Bitte warten...

Fußball | 3. Liga Karlsruhe gewinnt, Aalen mit Unentschieden

Am 12. Spieltag der 3. Liga hat der VfR Aalen 2:2-Unentschieden gegen Zwickau gespielt. Der Karlsruher SC gewann seine Partie gegen die Würzburger Kickers mit 2:0.

KSC-Stürmer Fabian Schleusener feiert sein Tor zum 1:0 für den Karlsruher SC

Fabian Schleusener feiert sein Tor zum 1:0 für den Karlsruher SC

Im Duell der Absteiger brauchten der Karlsruher SC und die Würzburger Kickers dringend ein Erfolgserlebnis. Denn sowohl der KSC als auch Würzburg standen vor der Partie in der unteren Tabellenhälfte. Die erste richtig gute Chance hatten die Gäste (19.). Würzburgs Felix Müller scheiterte nach einem Konter aus spitzem Winkel an KSC-Keeper Benjamin Uphoff. Der KSC tat sich mit zwingenden Tor-Abschlüssen zunächst schwer. Dann brachte Fabian Schleusener die Gastgeber mit seinem dritten Saisontor aber in Führung (34.).

Der Karlsruher SC war in der ersten Halbzeit deutlich stärker, das 1:0 zur Halbzeitpause deswegen durchaus verdient. In der zweiten Hälfte war es dann wieder Fabian Schleusener, der für den Gastgeber traf. In der 89. Minute lief er dem Würzburger Innenverteidiger Franko Uzelac nach einem langen Pass von Marvin Wanitzek davon, umkurvte Würzburgs Keeper Wolfgang Hesl und erzielte cool das 2:0. "Ich habe im Training diese Woche eine ähnliche Situation gegen Dirk Orlishausen gehabt, die hat nicht geklappt. Deswegen war ich umso froher, dass es heute geklappt hat", erzählte Schleusener.

KSC Trainer Alois Schwartz resümierte: "Letztendlich war es ein verdienter Sieg." Sein Team macht durch den Sieg einen großen Sprung in der Tabelle und belegt mit nun nun 15 Punkten Platz acht.


Karlsruher SC - Würzburger Kickers 2:0 (1:0)

Karlsruhe: Uphoff - Bader, Pisot, Gordon, Föhrenbach - Mehlem, Wanitzek - Camoglu, Muslija (85. Siebeck), Lorenz (73. Thiede) - Schleusener
Trainer: Schwartz

Würzburg: Hesl - Ahlschwede, Uzelac, Sebastian Neumann, Kai Wagner (67. Mast) - Nikolaou, Emanuel Taffertshofer (77. Königs) - Patrick Göbel, Bytyqi (60. Baumann), Felix Müller - Ademi
Trainer: Schiele

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Tore: 1:0 Schleusener (34.), 2:0 Schleusener (88.)

Zuschauer: 9.432

Aalen in letzter Sekunde mit dem Ausgleich

Für den VfR Aalen sah es am Samstagnachmittag gegen den FSV Zwickau lange nach einer Niederlage vor heimischer Kulisse aus. Das Team von Peter Vollmann geriet in der 44. Minute in Rückstand - Ronny König traf für die Gäste. In der zweiten Halbzeit erhöhte Aykut Öztürk per Kopfball zum 2:0 für Zwickau.

In der 87. Minute startete Aalen dann die Aufholjagd. Sebastian Vasiliadis traf nach Vorlage von Matthias Morys aus 18 Metern zum 1:2. In der Nachspielzeit bekamen die Aalener durch einen Foulelfmeter die Chance zum Ausgleich. Cagaty Kader verwandelte souverän zum 2:2 Endstand. Der VfR Aalen belegt nach dem Unentschieden den zehnten Tabellenplatz.


VfR Aalen - FSV Zwickau 2:2 (0:1)

Aalen: Bernhardt - Traut, Rehfeldt, Stanese - Maximilian Welzmüller (63. Schnellbacher), Preißinger - Bär (46. Schorr), Vasiliadis, Trianni - Wegkamp (77. Kader), Morys
Trainer: Vollmann

Zwickau: Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Antonitsch, Lange - Frick - Bahn, Könnecke (81. Fridolin Wagner), Miatke (78. Tekerci) - König, Öztürk (89. Eisele)
Trainer: Ziegner

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta)

Tore: 0:1 König (44.), 0:2 Öztürk (61.), 1:2 Vasiliadis (87.), 2:2 Kader (90.+2, Foulelfmeter)

Zuschauer: 4.226