Patrick Mainka vom 1. FC Heidenheim und Terrence Boyd vom 1. FC Kaiserslautern im Zweikampf (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 2. Bundesliga

FCK holt in Unterzahl einen Punkt in Heidenheim

STAND
REDAKTEUR/IN
Johann Schicklinski

Der 1. FC Heidenheim und der 1. FC Kaiserslautern trennten sich am 9. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga 2:2 (2:1). Die Gäste aus der Pfalz bewiesen dabei in Unterzahl Moral.

Der 1. FC Heidenheim und der 1. FC Kaiserlautern spielten am Sonntag (18.09.2022) 2:2 (2:1). In einer ereignisreichen Partie mit zahlreichen Torchancen ging das Remis in Ordnung. Der FCH hatte insgesamt die besseren Torchancen, die Gäste aus der Pfalz verdienten sich den Punkt durch eine kämpferisch starke Leistung, nachdem Torhüter Andreas Luthe noch in der ersten Halbzeit die Rote Karte gesehen hatte.

Durch das Unentschieden steht der 1. FC Heidenheim mit 16 Punkten aus neun Spielen auf Platz fünf. Der 1. FC Kaiserslautern ist mit 14 Zählern Siebter.

Einen Tag nach seinem 15-jährigen Jubiläum als Trainer des 1. FC Heidenheim wurde Frank Schmidt vor dem Anpfiff von den FCH-Fans mit einer Choreographie gefeiert. Der Coach veränderte seine Startelf gegenüber dem 0:0 beim KSC auf einer Position. Der Ex-FCK-Spieler Florian Pick begann für Kevin Sessa. Bei den Roten Teufeln brachte Trainer Dirk Schuster im Vergleich zum 3:3 gegen Darmstadt Hendrick Zuck und Kenny Prince Redondo für Daniel Hanslik und Philipp Hercher.

Der SV Sandhausen und der 1. FC Kaiserlautern trennten sich am Sonntag (04.09.2022) 0:0. In einer ereignisarmen Zweitliga-Partie zeigte der SVS eine kämpferisch starke Leistung, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore umwandeln. Die Sandhäuser scheiterten in der ersten Hälfte an Torhüter Andreas Luthe, der bester Mann beim FCK war. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich SVS-Keeper Patrick Drewes in einigen Situationen aus. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Heidenheims Trainer Frank Schmidt wird mit einer Choreographie für sein 15-jähriges Trainerjubliäum geehrt Picture Alliance

Beste trifft - Boyd kontert

Nach der Anfangsphase, in der beide Teams darauf bedacht waren, defensiv sicher zu stehen, ging Heidenheim gleich mit der ersten richtigen Torchance des Spiels in Führung. Nach einem Ballverlust von FCK-Flügelspieler Jean Zimmer und einem Pass von Denis Thomalla drang Jan-Niklas Beste von halbrechts aus in den Kaiserslauterer Strafraum ein, setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und traf links unten zum 1:0 für die Hausherren (17. Minute).

Die Antwort der Roten Teufel ließ allerdings nicht lange auf sich warten. FCH-Keeper Kevin Müller segelte unter einer Ecke durch, über Umwege kam der Ball zu FCK-Angreifer Terrence Boyd, der aus vier Metern per Kopf zum Ausgleich traf (20.).

In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel, beide Mannschaften suchten jetzt die Offensive. Der FCH hatte durch Pick einen Abschluss, der für FCK-Keeper Andreas Luthe aber kein Problem war (23.), für die Gäste scheiterte Marlon Ritter per Linksschuss aus 14 Metern an Müller (32.). In der 35. Minute war es wieder Torschütze Beste, der für Aufsehen sorgte, als er aus 18 Metern die Latte traf. Im Gegenzug scheiterte Kenny Prince Redondo aus neun Metern an Müller (36.).

FCK-Keeper Luthe fliegt vom Platz

Wenig später verschätzte sich Luthe bei einem lange Ball der Heidenheimer. Beste war vor dem Gäste-Torhüter am Ball und wurde anschließend von Luthe gefoult (41.). Schiedsrichter Tobias Reichel ließ zunächst weiterlaufen, schaute sich die Szene aber in der nächsten Spielunterbrechung an und entschied anschließend auf Freistoß für den FCH und Rote Karte für Luthe wegen der Verhinderung einer klaren Torchance.

Marnon Busch mit Traumtor

FCK-Trainer Schuster reagierte und nahm Mittelfeldspieler Philipp Klement für Ersatzkeeper Avdo Spahic vom Platz. Dieser musste gleich in seiner ersten Aktion hinter sich greifen, denn Marnon Busch zirkelte den Freistoß aus gut 22 Metern über die Mauer in die obere linke Ecke des Gästetores zum 2:1 für Heidenheim (44.). Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang startete der FCH druckvoll. Nach einer Ecke von Beste köpfte Jan Schöppner aus sechs Metern nur knapp übers Kaiserslauterer Tor (51.). Der FCK versuchte nun, defensiv sicher zu stehen und auf Konter zu setzen. Und gleich der erste davon führte zum Erfolg. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schickte Redondo auf der linken Seite Ritter steil. Dessen Querpass schob Boyd aus drei Metern zum 2:2-Ausgleich ein. Der fünfte Saisontreffer des 31-Jährigen.

Auch im Anschluss versuchten die Pfälzer, offensive Nadelstiche zu setzen. In der 72. Minute kam erneut Boyd zum Abschluss, verzog aber aus 15 Metern deutlich. Heidenheim hatte in Überzahl zwar mehr Ballbesitz, spielte sich aber zu wenige Chancen heraus. In der Schlussphase überwog auf beiden Seiten das kämpferische Element, vor den Toren passierte nicht mehr viel. So blieb es letztlich beim verdienten 2:2-Unentschieden.

FCK nun Braunschweig, Heidenheim bei St. Pauli

Nach der Länderspielpause muss der 1. FC Heidenheim am Samstag (01.10., 20:30 Uhr) beim FC St. Pauli antreten. Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Sonntag (02.10, 13:30 Uhr) Eintracht Braunschweig.

STAND
REDAKTEUR/IN
Johann Schicklinski

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga "Sport-Bild": Joachim Löw lehnte Berater-Job beim VfB Stuttgart ab

Der langjährige Bundestrainer Joachim Löw hat offenbar einen Berater-Job beim VfB Stuttgart abgelehnt. Das berichtet die "Sport-Bild".  mehr...

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

Stuttgart

Fußball | Meinung Wo ist die Identität des VfB Stuttgart?

Der VfB Stuttgart steht schon wieder im Tabellenkeller der Bundesliga, der dritte Abstieg in sieben Jahren droht. Sind die Schwaben mittlerweile nur noch eine graue Maus und ein Fahrstuhlteam? Ja, meint SWR Sport-Redakteur Thomas Bareiß, weil aktuell kaum ersichtlich ist, wofür der VfB eigentlich steht.  mehr...

SWR Sport SWR Fernsehen

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga FCK gegen HSV – ein Wiedersehen in der zweiten Liga

Am kommenden Samstag spielt der FCK beim Hamburger SV. Es ist das erste Duell der beiden Traditionsklubs in der zweiten Liga.  mehr...