Bitte warten...

Boxen | WM-Gala in Ludwigshafen Bauer und Wesner verteidigen ihre Titel

Leon Bauer war angezählt. Doch am Ende hat der Ludwigshafener Boxer seinen Junioren-WM-Titel gegen Abdallah Paziwapazi verteidigt. Ein weiterer Titel geht nach Stuttgart.

Leon Bauer

Leon Bauer hat seinen Junioren-WM-Titel verteidigt (Archivbild)

In der vierten Runde war es fast vorbei für Leon Bauer. Herausforderer Abdallah Paziwapazi aus Tansania hat dem Ludwigshafener Boxer am Samstagabend bei dessen Heimspiel einige harte Treffer verpasst. Leon Bauer taumelte durch den Ring, zweimal wurde der 18-Jährige bei seinem ersten Hauptkampf angezählt und nur der Gong rettete ihn vor dem Knockout.

In der fünften Runde wollte Paziwapazi dem Kampf ein Ende setzen und hoffte auf den schnellen K.o. Doch Bauer überstand diese Phase und profitierte davon, dass Paziwapazi anschließend von Runde zu Runde die Puste ausging. Am Ende gewann Bauer einstimmig nach Punkten.

Nicole Wesner aus Mannheim verteidigt ihren Titel

Bei der Box-Gala in der Friedrich-Ebert-Halle hat auch Nicole Wesner ihre drei WM-Gürtel (WBF, GBU und WIBA) im Leichtgewicht verteidigt. Die 39-Jährige Mannheimerin, die erst mit 32 Jahren zum Profiboxen gekommen ist, besiegte die 15 Jahre jüngere Bosnierin Hasna Tukic einstimmig nach Punkten.

Ramona Kühne hat sich hingegen einen neuen Gürtel erkämpft. Die 37 Jahre alte Berlinerin besiegte am späten Samstagabend in Ludwigshafen die ehemalige Europameisterin Djemilla Gontaruk aus Belgien einstimmig nach Punkten und sicherte sich damit den Weltmeistertitel der WBO im Superfedergewicht. Kühne hat von nunmehr 27 Kämpfen 26 gewonnen. Weil Gontaruk beim Wiegen am Vortag das zulässige Gewicht überschritt, hätte sie bei einem Sieg den WM-Gürtel nicht erhalten.