Bitte warten...

Bahnrad | EM in Berlin Zweite EM-Medaille für Miriam Welte

Miriam Welte hat bei der Bahn-EM in Berlin ihre zweite Medaille geholt. Im 500-Meter-Zeitfahren holte die Sprinterin vom 1. FC Kaiserslautern ihr erstes EM-Gold.

xx

Miriam Welte vom 1. FC Kaiserslautern hat dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Bahn-EM in Berlin im 500-Meter-Zeitfahren die erste Goldmedaille beschert. Die Teamsprint-Olympiasiegerin von 2012 siegte in einer Fahrzeit von 33,321 Sekunden vor Pauline Grabosch (Erfurt/33,559) sowie der russischen Titelverteidigerin Daria Schmelewa (33,757).

Für Welte sowie die erst 19-jährige Grabosch war es jeweils das zweite Edelmetall binnen 24 Stunden. Nach ihrem Triumph war die 30-jährige Welte zu Tränen gerührt.


Damit hat der BDR das vorab ausgegebene Ziel von "vier bis sieben Medaillen" (Sportdirektor Patrick Moster) bereits zur Halbzeit der Titelkämpfe erreicht.

TV-Tipp:

Miriam Welte ist am Sonntagabend ab 22:05 Uhr zu Gast bei "Flutlicht" im SWR Fernsehen RP.