Bitte warten...

Fußball | 1. FC Kaiserslautern Kaiserslautern feuert Trainer Meier

Norbert Meier ist nicht mehr Coach des 1. FC Kaiserslautern. Nach der 0:2-Heimpleite gegen Erzgebirge Aue musste der 59-Jährige seinen Trainerstuhl beim FCK räumen. Übergangsweise übernehmen Manfred Paula und Alexander Bugera.

Norbert Meier

Die Niederlage gegen Aue kostete Meier den Job

Meier, der die Pfälzer erst Anfang Januar übernommen und einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben hatte, unterlag mit seiner Mannschaft am 7. Spieltag der 2. Bundesliga Erzgebirge Aue 0:2 (0:1). Die Partie galt als "Endspiel" für den langjährigen Bundesligacoach. Niedergeschlagen und mit versteinerter Miene verschwand Norbert Meier nach der Niederlage in der Kabine. "Die Einsamkeit ist schon manchmal da. Das wird sich aber auch wieder geben", sagte Meier da noch.

Meier hatte die Roten Teufel am 3. Januar 2017 als Cheftrainer übernommen und in 24 Spielen betreut. In dieser Saison konnten die Lauterer noch kein Spiel gewinnen und stehen mit nur zwei Punkten am Tabellenende.


Vorstand entscheidet sich für Trainerwechsel

Der Vorstand sah das zu diesem Zeitpunkt wohl schon anders. "Ich sage erst einmal nichts zum Trainer", sagte Sportchef Boris Notzon noch am Dienstagabend nach dem Spiel: "Der Vorstand und ich müssen uns erst zusammensetzen und die Situation analysieren." Mittwochmorgen ließ der Verein dann per Pressemitteilung verkünden, dass die Amtszeit von Norbert Meier beendet ist.

"Wir reagieren mit dieser Entscheidung, die uns nicht einfach gefallen ist, auf die anhaltende sportliche Situation." erklärt FCK-Sportdirektor Boris Notzon die Entscheidung. "Die letzten beiden Spiele hinterließen bei uns nicht mehr das Gefühl, dass wir in dieser Konstellation die dringend benötigte Wende schaffen."

Paula und Bugera übernehmen übergangsweise

Manfred Paula

Manfred Paula übernimmt bis der neue Coach installiert ist.

Beim nächsten Auswärtsspiel bei Union Berlin am kommenden Montag soll bereits ein neuer Trainer die Mannschaft betreuen und den Sturz des Traditionsvereins in die fußballerische Bedeutungslosigkeit verhindern.

Bis der neue Chefcoach installiert wird, werden Manfred Paula, der Leiter des Nachwuchsleistunszentrums, und U19-Trainer Alexander Bugera das Team übernehmen.