Heidenheims Marnon Busch, Heidenheims Patrick Mainka und Paderborns Sven Michel kämpfen um den Ball (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Fußball | 2. Bundesliga Rückschlag für Heidenheim - Pleite in Paderborn

Der 1. FC Heidenheim hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Im Spitzenspiel beim SC Paderborn unterlag die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am 31. Spieltag mit 1:3 (0:0).

Damit bleibt der FCH Fünfter, hat allerdings jetzt vier Punkte Rückstand auf Union Berlin auf dem Relegationsrang drei - bei drei noch ausstehenden Spielen. Paderborn sprang durch den Erfolg auf Tabellenplatz zwei.

Christopher Antwi-Adjei ((52. Minute, 59.) )und Kai Pröger (90.+2) trafen für die Ostwestfalen. Robert Andrich (90.+3) gelang der Ehrentreffer für Heidenheim.

FCH im Verletzungspech

Vor 12.588 Zuschauern in der Benteler-Arena hatte der Gast den besseren Start, als Norman Theuerkauf per Freistoß die Latte traf (18.). Heidenheim, das auf Offensivspieler Nikola Dovedan (Knie) verzichten musste, konnte aber die verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Marc Schnatterer und Timo Beermann nicht kompensieren. Beide musste frühzeitig raus (40./41.).

Glück hatte Paderborn, als Schiedsrichter Alexander Sather (Grimma) nach einem Handspiel von Mohamed Dräger im Strafraum auf Stürmerfoul anstatt auf Strafstoß entschied (63.). Die Gäste gaben sich nie auf, konnten die sichere Paderborner Abwehr aber nicht mehr ernsthaft gefährden.

STAND