Der 1. FC Heidenheim bejubelt ein Tor beim SV Darmstadt 98 (Foto: picture-alliance / Reportdienste)

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheim gewinnt in Darmstadt und klettert auf Rang vier

Der gute Lauf des 1. FC Heidenheim hält an: Nur wenige Tage nach dem Pokalcoup gegen Bayer Leverkusen siegte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am 21. Spieltag der 2. Bundesliga mit 2:1 (1:0) beim SV Darmstadt 98.

Nach dem Auswärtserfolg bei den Lilien steht Heidenheim mit 37 Punkten auf Rang vier - punktgleich mit Unio Berlin, das aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem FCH den Relegationsrang drei belegt.


Glatzel schnürt den Doppelpack

Robert Glatzel (34. und 59., Foulelfmeter) traf für den FCH, der seit sieben Partien ungeschlagen ist. Damit stellte Heidenheim, das am Samstag auf den Hamburger SV trifft, seinen Klubrekord ein.

Erster Sieg gegen Darmstadt

Gleichzeitig feierte Heidenheim den ersten Sieg in der 2. Liga gegen die Lilien überhaupt. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Johannes Wurtz (84.) nichts.

Schmidt: "Perfekte Woche für uns"

"Das war eine perfekte Woche für uns. Gegen Dresden, Leverkusen und heute in Darmstadt gewonnen, besser geht es nicht", freute sich FCH-Coach Frank Schmidt nach der Partie.

Ähnlich sah es Stürmer Glatzel, der Mann des Tages. "Wir haben es unnötig spannend gemacht. Aber es war ein verdienter Sieg", sagte er: "Mann des Spiels bin ich nicht - wir haben eine richtig gute Mannschaftsleistung gezeigt."

Vor 10.120 Zuschauern waren die Heidenheimer in der ersten Hälfte klar überlegen. Nikola Dovedan (9.) und Timo Beermann (11.) konnten zwei Großchancen nicht verwerten. Nach rund einer halben Stunde vergab Glatzel zunächst die Möglichkeit zur längst verdienten Führung (33.), wenige Sekunden später machte es der Angreifer aus kurzer Distanz besser. Es war das neunte Saisontor des 25-Jährigen. Auf der Gegenseite sorgte lediglich Tobias Kempe einmal für Gefahr (16.).

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Nach 63 Sekunden traf Serdar Dursun aus der Distanz die Latte. Die Heidenheimer hatte das Geschehen aber zügig wieder unter Kontrolle. Glatzel ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen.

STAND