Marc Schnatter vom 1. FC Heidenheim (re.) im Duell mit Hamburgs David Bates (Foto: Imago, DeFodi)

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheim gegen den HSV mit spektakulärem Remis

Der Höhenflug des 1. FC Heidenheim hält an: Am 22. Spieltag der 2. Bundesliga spielte die Elf von Trainer Frank Schmidt gegen den Hamburger SV 2:2 (1:1) und liegt damit zumindest vorübergehend auf Rang vier.

Niklas Dorsch (16. Minute) und Robert Glatzel (54.) brachten die Gastgeber vor 15.000 Zuschauern im Duell der Pokal-Viertelfinalisten zweimal in Führung. Berkay Özcan (31.) und Pierre-Michel Lasogga (70.) glichen für Hamburg jeweils aus.

Schmidt: "Gerechtes Ergebnis"

"Es war ein offener Schlagabtausch. Wir sind zwei mal in Führung gegangen, der HSV ist dank seiner Qualität zwei mal zurückgekommen. Unter dem Strich steht ein tolles Fußballspiel und ein gerechtes Ergebnis", bilanzierte FCH-Coach Schmidt nach der Partie: "Schade, dass wir den 'lucky punch' nicht setzen konnten."

Die Begegnung war im ersten Durchgang dem Pausenstand entsprechend ausgeglichen. Neben ihren Treffern ließen beide Mannschaften jeweils eine weitere Torgelegenheit aus.

Nach der Pause agierte Heidenheim stärker und ging aufgrund der größeren Spielanteile auch verdient wieder in Führung. Danach jedoch geriet die Mannschaft von FCH-Coach Frank Schmidt zusehends unter Druck und konnte den Hamburger Ausgleich nicht mehr verhindern.

STAND