Bitte warten...

Bundesliga | VfB Stuttgart Auftakt ohne Ball - aber mit "Neuzugängen"

Der VfB Stuttgart ist in die Vorbereitung für die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga gestartet. Trainer Hannes Wolf durfte sich über einige Rückkehrer freuen.


Schuften für das Ziel Klassenerhalt: Beim VfB Stuttgart ist der Blick schon wieder auf den Rückrundenstart am 13. Januar gegen Hertha BSC gerichtet. Für den Tabellenvierzehnten geht es nach der Winterpause um den Verbleib in Deutschlands höchster Spielklasse.

Für diese Aufgabe ist eine hervorragende Fitness unverzichtbar. Am Dienstag ging es für die VfB-Profis zum ersten Test. Laufband, medizinische Untersuchungen, Test der Laktatwerte - die erste Einheit nach dem Jahreswechsel fand ohne Ball statt.

Mané und Ginczek zurück im Mannschaftstraining

Am Mittwoch geht es für den VfB Stuttgart ins Trainingslager in den Süden. Vom 3.1. bis zum 9.1. arbeiten die Schwaben in La Manga im Südosten Spaniens. Hannes Wolf darf sich dabei auf zwei Rückkehrer freuen. Mit Carlos Mané und Daniel Ginczek werden zwei Langzeitverletzte wieder ins Teamtraining einsteigen. "Unsere Rückkehrer sind wie Neuzugänge", sagte Wolf am Dienstag.

Ebenfalls mit dabei ist ein weiterer Rückkehrer: Mario Gomez. Der 32-Jährige, der 2007 mit Stuttgart Deutscher Meister wurde, soll in der Rückrunde für die nötige Durchschlagskraft im Sturm des VfB sorgen. Zu Hause bleiben wird hingegen Matthias Zimmermann, der sich nach seinem Kreuzbandriss noch in der Reha befindet.

Trainingslager ohne Grgic und Ofori

Auch zwei andere Spieler werden die Reise nach Spanien nicht antreten. Anto Grgic und Ebenezer Ofori nehmen nicht am Trainingslager in La Manga teil. Beide könnten den Verein womöglich innerhalb der Wintertransfer-Periode verlassen.