Bitte warten...

Bundesliga | Transfer Dennis Aogo wechselt zum VfB Stuttgart

Michael Reschke hat seinen ersten Transfer fix gemacht: Der Ex-Schalker Dennis Aogo wechselt zum VfB Stuttgart und soll bei den Schwaben die Defensive verstärken.

Dennis Aogo im Schalke-Trikot

Dennis Aogo hat beim VfB Stuttgart einen Vertrag bis 2019 unterzeichnet

Auf der Suche nach mehr Erfahrung in der Defensive setzt der VfB Stuttgart künftig auf die Dienste von Dennis Aogo. Denn wie der VfB am Mittwochnachmittag bekannt gab, hat sich der seit Sommer vertragslose 30-Jährige den Schwaben angeschlossen und dort einen Vertrag bis 2019 unterzeichnet. Da Emiliano Insua wegen einer Fleischwunde am Knie wochenlang ausfällt, war der VfB auf der Suche nach einem Ersatz für die Position des Linksverteidigers.

VfB-Marketing-Manager Jochen Röttgermann hat große Erwartungen an Aogo: "Mit Dennis Aogo haben wir einen national und international sehr erfahrenen Spieler verpflichtet, der seine Qualitäten bei seinen bisherigen Stationen unter Beweis gestellt hat. Er kennt die Bundesliga seit vielen Jahren und wird deshalb wenig Zeit zur Integration benötigen." Aogo ist der erste Transfer des neuen Stuttgarter Sportvorstandes Michael Reschke.

Aogo freut sich auf seine neue Aufgabe: "Ich musste nicht lange überlegen, als das Angebot vom VfB kam und bin jetzt sehr froh, dass der Wechsel geklappt hat."

Der Karlsruher Aogo debütierte in Freiburg

Im Südwesten ist Dennis Aogo kein Unbekannter. Der gebürtige Karlsruher spielte in der Jugend für den KSC und Waldhof Mannheim, ehe er im Sommer 2002 zur U17 des SC Freiburg wechselte. Bei den Südbadenern feierte Aogo sein Profi-Debüt, 2008 ging es dann zum Hamburger SV. Nach fünf Jahren an der Elbe wechselte der Linksverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld spielen kann, zunächst auf Leihbasis und später fest zum FC Schalke 04. Dennis Aogo kommt bislang auf 213 Einsätze in der Bundesliga und absolvierte 79 Partien in der 2. Bundesliga.