Bitte warten...

Fußball | Bundesliga Mainzer Höhenflug ist vorerst gestoppt

Sieben Punkte aus drei Spielen: Vor dem Spiel beim FC Schalke 04 hatte sich der FSV Mainz 05 eindrucksvoll aus dem Bundesliga-Keller befreit. Doch die kurze Serie der Rheinhessen wurde von den Königsblauen gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz unterlag mit 0:2 bei S04.

Beim FC Schalke 04 gab es für die Spieler des FSV Mainz 05 nichts zu holen

Beim FC Schalke 04 gab es für die Spieler des FSV Mainz 05 nichts zu holen

Nach dem Spiel haderten die Mainzer vor allem mit fehlendem Elan in der Offensive und der hohen Fehlerquote im Spielaufbau. "Uns hat heute die Überzeugung bei eigenem Ballbesitz gefehlt", monierte Coach Schwarz: "Deshalb war es über das ganze Spiel gesehen eine verdiente Niederlage."

"Der Glaube hat gefehlt"

Ähnlich sah es Sportdirektor Rouven Schröder: "Mir hat nach vorne definitiv der Mut gefehlt. Du musst daran glauben, dass du gegen so einen Gegner etwas mitnehmen kannst. Das haben wir nicht gemacht."


Schalke musste keine Top-Leistung abrufen, um die drei Punkte mitzunehmen. Die Treffer von Leon Goretzka (13. Minute) und Guido Burgstaller (74.) reichten den Knappen aus, um zumindest temporär mit 16 Punkten auf Tabellenplatz vier zu springen. Die Heimelf wirkte vor allem ehrgeiziger und zwingender als die Mainzer.

"Nicht leidenschaftlich genug"

Dass der Schalker Sieg auch aufgrund der besseren Mentalität berechtigt war, bestätigte nach dem Spiel 05-Keeper René Adler: "Die Niederlage war absolut verdient. Wir waren von Beginn an nicht drin. Wir waren nicht durchschlagskäftig genug, nicht bissig genug, nicht leidenschaftlich genug. So kannst du hier auswärts nichts holen."

Trotz der Pleite besteht allerdings aus Mainzer Sicht kein Grund zur Sorge. Mit zehn Punkten sind die Rheinhessen gerade noch im Soll. Nächste Woche empfängt der FSV die Frankfurter Eintracht. Und dann soll möglichst die nächste Serie gestartet werden.

Alles über das Spiel des FSV Mainz05 beim FC Schalke 04 erfahren Sie in der TV-Sendung Flutlicht im SWR-Fernsehen RP (Sonntag, ab 22.05 Uhr)