Bitte warten...

Fußball | 2. Bundesliga Heidenheim steckt in der Krise fest

Der 1. FC Heidenheim hat am Freitagabend gegen einen direkten Konkurrenten verloren. Beim FC Ingolstadt waren es vor allem die Standards, die Heidenheim das Genick brachen.

Der 1. FC Heidenheim lief in Ingolstadt meist nur hinterher

Heidenheim lief in Ingolstadt meist nur hinterher

Die 70. Spielminute muss den Abwehrspielern des 1. FC Heidenheim wie ein Dejavu vorgekommen sein. Wieder flankt Sonny Kittel einen Freistoß von halblinks in den Strafraum. Wieder steigt Hauke Wahl zum Kopfball hoch. Wieder zappelt der Ball im Netz. Alles lief, wie in der 45. Spielminute. Und alles lief gegen den das Team von Frank Schmidt. Auch wenn die Zeitlupe hinterher zeigte, dass Wahl wohl nicht mehr am Ball war und die DFL den Treffer damit dem Freistoß-Schützen Kittel zuschreibt, so war das 0:2 fast eine Kopie des ersten Tores.


Das 0:3 durch Stefan Kutschke fiel ebenfalls nach einem Standard. Diesmal war es jedoch ein Foul-Elfmeter, nachdem Marnon Busch Sonny Kittel im Strafraum gefoult hatte.

Marc Schnatterer spielte blass

Es war der Schlusspunkt in einer Partie, in der 1. FC Heidenheim aus dem Spiel heraus zwar wenig Chancen zuließ, offensiv jedoch nie wirklich zur Entfaltung kam. Selbst Kapitän Marc Schnatterer, vergangenen Sonntag noch Doppel-Torschütze gegen Holstein Kiel, blieb gegen Ingolstadt weitgehend wirkungslos.

So bleibt der 1. FC Heidenheim mit nur acht Punkten auf dem Relegationsplatz und muss mit ansehen, wie der Abstand zum Tabellenmittelfeld immer größer wird. Wenn alles gegen die Schwaben läuft, und sowohl Greuther Fürth (gegen Union Berlin) und der 1. FC Kaiserslautern (gegen den MSV Duisburg) ihre Spielen gewinnen, könnte der FCH sogar noch auf den letzten Platz abrutschen.


FC Ingolstadt - 1. FC Heidenheim 3:0 (1:0)

Ingolstadt: Nyland - Levels, Matip, Wahl, Gaus - Träsch - Morales, Cohen (65. Christiansen) - Pledl (85. Leipertz), Kittel - Kutschke (83. Moritz Hartmann)
Trainer: Leitl

Heidenheim: Kevin Müller - Busch, Kraus, Beermann, Feick - Griesbeck, Theuerkauf (72. Titsch-Rivero) - Skarke (55. Thiel), Schnatterer - Glatzel, Halloran (72. Lankford)
Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Thorben Siewer (Olpe)

Tore: 1:0 Wahl (45.), 2:0 Kittel (70.), 3:0 Kutschke (79., Foulelfmeter)

Zuschauer: 9.242