Trainer Frank Schmidt gibt beim 1. FC Heidenheim seit fast 12 Jahren die Richtung vor. (Foto: Imago, Peter Hartenfelser)

Fußball | DFB-Pokal Frank Schmidt: "Ein gutes Ergebnis wäre eine Riesen-Sensation"

Im Viertelfinale des DFB-Pokal muss der 1. FC Heidenheim beim FC Bayern München antreten. Das ergab die Auslosung in der ARD-Sportschau vom Sonntag. Gespielt wird am 2. und 3. April.

Schmeißt der FCH nach Bayer Leverkusen jetzt den großen FC Bayern München aus dem DFB-Pokal? Der SWR konnte nach der Auslosung mit Heidenheims Trainer Frank Schmidt über das "große" Los sprechen:

SWR: Was war den gestern Abend nach der Auslosung Ihr erster Gedanke: Oh jeh die Bayern oder oh yeah?

Frank Schmidt: Wir haben uns gefreut. Das ist ein tolles Los im Viertelfinale und dann auch noch in der Allianz-Arena. Natürlich sind wir Außenseiter, aber wir freuen uns trotzdem auf dieses Spiel.

"Es wäre eine Riesensensation wenn wir da ein gutes Ergebnis erzielen würden."

Frank Schmidt

Aber in der Allianz-Arena ist es schon besonders schwierig?

Bisher durften wir da ja nur gegen den TSV 1860 München spielen, sind da in drei Spielen noch ungeschlagen. Aber klar wir sind der absolute Außenseiter. Es wäre eine Riesensensation, wenn wir da ein gutes Ergebnis erzielen würden. Aber nochmal: es ist Viertelfinale DFB-Pokal, wir sind dabei und deshalb freuen wir uns auf dieses Spiel.

Sie kennen das, die Bayern als Außenseiter rauszuwerfen. Sie waren 1994 in der Mannschaft von Vestenbergsgreuth, die die Münchner sensationell in der ersten Runde geschlagen hat. Gibt's irgendetwas, was sie ihrer Mannschaft von damals mitgeben können?

Ja ich glaube schon. Ich denke, es waren auch die gleichen Voraussetzungen, wie sie jetzt sind. Im Fußball ist alles möglich. Es muss schon sehr viel Gutes auf einen Tag kommen. Aber am Ende dürfen wir uns nicht kleiner machen, als wir sind. Wenn wir eine Chance haben wollen, dann muss auch jeder einzelne daran glauben und sich dementsprechend auf dem Platz verhalten.

Und ganz Heidenheim kommt mit?

Dann glaube ich, wäre die Allianz-Arena zu klein. So klein ist Heidenheim nicht. Aber es werden sehr, sehr viele Heidenheimer Fans uns unterstützen.

STAND