. FC Heidenheim im Sommer keinen neuen Vertrag mehr. Der am 30. Juni 2021 auslaufende Kontrakt wird nicht verlängert, wie der Zweitligist mitteilte.  mehr...

heidenheim

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheim unterliegt Fürth kurz vor Schluss

Der 1. FC Heidenheim hat im Heimspiel gegen die Spvgg Greuther Fürth eine bittere Niederlage einstecken müssen. Die Heidenheimer unterlagen durch einen Treffer in der 90. Minute mit 0:1.  mehr...

Meistgeklickt auf swr.de/sport:

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart vor Verpflichtung von australischem Top-Talent Alou Kuol

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart steht wohl kurz vor einer Verpflichtung von Stürmer Alou Kuol vom australischen A-League-Team Central Coast Mariners.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Der FCK und die Sehnsucht nach dem zweiten Sieg in Folge

Nach dem wichtigen 3:1-Heimsieg des 1. FC Kaiserslautern gegen den Halleschen FC wollen die Pfälzer im Nachholspiel gegen Zwickau nachlegen. Zwei Siege in Folge gelangen den Roten Teufeln schon sehr lange nicht mehr.  mehr...

Fußball | Bundesliga "Träumen hilft uns nicht": Aufsteiger Stuttgart bleibt am Boden

Aufsteiger VfB Stuttgart arbeitet weiter eifrig an seinem eigenen Bundesliga-Märchen. An Europa verschwenden die Schwaben nach dem 1:0 (0:0) gegen Bremen aber noch keinen Gedanken.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN