Bitte warten...

Fußball | Europa League 1899 Hoffenheim will den Bann endlich brechen

Vier Auftritte im internationalen Geschäft, vier Niederlagen. Die bisherige Bilanz der TSG 1899 Hoffenheim im europäischen Geschäft wurmt Trainer Julian Nagelsmann und seine Spieler. Im Heimspiel gegen Istanbul Basaksehir (Donnerstag, 21.05 Uhr) soll endlich der Knoten platzen.


1899-Trainer Julian Nagelsmann gab die Richtung gleich zu Beginn der Pressekonferenz vor dem Europa-League-Spiel gegen Istanbul Basaksehir vor - der erste Dreier muss her. "Es ist keine Muss-Situation, sondern eine Wollen-Situation. Wir wollen die ersten Punkte in der Europa League. Wir brauchen sie auch, um unsere Ziele in der Gruppenphase zu erreichen", sagte der Hoffenheim-Coach: "Wir sind uns bewusst, dass drei Punkte sehr wichtig sind. Trotzdem wollen wir mit einer gewissen Lockerheit in das Spiel gehen. Wenn man etwas muss in seinem Leben, ist das immer sehr erdrückend. "Grundsätzlich sind wir in der Lage, die restlichen vier Spiele zu gewinnen.""

Gleichzeitig warnte Nagelsmann vor dem Gegner aus der türkischen Hauptstadt. "Sie haben einige erfahrene Spieler, die schon viele Schlachten geschlagen haben. Und mit Emre haben sie einen überragenden Regisseur", so der junge Coach: "Sie haben ähnliche Voraussetzungen wie wir - sie sollten gewinnen. Ich hoffe, dass sie nicht mauern, sondern mitspielen."


"Wir spielen voll auf Sieg - nichts anderes zählt"

Nationalspieler Sandro Wagner wurde indes mit Blick auf die schlechte Ausgangsposition deutlich: "Wir müssen das Spiel auf jeden Fall gewinnen. Deshalb müssen wir alles in die Waagschale werfen. Es ist extrem wichtig für uns, in der Europa League müssen nun endlich Punkte her. Wir spielen voll auf Sieg - nichts anderes zählt."

Hoffenheim hat nach zwei Spieltagen in der Gruppe C noch keinen Punkt auf dem Konto, Istanbul weist einen Zähler auf. Es geht also darum, den Anschluss an die beiden Erstplatzierten Braga (6 Punkte) und Rasgrad (4) zu halten.

Welche Elf den Dreier einfahren soll, ist allerdings noch offen. Bisher hat Nagelsmann "aus Gründen der Belastungssteuerung" in der Europa League kräftig rotiert - was ihm Kritik von vielen Seiten eingebracht hat. Da der Klub von Mehrheitseigner Dietmar Hopp nun unter großem Erfolgsdruck steht, könnte der Trainer diesmal allerdings weitgehend sein Topteam aufbieten.