Bitte warten...

Fußball | 1899 Hoffenheim Rosen: "Wir haben Historisches geleistet"

1899 Hoffenheim hat am Freitag die vorzeitigen Vertragsverlängerungen mit Trainer Julian Nagelsmann (bis 2021) und mit Alexander Rosen, dem Direktor Profifußball, bekanntgegeben. Der SWR hatte die Gelegenheit, mit Alexander Rosen darüber zu sprechen.

Alexander Rosen

Alexander Rosen hat seinen Vertrag bei 1899 Hoffenheim verlängert

Alexander Rosen, wie groß ist bei Ihnen die Freude über die doppelte Vertragsverlängerung?

Ich freue mich sehr über das Vertrauen und habe auch immer betont, dass Hoffenheim für mich kein normaler Arbeitgeber ist. Ich bin jetzt hier schon im achten Jahr in verschiedenen Positionen tätig. Über die ganze Zeit ist natürlich auch eine Vertrauensbasis gewachsen. Ich habe hier Höhen und Tiefen erlebt, die Tiefen haben wir gemeinsam überstanden, und ich freue mich auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen.

Wie sehen diese denn konkret aus?

Wir haben in der vergangenen Saison historisches geleistet. Es war die mit Abstand erfolgreichste Saison unserer noch jungen Bundesliga-Geschichte. Wir haben uns zum ersten Mal für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Und jetzt stehen wir zum ersten Mal vor den Herausforderungen einer Mehrfachbelastung, zum ersten Mal die europäische Bühne zu betreten. das ist für mich das erste Mal, für Julian Nagelsmann das erste Mal und für viele Spieler das erste Mal, und natürlich auch für den Klub. Aber wir haben auch eine ganz große Vorfreude auf diese Aufgabe.

Wie entscheidend hing denn Ihre Vertragsverlängerung mit der des Trainers zusammen?

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass Julian und ich ein besonderes Verhältnis haben. Wir kennen uns jetzt auch schon sieben Jahre lang, haben einen vergleichbaren Weg bestritten, sind nach wie vor die Jüngsten in unseren Positionen. Wir haben sehr erfolgreich zusammen im Jugend- und Profibereich gearbeitet, und deshalb ist in dieser Zeit nicht nur auf rein beruflicher Ebene ein großes Verständnis und eine große Harmonie entstanden, sondern auch eine private Bindung. Von daher ist es doppelt schön, dass wir beide jetzt gemeinsam verlängert haben. Das ist auch ein starkes Zeichen nach außen und nach innen.

Ab 1. Juli gibt es Verstärkung auf der Funktionärsebene. Hansi Flick wird neuer Geschäftsführer Sport Wie wird die Zusammenarbeit speziell mit Ihnen aussehen?

Momentan ist Hansi Flick noch in Urlaub, wir stehen aber ständig in Kontakt und hatten auch davor schon einige Gespräche, wo man sich inhaltlich grob abgestimmt hat. Für meine Tätigkeit im operativen Bereich wird sich aber nichts ändern. Ich werde weiterhin für das Transfer-Management und die Kaderplanung zuständig sein und dabei auch nah an der Mannschaft sein. Genau das waren bisher meine Aufgaben und das wird sich auch nicht ändern. Hansi Flick wird sich als Geschäftsführer Sport mehr um strategische Dinge und um das Wachstum unseres Vereins kümmern. Und aufgrund unserer genannten neuen Herausforderungen ist es doch gut, wenn man die Verantwortungen auf mehreren Schultern verteilt.

Das Gespräch führte Kersten Eichhorn