Bitte warten...

Fußball | 3. Liga Argirios Giannikis übernimmt Aalen im Sommer

Nachdem der VfR Aalen den auslaufenden Vertrag von Chefcoach Peter Vollmann überraschend nicht verlängert hatte, verkündete die Vereinsführung heute den Nachfolger: Argirios Giannikis kommt aus Essen.

Argirios Giannikis

Argirios Giannikis wird der neue Cheftrainer des VfR Aalen

"Er war unser absoluter Wunschkandidat", sagte Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski am Samstag. "Wir haben eine Reihe von Gesprächen geführt, auch mit anderen Kandidaten, und die Entscheidung ist auf ihn gefallen. Wir verfolgen ihn schon länger." Giannikis, geboren in Nürnberg, ist derzeit Cheftrainer des Regionalligisten Rot-Weiß Essen und war zuvor Co-Trainer des FC Ingolstadt und des Karlsruher SC.

Er wolle die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortsetzen, ließ sich Giannikis vom Verein in einer Pressemitteilung zitieren. "Mein Kollege Peter Vollmann hat es in den vergangenen Jahren geschafft, mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten eine starke Mannschaft zu formen." Bis zum Sommer gelte seine ganze Konzentration jedoch seiner Arbeit bei RW Essen.


Vollmann hatte den VfR Aalen seit dem Abstieg 2015 trainiert und dem Verein zweimal den Klassenerhalt gesichert – in der vergangenen Saison sogar trotz eines Neun-Punkte-Abzugs. "Peter Vollmann hat den VfR Aalen in einer schwierigen Situation übernommen und in den letzten drei Jahren sehr gute Arbeit geleistet", zitierte der Verein VfR-Präsidiumssprecher Roland Vogt in einer Presse-Mitteilung. Dennoch wolle der Aufsichtsrat zur kommenden Saison "neue Impulse" setzen.

Vollmann sagte am Donnerstag, es habe ihn nicht mehr überrascht, dass der Verein den Vertrag auslaufen lassen. Es habe sich bereits abgezeichnet.

0:22 min

Mehr Info

3. Liga | VfR Aalen

Vollmann: "Für mich kommt das nicht überraschend"

TF

Peter Vollmanns Vertrag in Aalen wird nicht verlängert. Das hat er sich aufgrund verschiedener Anzeichen bereits gedacht.

Der VfR Aalen steht aktuell auf Platz neun der Drittliga-Tabelle und startete am Samstag mit einer 2:3-Auswärtsniederlage in Halle in die Rückrunde.