STAND
REDAKTEUR/IN

Wegen fehlender Einnahmen aufgrund des neuerlichen Fan-Ausschlusses im Rahmen der Coronakrise sieht der 1. FC Heidenheim für sich massive wirtschaftliche Probleme und denkt über erneute Kurzarbeit nach.

Der Teil-Lockdown treffe den Zweitligisten "heftig", sagte der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald: "Diese momentane Ausnahmesituation erfordert von uns daher jetzt, zwingend notwendige Maßnahmen zu ergreifen, um die nachhaltige Existenz unseres Vereins zu sichern."

"Verein muss im Kollektiv überleben"

Aufgrund der Entwicklung der Corona-Infektionszahlen muss der Profisport im November vor leeren Rängen stattfinden. Sollte sich an den derzeitig gültigen Beschlüssen "zeitnah" nichts ändern, "wird dies bereits in den kommenden Wochen leider weitere erhebliche wirtschaftliche Einschnitte in allen Bereichen unseres Vereins zur Folge haben", sagte Sanwald weiter. Dann werde jeder Beschäftigte und Spieler einen Beitrag leisten müssen, "so dass unser Verein im Kollektiv überleben kann".

Im Falle der Verlängerung der derzeitigen Maßnahmen der Politik werde der Klub wie im Frühjahr Kurzarbeit anmelden, hieß es. Als weitere Folge der Coronavirus-Krise hat der Beinahe-Aufsteiger der vergangenen Saison seine für diesen Monat geplante Mitgliederversammlung verschoben. Die Versammlung soll im Frühjahr oder Sommer 2021 nachgeholt werden, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheim-Coach Frank Schmidt nimmt Mannschaft in die Pflicht

Nach dem mäßigen Start in die neue Saison hat Trainer Frank Schmidt die Spieler des 1. FC Heidenheim mit deutlichen Worten in die Pflicht genommen.  mehr...

Fußball | 2. Bundesliga Unterschiedliche Testergebnisse: Wie ist das Corona-Chaos beim 1. FC Heidenheim zu erklären?

Erst positiv, dann mehrfach negativ. So erging es in der vergangenen Woche gleich fünf Spielern und einem Betreuer des 1. FC Heidenheim. Wie konnte es zu diesen Testergebnissen kommen?  mehr...

Fußball | 2. Bundesliga Keine Punkte: Heidenheim verliert gegen Düsseldorf

Der mäßige Saisonstart des 1. FC Heidenheim hat noch keinen Wendepunkt erfahren. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt verlor beim Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf mit 0:1.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN