Bitte warten...

Fußball | Regionalliga Südwest Chinas Premiere in Mainz

Am Wochenende startet die Regionalliga Südwest in die Rückrunde. Der TSV Schott Mainz hätte spielfrei gehabt. Stattdessen steht das erste Freundschaftspiel gegen Chinas U20 an.

Chinas U20 spielt ab jetzt gegen Teams der Regionalliga Südwest

Chinas U20 spielt am Samstag zum ersten Mal gegen ein Team der Regionalliga Südwest.

Freundschaftsspiele gegen die Mannschaften der Regionalliga Südwest sollen die chinesische U20 fit machen für Olympia 2020 in Tokio. Vor der Saison schlug diese Nachricht hohe Wellen. 15.000 Euro erhalten die Vereine für ein Spiel gegen die Asiaten. Dafür würde ein spielfreies Wochenende wegfallen. Die Stuttgarter Kickers, TuS Koblenz und Waldhof Mannheim nehmen nicht an dem Projekt teil - auch aufgrund von Fanprotesten.

"Ich habe das Ziel, deutlich zu machen, dass das Thema mit der chinesischen U20 eine prima Sache ist", sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel vergangenen Mittwoch auf der Bundeskonferenz für Fanprojekte. Das sehen allerdings noch längst nicht alle so. Die Kickers Offenbach werden zwar gegen die Chinesen spielen, ihr Trainer Oliver Reck sagt jedoch: "Wir müssen ausbaden, was die Politik und der DFB irgendwann mal eingetütet haben. Nichts gegen die Chinesen: Aber warum müssen wir das tun?"

Als das Thema vor der Saison aufkam, hat der SWR bei den Teams nach ihrer Meinung gefragt.

1:33 min

Mehr Info

Fußball | Regionalliga Südwest

Reaktionen zur Teilnahme von Chinas U20

Thiel

Premiere gegen Schott Mainz

Stand damals war der Modus, wie die Chinesen in den Spielbertrieb eingebunden werden sollen, noch nicht klar. Man einigte sich letztlich darauf, dass Freundschaftsspiele gegen die Exoten ausgetragen werden sollen - und das auch nur in der Rückrunde. Diese startet am Wochenende und trotz aller Diskussionen und Kritik ist es dann soweit: Am Samstag um 14 Uhr startet die chinesische Auswahlmannschaft gegen Aufsteiger TSV Schott Mainz in ihre Olympia-Vorbereitung.

Aktuell im SWR