Bitte warten...

Fußball | International Franco Foda wird österreichischer Nationaltrainer

Franco Foda wird als erster Deutscher Trainer der österreichischen Nationalelf. Der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Marcel Koller an, wie der Österreichische Fußballbund (ÖFB) in Wien mitteilte. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner.

Franco Foda übernimmt die österreichische Nationalmannschaft

Franco Foda übernimmt die österreichische Nationalmannschaft

Für Dienstagmittag ist eine Pressekonferenz mit dem gebürtigen Mainzer und früheren Bundesliga-Profi angekündigt. Der Ex-Trainer des 1. FC Kaiserslautern soll die Auswahl bereits am 14. November in Wien gegen Uruguay erstmals betreuen.

Großes Ziel: Die EM 2020

Wichtigstes Ziel des neuen Coaches sei die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020, die in 13 Ländern Europas ausgetragen wird. Sein Vertrag läuft zunächst bis zum Ende der EM-Qualifikation 2019 und würde sich im Fall der Endrunden-Teilnahme bis zum Sommer 2020 verlängern.

Foda trainiert aktuell noch den österreichischen Verein Sturm Graz, bei dem er bereits in der Vergangenheit gearbeitet hatte und zu dem er nach seinem Auswahl-Debüt bis zum Jahresende zurückkehrt. Er führte den Klub zum Pokalsieg 2010 und zur Meisterschaft 2011. Der ehemalige deutsche Nationalspieler betreute in der Vergangenheit zudem den 1. FC Kaiserslautern. Bei beiden Vereinen lief er in seiner aktiven Zeit auch als Spieler auf.

Koller musste den Posten nach der verpassten Qualifikation für die WM 2018 in Russland räumen. In den sechs Jahren unter der sportlichen Führung des Schweizers feierte das ÖFB-Team 25 Siege in 54 Länderspielen.