Alles aus der Welt des Sports (Foto: SWR)

Sport | Kurzmeldungen

NEU: Nach positiven Tests: Bietigheim Steelers erneut in Quarantäne

STAND

Basketball, Eishockey, Handball und vieles mehr. Top informiert mit dem Newsticker von SWR-Sport.

+++ Nach positiven Tests: Bietigheim Steelers erneut in Quarantäne +++

21.01., 15:50 Uhr: Die Bietigheim Steelers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) müssen wegen positiver Coronatests zum zweiten Mal in diesem Monat in Quarantäne. Das gab der Klub bekannt. Wegen der Anordnung fallen das für Freitagabend angesetzte Derby bei den Schwenninger Wild Wings und das Heimspiel am Sonntag gegen die Krefeld Pinguine aus. Bereits am 8. Januar hatte das Gesundheitsamt eine Quarantäne für einen Großteil der Mannschaft angeordnet. Am Mittwoch hatte der Aufsteiger noch bei den Grizzlys Wolfsburg gespielt (3:5). Bei den Straubing Tigers sind derzeit elf Spieler in Isolation. Das für Freitagabend vorgesehene Spiel bei Meister Eisbären Berlin kann nicht stattfinden.

+++ Mihambo: Sprint in Berlin und Sprung in Düsseldorf +++

20.01., 11:03 Uhr: Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo startet bei den beiden Istaf Indoor-Veranstaltungen in Berlin und Düsseldorf. Die Sportlerin des Jahres wird am 4. Februar in Berlin über 60 Meter sprinten und 16 Tage später in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens zum Weitsprung antreten, wie die Veranstalter mitteilten. "Das Istaf Indoor ist für uns Athletinnen und Athleten stets ein echtes Highlight", sagte die 27-Jährige, die einen Tag vor dem Jahresauftakt ihren 28. Geburtstag feiert. Angesichts ihrer Anlauf-Probleme im vergangenen Jahr legt Mihambo ihren Fokus in diesem Jahr auf den Sprint in der Berliner Mercedes-Benz Arena, in der 1500 Zuschauer anwesend sein dürfen. In Düsseldorf sind 750 Zuschauer zugelassen. "In der Vorbereitung läuft es aber richtig gut, alles nach Plan", sagte Mihambo.

+++ Europe-Cup-Spiel von Crailsheim in Italien abgesagt +++

20.01., 10:45 Uhr: Das Gruppenspiel der Hakro Merlins Crailsheim im FIBA Europe Cup am kommenden Mittwoch (26.01.22) bei den Basketballern von Unahotels Reggio Emilia ist abgesagt worden. Ursache dafür seien mehrere Coronafälle im Team des italienischen Gegners. Das habe der Verband FIBA mitgeteilt, gab der Bundesligist Crailsheim am Donnerstag (20.01.22) bekannt. Ein Nachholtermin stehe noch nicht fest.

+++ Sturmlauf der Adler Mannheim kommt zu spät +++

19.01., 20:52 Uhr: Die Adler Mannheim haben am Mittwochabend mit 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) bei den Straubing Tigers verloren. Zwar war das Team von Trainer Pavel Gross über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, doch Brandon Manning (5.) und David Elsner (34.) nutzten ihre Konter-Möglichkeiten eiskalt aus. Im letzten Drittel agierten die Mannheimer zielstrebiger und erspielten sich zahlreiche Chancen. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Jordan Szwarz (52.) kam dabei nicht heraus. Die Adler stehen mit aktuell mit 68 Punkten aus 37 Spielen auf Platz drei der DEL-Tabelle.

+++ Spiel der Wild Wings und der Adler abgesagt +++

19.01., 14:28 Uhr: Weitere Spielabsagen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL): Weil für die Fischtown Pinguins Bremerhaven wegen einiger Coronafälle vonseiten der Behörden eine Teamquarantäne angeordnet wurde, kann die für Mittwochabend angesetzte Partie gegen die Schwenninger Wild Wings nicht stattfinden. Auch das Spiel der Norddeutschen bei den Adler Mannheim am Freitag fällt aus.

+++ Crailsheimer Basketballer verpflichten Isländer Gudmundsson +++

18.01., 17:21 Uhr: Die Merlins Crailsheim hat personell nachgelegt und den Isländer Jon Axel Gudmundsson verpflichtet. Der 25 Jahre alte Aufbauspieler unterschrieb bis Saisonende, wie die Merlins am Dienstag mitteilten. «Für uns war es aufgrund der aktuellen Situation, aber auch im Hinblick auf den herausfordernden Verlauf der weiteren Saison, wichtig, den Kader noch einmal zu ergänzen», sagte Ingo Enskat als sportlicher Leiter des Clubs.

+++ TVB Stuttgart: Schwede Lönn verlängert vorzeitig bis 2024 +++

18.01., 10:54 Uhr: Adam Lönn, Rückraumspieler des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart, hat seinen ursprünglich bis 2023 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Das teilten die Stuttgarter am Dienstag mit. Der Schwede bleibt dem TVB somit bis mindestens Juni 2024 erhalten. Der 30-jährige Lönn kam im Sommer 2019 nach Stuttgart. Der 1,96m große Rückraumspieler ist inzwischen auch durch seine 297 Tore in 75 Ligaspielen zu einem TVB-Leistungsträger gereift. "Adam ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Spieler in unserem Team. Aufgrund seiner Leistungen war er auch von anderen Vereinen sehr umworben. Deshalb sind wir froh, ihn langfristig an den TVB binden zu können", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt.

+++ Nächster Coronafall im DHB-Team: Nachzügler Wagner positiv getestet +++

17.01., 14:43 Uhr: Die deutschen Handballer haben bei der Europameisterschaft den nächsten Corona-Fall in ihren Reihen. Nach Rückraumspieler Julius Kühn wurde auch der erst am Vortag für Kühn nachnominierte Hendrik Wagner positiv auf das Coronavirus getestet, wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag mitteilte. Da Wagner erst am Sonntag ins deutsche Teamhotel in Bratislava gekommen war und sich seitdem isolierte, hatte er bislang jedoch keinen Kontakt zu seinen Mitspielern oder dem Rest der deutschen Delegation. "Ich verstehe die Welt nicht mehr", sagte Wagner. "Mir geht es aktuell körperlich gut, aber die letzten Stunden waren eine emotionale Achterbahnfahrt."

Wie Kühn befindet sich nun auch der 24-jährige Wagner vom Zweitligisten Eulen Ludwigshafen in Isolation. Wann beziehungsweise ob er bei der EM noch zum Einsatz kommt, ist vorerst unklar. Mindestens fünf Tage muss er laut der Turnier-Regeln nun in Quarantäne bleiben, dann könnte er sich frei testen. Die bereits für die Hauptrunde qualifizierte DHB-Auswahl bestreitet am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) ihr abschließendes Vorrundenspiel gegen Polen.

+++ Radsport: Buchmann lässt Tour für den Giro aus +++

17.01., 13:55 Uhr: Der Ravensburger Emanuel Buchmann verzichtet erneut auf die Tour de France und plant stattdessen einen erneuten Anlauf auf das Podium des Giro d'Italia. Das bestätigte Sportchef Rolf Aldag am Montag auf Mallorca, wo die Mannschaft Bora-hansgrohe gerade ein Trainingslager absolviert. Buchmann, 2019 bereits Vierter der Tour, entschied sich aufgrund der geringeren Anzahl an Zeitfahrkilometern für den Giro. Er war bereits im vergangenen Jahr den Giro gefahren und lag in der Gesamtwertung aussichtsreich auf dem sechsten Platz. Doch nach einem unglücklichen Sturz zu Beginn der 15. Etappe nach Gorizia musste der beste deutsche Rundfahrer aufgeben. In diesem Jahr hofft der 29-Jährige auf mehr Glück beim zweitgrößten Rennen der Welt, dessen 105. Auflage am 6. Mai in Budapest startet und am 29. Mai in Verona mit einem Einzelzeitfahren endet.

+++ Wagner rückt gegen Polen in EM-Kader der deutschen Handballer +++

17.01., 10:21 Uhr: Der nachnominierte Hendrik Wagner wird im letzten EM-Gruppenspiel der deutschen Handballer gegen Polen an diesem Dienstag (18 Uhr) in den DHB-Kader rücken. "Er wird auf jeden Fall dabei sein", sagte Bundestrainer Alfred Gislason am Montag. Der 24 Jahre alte Rückraumspieler vom Zweitligisten Eulen Ludwigshafen war am Sonntag nach Bratislava geholt worden, um den wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne befindlichen Julius Kühn zu ersetzen. "Hendrik war schon beim Lehrgang im November mit den Länderspielen gegen Portugal dabei und weiß ungefähr, was wir spielen", sagte Gislason. "Er ist ein ähnlich wurfgewaltiger Spielertyp wie Julius und kann auch in der Abwehr stehen."

+++ Australian Open: Koepfer und Hanfmann weiter +++

17.01., 07.38 Uhr: Davis-Cup-Spieler Dominik Koepfer ist bei den Australian Open als erster deutscher Tennisprofi in die zweite Runde eingezogen. Der 27 Jahre alte Schwarzwälder behauptete sich am Montag in Melbourne gegen den Spanier Carlos Taberner mit 6:1, 3:6, 6:4, 6:1. Nach 2:27 Stunden machte Koepfer gegen die Nummer 108 der Welt sein Weiterkommen perfekt. Koepfer war "happy" über den Sieg, berichtete nach dem Match aber auch von Ellbogenproblemen. "Mit genug Schmerzmitteln geht es, es ist eine Überanstrengung des Knochens. Heute war es sehr gut. Aber ich werde nach den Australian Open wohl ein paar Wochen Pause machen müssen", sagte der einstige College-Spieler. Am Mittwoch bekommt es der Weltranglisten-53. mit dem Amerikaner Reilly Opelka zu tun, der in Melbourne an Position 23 gesetzt ist

Tatjana Maria aus Bad Saulgau verabschiedete sich am ersten Turniertag in Melbourne nach der ersten Runde. Sie musste sich trotz einer guten Leistung der klar favorisierten Griechin Maria Sakkari 4:6, 6:7 (2:7) geschlagen geben.

Yannick Hanfmann hat zum Auftakt der Australian Open für eine Überraschung gesorgt und sich ein reizvolles Tennis-Duell mit Rafael Nadal gesichert. Der Qualifikant aus Karlsruhe gewann am Montag in Melbourne gegen den australischen Wildcard-Inhaber Thanasi Kokkinakis in drei Sätzen mit 6:2, 6:3, 6:2. Kokkinakis, der in der Vergangenheit von Verletzungen zurückgeworfen wurde, hatte in Adelaide am Samstag seinen ersten Titel auf der ATP-Tour gefeiert. Am Mittwoch wird der Weltranglisten-126. Hanfmann den 20-maligen Grand-Slam-Turniersieger Nadal herausfordern.

+++ Olympische Winterspiele ohne Sotschi-Siegerin Carina Vogt +++

16.01., 19:31 Uhr: Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt steht nicht im Aufgebot der deutschen Skispringerinnen für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar). Die 29-Jährige aus Degenfeld wird nach schwachen Leistungen in diesem Winter nicht dem DOSB für eine Nominierung vorgeschlagen. Dies gab der Deutsche Skiverband (DSV) am Sonntagabend bekannt. Angeführt wird die Vorschlagliste von Katharina Althaus (Oberstdorf), die 2018 in Pyeongchang Silber gewonnen hatte. Zudem sind Pauline Heßler (Lauscha), Juliane Seyfarth (Ruhla) und Selina Freitag (Aue) für die Reise nach China vorgesehen.

+++ Auch ohne Cheftrainer: Ulmer Basketballer gewinnen gegen Bayreuth +++

16.01., 17:01 Uhr: ratiopharm Ulm hat am 17. Spieltag der Basketball-Bundesliga einen Heimsieg eingefahren. Die Ulmer setzten sich mit 92:81 (48:48) gegen Bayreuth durch und feierten damit ihren dritten Sieg in Serie. Jaron Blossomgame traf in der Schlussphase zweimal in Folge für Ulm und avancierte mit 18 Zählern zum besten Punktesammler. Die Gastgeber mussten kurzfristig auf ihren Cheftrainer Jaka Lakovic verzichten. Einer der drei am Spieltag durchgeführten Schnelltests auf das Coronavirus fiel positiv aus, wie der Club vor dem Spiel bekanntgab.

+++ Nach Positiv-Test bei Kühn: Handballer nominieren Wagner nach +++

16.01., 10:33 Uhr: Handball-Bundestrainer Alfred Gislason hat auf den coronabedingten Ausfall von Torjäger Julius Kühn reagiert und Hendrik Wagner nachnominiert. Der Rückraumspieler vom Zweitligisten Eulen Ludwigshafen trat am Sonntag (16.01.) die Reise nach Bratislava an und ist sofort spielberechtigt. Wagner gehörte zum 35-köpfigen EM-Kader, den Gislason Anfang Dezember für das Turnier in der Slowakei und Ungarn benannt hatte. Kühns positiver Test ist nicht gleichbedeutend mit dem EM-Aus. Die Europäische Handball-Föderation (EHF) verkürzte vor der EM die verpflichtende Quarantäne positiv getesteter Spieler von 14 auf fünf Tage, wenn zwei negative PCR-Tests vorgelegt werden können. Kühn darf somit - bei sportlicher Qualifikation - auf eine Rückkehr zur Hauptrunde hoffen.

+++ Riesen Ludwigsburg siegen in Oldenburg +++

15.01., 22:37 Uhr: Die Basketballer der Riesen Ludwigsburg haben in der Bundesliga einen deutlichen Auswärtssieg eingefahren. Bei den Baskets Oldenburg setzten sich die Ludwigsburger mit 79:57 (43:39) durch und stehen nun mit 11:6-Siegen auf dem vierten Tabellenplatz. Ludwigsburg machte aus einem Rückstand nach dem ersten Viertel bis zur Pause eine Vier-Punkte-Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Norddeutschen durch eine vierwöchige coronabedingte Trainingspause den physisch überlegenen Gästen konditionell nichts mehr entgegenzusetzen. Jonah Radebaugh und der 18 Jahre alte Jacob Patrick waren mit jeweils 14 Zählern beste Schützen bei den Ludwigsburgern.

+++ Heidelberger Basketballer gewinnen nach Overtime +++

15.01., 20:35 Uhr: Die MLP Academics Heidelberg haben in der Basketball-Bundesliga einen Auswärtssieg gegen die Löwen Braunschweig gefeiert. Beim 93:82-Sieg mussten die Heidelberger jedoch eine Extra-Schicht einlegen, denn nach der regulären Spielzeit stand es 75:75. Brekkot Chapman war mit 23 Punkten bester Schütze für die Gäste. Für die Löwen warf Martin Peterka 17 Zähler. Heidelberg steht mit nun 6:10-Siegen auf Platz 13 der Tabelle, Braunschweig ist Zwölfter.

+++ Skirennfahrerin Weidle rast auf Platz zwei bei Weltcup in Zauchensee +++

15.01., 13:13 Uhr: Skirennfahrerin Kira Weidle hat sich aus ihrem Formtief befreit und im Abfahrtsrennen von Zauchensee das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere erreicht. Die 25 Jahre alte gebürtige Stuttgarterin raste auf Platz zwei und musste sich mit 0,10 Sekunden Rückstand nur der Schweizerin Lara Gut-Behrami geschlagen geben. Dritte wurde Ramona Siebenhofer (+ 0,44) aus Österreich. Nach ihrem holprigen Saisonstart und den Plätzen zehn, sieben und 39 in der Abfahrt setzte Weidle rund drei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele das erste dicke Ausrufezeichen. Erstmals schaffte es die Vize-Weltmeisterin in diesem Winter, ihre guten Trainingsergebnisse auch im Wettkampf zu zeigen.

+++ Bietigheims Energie-Leistung wird nicht belohnt +++

14.01., 21:48 Uhr: Die Bietigheim Steelers haben ihr Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern mit 1:3 (1:0, 0:2, 0:1) verloren. Das Team von Trainer Daniel Naud zeigte angesichts der vielen aufgrund der Corona-Pandemie fehlenden Spieler jedoch eine bemerkenswerte Leistung - schließlich konnten die Steelers nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter aufbringen. Bietigheim ging durch Matt McKnight sogar in Führung (16.). Doch Matt Puempel (31. und 32.) und Drew Leblanc (56.) drehten das Spiel für die Augsburger. Es war die erste Niederlage nach zuvor fünf Siegen in Serie. Die Bietigheim Steelers stehen mit 45 Punkten auf Platz 13 der DEL-Tabelle.

+++ Auswärtsspiel der Crailsheim Merlins in Bamberg abgesagt +++

14.01., 16:54 Uhr: Die Crailsheim Merlins mussten Auswärtsspiel in Bamberg auf Wunsch der Gastgeber verlegen. Das gab die Basketball-Bundesliga (BBL) am Freitagnachmittag bekannt. Es ist eines von mehreren Spielen, die wegen gehäufter Corona-Fälle ausfallen müssen. Ein Nachholtermin für das auf Sonntag (18.00 Uhr) angesetzte Spiel steht bislang noch nicht fest.

Crailsheim

"Verrückte kleine Basketballstadt": Merlins Crailsheim verzaubern Liga und Europa

Die Crailsheimer Basketballer spielen eine überragende Saison. In drei Wettbewerben sind sie noch dabei. Werden die Zauberlehrlinge zum Meister?  mehr...

+++ Karlsruher Hanfmann qualifiziert sich für die Australian Open +++

14.01., 10:36 Uhr: Tennisprofis Yannick Hanfmann aus Karlsruhe hat die Qualifikation für die Australian Open geschafft. Er gewann sein entscheidendes Match mit 7:6 (7:3), 7:6 (8:6) gegen den Italiener Alessandro Giannessi aus Italien. Damit nehmen insgesamt zwölf deutsche Tennisprofis am Montag beginnenden Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison teil, darunter sind neun Herren und nur drei Damen.

+++ Eurocup: Ulmer Basketballer geben deutliche Führung aus der Hand +++

12.01., 21:51 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm beenden die Hinrunde im Eurocup mit einer negativen Bilanz. Durch die 70:76 (42:27)-Niederlage am Mittwochabend gegen Valencia Basket haben die Schwaben in der Gruppe B nun vier Siege und fünf Niederlagen auf dem Konto. Gegen das Team aus Spanien begannen die Ulmer zunächst konzentriert. Ab der vierten Minute lag der Bundesligist in Führung. Es war nicht ein Spieler, der herausstach, sondern das Kollektiv. Bis zum Seitenwechsel hatten es zehn Profis der Hausherren geschafft, Würfe zu verwandeln. Valencia kam dann aber deutlich besser aus der Kabine und drehte die Partie (57:60/32.). Letztendlich fanden die Ulmer gegen die in der zweiten Halbzeit deutlich aktivere Defensive der Gäste keine Lösungen mehr, um noch einmal zurückzukommen.

+++ Europe Cup: Crailsheim bricht bei Kiew in der Schlussphase ein +++

12.01., 20:45 Uhr: Die Basketballer der Hakro Merlins Crailsheim haben im FIBA Europe Cup ihre erste Auswärtsniederlage kassiert. Sie unterlagen, nachdem sie die Vorrunde mit drei Erfolgen in fremder Halle und als Sieger der Gruppe G abgeschlossen hatten, am Mittwochabend mit 71:73 (39:36) bei Kiew Basket. Mit einer Bilanz von nunmehr 1:2-Siegen verpassten es die Crailsheimer, am Club aus der ukrainischen Hauptstadt vorbeizuziehen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit sorgte Jared Savage mit einem Drei-Punkte-Wurf für die Pausenführung der Baden-Württemberger. Nach dem Seitenwechsel bauten die Gäste den Vorsprung zunächst aus. Zeitweise betrug der Vorsprung zehn Punkte (50:60/31.), doch dann gab Crailsheim in den Schlussminuten die Partie aus der Hand. TJ Shorts war zwar der beste Werfer der Partie, die 23 Punkte des Aufbauspielers reichten letztendlich aber nicht, um zu gewinnen.

+++ Forstbauer wechselt von Hamburg zurück zum TVB Stuttgart +++

12.01., 12:14 Uhr: Rückraumspieler Jan Forstbauer wechselt zur Saison 2022/23 innerhalb der Bundesliga vom Handball Sport Verein Hamburg zum TVB Stuttgart. Wie die Schwaben mitteilten, kehrt der 29-Jährige damit nach zehn Jahren zu dem Klub zurück, bei dem er einst seine Profikarriere begann. In Stuttgart erhält er einen Zweijahresvertrag. Forstbauer kam über die SG Leutershausen, dem ThSV Eisenach und der MT Melsungen 2016 nach Hamburg. In den 18 Spielen der laufenden Saison erzielte der 1,92 Meter große Linkshänder 62 Tore. "Er überzeugt vor allem mit seiner Wurfgewalt, aber wird uns auch in der Abwehr weiterhelfen", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt.

+++ Adler Mannheim gewinnen das BW-Duell gegen Schwenningen +++

09.01., 22:01 Uhr: Die Adler Mannheim haben sich mit 4:3 (1:1, 3:1, 0:1) gegen die Schwenninger Wild Wings durchgesetzt und sind auf Platz zwei der DEL-Tabelle vorgerückt. Thomas Larkin hat die Adler in Führung geschossen, doch Brett Pollock (17.) konnte noch im ersten Drittel ausgleichen. Im zweiten Drittel sorgten Jason Bast (24.), Luca Tosto (24.) und Matthias Plachta (30.) für klare Verhältnisse. Zwar konnten Tyson Spink (33.) und Max Görtz (43.) die Wild Wings noch einmal heranbringen. Doch dann gelang es Mannheim, den Sieg über die Zeit zu retten. Für Schwenningen war es die erste Niederlage nach zuletzt fünf erfolgreichen Spielen in Serie. Dennoch rutscht das Team von Trainer Christof Kreutzer mit 44 Punkten aus 37 Spielen erstmal wieder auf einen Abstiegsplatz ab.

+++ Ratiopharm Ulm eilt zum nächsten Auswärtssieg +++

08.01., 22:31 Uhr: Ratiopharm Ulm (10:5) hat seine Auswärtsstärke einmal mehr unter Beweis gestellt. Beim Mitteldeutschen BC aus Weißenfels gewann das Team von Trainer Jaka Lakovic mit 89:75 (51:40) und ist nach dem achten Sieg im neunten Auftritt in fremden Hallen Fünfter. Jaron Blossomgame war mit 22 Zählern bester Schütze der Gäste. Für den Tabellen-15. sorgte Kostja Mushidi für 16 Punkte. Ulm steht mit nun 10:5 Siegen auf Platz vier den Basketball-Bundesliga.

+++ MHP Riesen holen dem achten Heimsieg +++

08.01., 22:28 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg (10:6) bleiben mit dem siebten Erfolg im achten Match in der heimischen Arena eine Klasse für sich. Gegen Bayreuth setzten sich die Gastgeber nach einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause mit 87:67 (39:43) durch. Tremmell Darden und Jonah Radebaugh überzeugten bei den Ludwigsburgern mit jeweils 19 Punkten. Die MHP Riesen springen durch den Erfolg mit nun 10:6 Siegen auf Platz sieben.

+++ Corona und Quarantäne: Bietigheim Steelers müssen Krefeld-Partie absagen +++

08.01., 18:18 Uhr: Die Corona-Sorgen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) werden immer größer. Auch die Bietigheim Steelers sind nach positiven Fällen derzeit nicht spielfähig. Wie die DEL am Samstag mitteilte, hat das Gesundheitsamt eine Quarantäne für einen Großteil der Bietigheimer Mannschaft angeordnet, so dass derzeit nur zehn Feldspieler und kein Torhüter zur Verfügung stehen. Damit wurde das Spiel bei den Krefeld Pinguinen am Sonntag abgesagt.

+++ Academics Heidelberg schlagen Hakro Merlins Crailsheim +++

07.01., 22:23 Uhr: Die Academics Heidelberg haben das Südwest-Duell in der Basketball-Bundesliga gegen die Hakro Merlins Crailsheim mit 100:91 (58:40) gewonnen. Der Aufsteiger profitierte vor allem von einem starken zweiten Viertel, das die Heidelberger mit 41:25 dominierte.

Heidelberg steht mit 10:20 Punkten auf Rang 14, Crailsheim ist Vierter (20:12).

+++ Spiel der Adler Mannheim abgesagt - Wild Wings siegen +++

07.01., 22:21 Uhr: Die für Freitagabend angesetzte DEL-Partie der Adler Mannheim ist abgesagt worden. Grund sind insgesamt 25 positive Coronatests beim Gegner Iserlohn Roosters. Betroffen sind Spieler und Mitglieder des Betreuerstabs.

Gut läuft es weiter bei den Schwenninger Wild Wings, denen durch das 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Kölner Haie bereits der fünfte Erfolg nacheinander und damit ein weiterer Schritt aus dem Tabellenkeller gelang.

Am Sonntag um 19 Uhr empfangen die Adler die Wild Wings zum Südwest-Duell.

+++ Weitere Corona-Fälle bei Friedrichshafener Volleyballern +++

07.01., 12:46 Uhr: Nach der bei den Helios Grizzlys Giesen am vergangenen Dienstag muss auch die für Samstag geplante Partie des VfB Friedrichshafen gegen die Energiequelle Netzhoppers KW-Bestensee verschoben werden. Erneute Tests hätten weitere Infektionen mit dem Coronavirus ergeben, teilte der deutsche Volleyball-Rekordmeister am Freitag mit. Der aktuellen Empfehlung der Gesundheitsämter folgend hätte die Spielleitung der Volleyball Bundesliga daraufhin die Absage des Spiels beschlossen. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest. Die Friedrichshafener Mannschaft habe sich in Isolation begeben und werde weitere Tests durchführen, so der VfB. Den Betroffenen, deren Anzahl der Club nicht nannte, gehe es den Umständen entsprechend gut. Es gebe keine Hinweise auf schwere Verläufe.

+++ Crailsheimer Basketballer wochenlang ohne verletzten Lasisi +++

06.01., 16:55 Uhr: Basketball-Bundesligist Hakro Merlins Crailsheim muss voraussichtlich vier Wochen auf Shooting Guard Elias Lasisi verzichten. Der 29 Jahre alte Belgier hat beim Sieg gegen Bonn eine Sprunggelenkverletzung erlitten, wie der Club am mitteilte.

+++ MTV Stuttgart gewinnt locker in Erfurt +++

05.01., 20:34 Uhr: Die Volleyball-Frauen des MTV Stuttgart haben im elften Bundesliga-Spiel ihren elften Sieg eingefahren. Bei Schwarz-Weiß Erfurt musste sich der MTV lediglich im dritten Satz mit 23:25 geschlagen geben, die übrigen Sätze entschied Stuttgart mit 25:22, 25:9 und 25:19 deutlich für sich. Die Bundesliga-Tabelle führt der MTV Stuttgart damit weiter souverän an.

+++ Adler Mannheim müssen lange auf Melart verzichten +++

05.01., 13:34 Uhr: Eishockey-Bundesligist Adler Mannheim muss in den kommenden Spielen auf Ilari Melart und Andrew Desjardins verzichten. Wie der Verein bekanntgab, hat sich der finnische Verteidiger im Auswärtsspiel bei den Kölner Haien am 17. Dezember eine Beinverletzung zugezogen und sei bereits operiert worden. Melart werde den Adlern bei optimalem Heilungsverlauf zwischen acht und zehn Wochen nicht zur Verfügung stehen. Rund drei Wochen werde Desjardins fehlen, der beim Gastauftritt in Wolfsburg kurz vor dem Jahreswechsel eine Schulterverletzung erlitt. Ein Comeback wird laut Mitteilung unterdessen Lean Bergmann nach einer Verletzungspause im Heimspiel am Sonntag gegen die Schwenninger Wild Wings feiern. Ebenfalls vor einer Rückkehr stehe der seit Mitte November außer Gefecht gesetzte Korbinian Holzer sowie der zuletzt angeschlagene Ruslan Iskhakov. Noch zu früh komme ein Einsatz am Wochenende für Denis Reul. Den Adler-Kapitän plagen seit dem Wolfsburg-Spiel (28.12.) Rückenprobleme.

+++ Leichtathleten des Jahres: Mihambo und Vetter gewinnen die Wahl +++

05.01., 11:02 Uhr: Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo (27) und Speerwerfer Johannes Vetter (28) sind Deutschlands Leichtathleten des Jahres 2021. Das Duo setzte sich bei der Online-Abstimmung des Portals "leichtathletik.de" deutlich mit 39 beziehungsweise 29,6 Prozent der Stimmen durch. Sowohl Mihambo als auch Vetter sicherten sich zum zweiten Mal den begehrten Titel. Mihambo hatte sich bei Olympia in Tokio mit ihrem letzten Versuch auf sieben Meter Gold gesichert, Vetter war als Topfavorit nicht über Rang neun hinausgekommen - weil er mit dem speziellen Anlaufbelag nicht zurechtgekommen war. Vor Olympia hatte Vetter in Serie über 90 Meter geworfen. Mit seinen 96,29 Metern war er 2021 mit Abstand die Nummer eins der Welt. Bei den Frauen landeten Gesa Felicitas Krause (3000-Meter-Hindernis) und Hanna Klein (1500 Meter) auf den Plätzen zwei und drei, bei den Männern Jonathan Hilbert, Olympia-Zweiter über 50 Kilometer Gehen, und Marathon-Ass Amanal Petros. Im Vorjahr waren aufgrund der Corona-Pandemie die wertvollsten Leistungen 2020 von einer Experten-Jury gekürt worden - auch hier hatten sich Mihambo und Vetter durchgesetzt.

+++ Corona-Fälle bei Friedrichshafen, Auswärtsspiel verlegt +++

04.01., 15:26 Uhr: Beim VfB Friedrichshafen gibt es Corona-Fälle. Die Auswärtspartie am heutigen Dienstag bei den Helios Grizzlys Giesen werde deswegen verlegt, teilte der Bundesligist mit. Die positiven Corona-Tests seien erst nach der Anreise zum Spielort Hildesheim aufgetreten. Um welche Zahl es sich handelt, gab der Club nicht bekannt. Die Betroffenen seien isoliert worden, die Mannschaft habe die Heimreise angetreten. Der neue Spieltermin steht noch nicht fest.

+++ Impfungen bei Schwenninger Wild Wings sorgt für Spielverlegung in DEL +++

04.01., 10:37 Uhr: Auch die Eishockey-Profis der Schwenninger Wild Wings werden sich erneut gegen das Coronavirus impfen lassen. Wegen der Booster-Impfungen wird das Heimspiel gegen die Augsburger Panther vom 12. Januar auf den 18. Februar verlegt, wie beide Clubs am Dienstag mitteilten. Die Spieler der Augsburger Panther haben nach Vereinsangaben ihren nächsten Piks bereits im Dezember bekommen. Vor dem Jahreswechsel hatte sich die Deutsche Eishockey Liga mit den Vereinen darauf verständigt, dass Auffrischungsimpfungen Priorität haben sollen.

+++ DEL: Topscorer des EHC Freiburg schliesst sich den Schwenninger Wild Wings an +++

03.01., 12:59 Uhr: Eishockeyspieler Jordan George verstärkt ab sofort die Schwenninger Offensive. Der US-Amerikaner mit deutschem Pass kommt vom Zweitligisten EHC Freiburg, für den er in 25 Spielen elf Tore erzielt und 22 vorgelegt hat. "Jordan George bringt uns auf seiner Position die Tiefe in den Kader, die wir im Laufe der Saison häufig vermisst haben. Er hat in den vergangenen Jahren außerdem konstant bewiesen, dass er mit einen guten Scoringtouch ausgestattet ist", sagt Sportdirektor Christof Kreutzer zur Verpflichtung des Angreifers.

+++ DEL: Booster-Impfungen bei Mannheim, Partie gegen Nürnberg verschoben +++

03.01., 10:56 Uhr: Die ursprünglich für Dienstag (04.01.) angesetzte DEL-Partie der Nürnberg Ice Tigers gegen die Adler Mannheim wird verschoben. Wie beide Vereine am Montag mitteilten, wird das Spiel am 16. März nachgeholt. Da die Mannheimer ihre Booster-Impfungen gegen das Coronavirus bekommen, wird die Begegnung verlegt. Vor dem Jahreswechsel hatte sich die Deutsche Eishockey Liga (DEL) mit den Clubs darauf verständigt, dass Booster-Impfungen Priorität haben sollen. Vereine dürfen in beiderseitigem Einverständnis Spiele verlegen, sollten die Auffrischungsimpfungen unmittelbar vor einer Partie durchgeführt werden. Dadurch erhalten Spieler die Möglichkeit, sich nach der Impfung zu schonen.

+++ Schwenninger Wild Wings verpflichten Stürmer Pollock +++

30.12., 14:10 Uhr: Für den Kampf gegen den Abstieg aus der Deutschen Eishockey Liga haben die Schwenninger Wild Wings einen weiteren Stürmer verpflichtet. Der frühere Nürnberger Brett Pollock soll die Offensive verstärken, teilte der abstiegsbedrohte Club am Donnerstag mit. Der 25 Jahre alte Kanadier wechselt vom schwedischen Zweitligisten Södertälje SK nach Schwenningen.

+++ Ludwigsburger Basketballer springen auf Rang drei +++

29.12., 22:50 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg haben einen Schritt in Richtung Endrunde der Basketball-Bundesliga gemacht. Durch einen 96:87-Sieg gegen die Jobstairs Gießen klettert Ludwigsburg zumindest vorübergehend auf den dritten Rang. Die Baden-Württemberger hatten aber besonders in der ersten Halbzeit große Probleme, zur Pause lagen sie mit 50:52 zurück, doch die Riesen drehten die Partie. Bester Werfer der Partie war Justin Simon mit 24 Punkten.

+++ Allianz MTV Stuttgart festigt Tabellenführung +++

29.12., 22:30 Uhr: Durch einen einen 3:2-Sieg (25:18, 17:25, 20:25, 25:22, 15:12) gegen den Dresdner SC steht der Allianz MTV Stuttgart weiter unangefochten an der Tabellenspitze der Volleyball-Bundesliga. Im zehnten Spiel war es der zehnte Sieg für Stuttgarts Volleyballerinnen

+++ Adler Mannheim verlieren Verfolgerduell gegen Wolfsburg +++

28.12., 22:44 Uhr: In der Eishockey-Bundesliga haben die Adler Mannheim bei den Grizzlys Wolfsburg eine Führung hergegeben und am Ende 1:2 verloren. Nach Mannheims 1:0 durch Nicolas Krämmer (20.) drehten Fabio Pfohl (21.) und Julian Melchiori (29.) im Mittelabschnitt das Match. Mannheim hat damit als Tabellenzweiter nur noch einen knappen Vorsprung vor den drittplatzierten Wolfsburgern. Die Bietigheim Steelers gewannen in Düsseldorf mit 3:0 und die Schwenninger Wild Wings machten es richtig spannend: Im Penalty-Schießen siegten sie am Ende gegen München mit 3:2.

+++ Steelers verpflichten Eishockey-Stürmer Busch aus Wolfsburg +++

28.12., 11:53 Uhr: Die Bietigheim Steelers haben Stürmer Valentin Busch vom Ligakonkurrenten Grizzlys Wolfsburg verpflichtet. Zur Laufzeit des Vertrages des 23-Jährigen machten die Schwaben keine Angaben. Bereits im Spiel der Steelers bei der Düsseldorfer EG am Abend (19.30 Uhr) soll Busch sein Debüt geben.

+++ Nächste Niederlage für Rhein-Neckar Löwen +++

27.12., 20:53 Uhr: In der Handball-Bundesliga haben die Rhein-Neckar Löwen die nächste Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Klaus Gärtner verlor zu Hause gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 25:31 (15:16). Die Löwen bleiben zwar im Tabellenmittelfeld (14:20 Punkte), der Abstand zu den oberen Rängen wächst jedoch weiter.

+++ Merlins Crailsheim gewinnen gegen Bayern München +++

27.12., 08:14 Uhr: Die Hakro Merlins Crailsheim haben überraschend mit 77:68 (40:37) gegen Bayern München gewonnen. Die Crailsheimer präsentierten sich von Beginn an stark und ließen die Bayern im ersten Viertel zu lediglich elf Zählern kommen. Bis zur Pause erholten sich die Münchner vom Elf-Punkte-Rückstand und kamen auf 37:40 heran. Crailsheim ließ allerdings nicht locker und zeigte im dritten Viertel erneut einen starken Auftritt. Daher gingen die Gastgeber mit 60:50 (30. Minute) in den Schlussabschnitt. Dort ließen sie sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. TJ Shorts erzielte 21 Punkte. KC Rivers (23 Zähler) war bester Bayern-Werfer.

+++ Adler schlagen München, Wild Wings klettern +++

26.12., 19:32 Uhr: Die Adler Mannheim haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Red Bull München klar mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) geschlagen und bauten damit ihren Vorsprung auf den dreimaligen Meister aus. Markus Eisenschmid brachte die Adler bereits nach 19 Sekunden in Führung, die Nationalspieler Denis Reul (24.) und Tim Wohlgemuth (36.) sowie Jordan Szwarz (46.) und Mark Katic (60.) erzielten die weiteren Treffer. Frederik Tiffels hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (22.). Für München war es die fünfte Pleite aus den vergangenen sechs Partien, die Mannheimer hingegen haben nun viermal in Serie gewonnen. Nach 31 Spielen führen die Eisbären Berlin die Tabelle weiter mit einem Punkteschnitt von 2,032 vor den Adlern und München an. Die Schwenninger Wild Wings haben unterdessen einen befreienden Sieg im Tabellenkeller feiern können. Bei den Krefeld Pinguinen gewannen sie mit 5:3 (2:0, 1:3, 2:0) und überholen in der Tabelle damit die Bietigheim Steelers. Die Treffer für Schwenningen erzielten Ken André Olimb (9.), John Ramage (11.), Tyson Spink (40.), William Weber (57.) und Travis Turnbull (60.). Zwischendurch konnte Krefeld einen Zwei-Tore-Rückstand in eine 3:2-Führung drehen. Damit steht Schwenningen auf Platz 14, die Bietigheim Steelers sind aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang 15 abgerutscht.

+++ Verfolger-Duell in der BBL geht an Crailsheim +++

23.12., 22:31 Uhr: Die Hakro Merlins Crailsheim haben im Kampf um die Playoffs der Basketball-Bundesliga einen wichtigen Sieg geholt. Die Baden-Württemberger setzten sich im Verfolgerduell am Donnerstagabend mit 93:79 (43:43) gegen Brose Bamberg durch. Die Entscheidung fiel nach dem Seitenwechsel, als die Gäste einbrachen und den Anschluss verloren. Crailsheims Terrell Harris war mit 20 Punkten der treffsicherste Schütze der Partie. Mit einer Bilanz von 7:5-Siegen klettert seine Mannschaft auf den achten Platz, Bamberg bleibt Elfter.

+++ Bietigheim Steelers verlassen das Tabellenende +++

23.12., 21:48 Uhr: Die Bietigheim Steelers sind nicht mehr Tabellenletzter der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Das Team von Trainer Daniel Naud gewann am Donnerstagabend knapp mit 5:4 gegen die Nürnberg Ice Tigers. Dabei lagen die Steelers nach Toren von Patrick Reimer (12.) und Dane Fox (16.) bereits mit 0:2 hinten. Doch Riley Sheen (17., 23, 30.) Alexander Preibisch (31.) und Daniel Weiß (47.) drehten das Spiel für die Steelers. Zwar brachten Jake Ustorf (51.) und Blake Parlett (57.) die Ice Tigers noch einmal heran, doch Bietigheim konnte den Sieg gegen über die Zeit retten. Dabei profitierten die Steelers von der 3:4-Niederlage der Schwenninger Wild Wings bei den Eisbären Berlin, die nun ans Tabellenende abgerutscht sind. Die Adler Mannheim haben ihr Spiel gegen die Düsseldorfer EG hingegen deutlich mit 4:1 gewonnen und bleiben zweiter.

+++ Frisch Auf Göppingen verpflichtet slowenischen Nationalspieler Poteko +++

23.12., 11:34 Uhr: Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat seine Personalplanungen für die nächste Saison vorangetrieben und den slowenischen Kreisläufer Vid Poteko verpflichtet. Der 30-Jährige soll die Nachfolge von Jacob Badersted antreten und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag ab Sommer 2022. Poteko kommt vom slowenischen Serienmeister RK Celje. Seit 2013 gehört der 1,94 Meter-Hüne zum Stamm der slowenischen Nationalmannschaft.

+++ Bietigheim Steelers vom EHC München zerlegt +++

21.12., 21:48 Uhr: Die Bietigheim Steelers mussten beim EHC München eine krachende Niederlage hinnehmen. Dabei hatten Evan Jasper (3.) und Matt KcKnight (38.) die Schwaben mit 2:0 in Führung geschossen. Doch im letzten Drittel ging es Schlag auf Schlag: Zach Redmond (43.) und Frederik Tiffels (45. & 50.) sorgten für die schnelle Münchner Führung. Danach brachen die Steelers in sich zusammen - am Ende setzte es eine deutliche 3:7-Niederlage. Bietigheim hängt damit weiterhin am Tabellenende fest.

+++ Serie der Ulmer Basketballer reißt bei Bursaspor +++

21.12., 20:09 Uhr: Die Basketballer von Ratiopharm Ulm haben im Eurocup eine Niederlage kassiert. Nach wettbewerbsübergreifend fünf Siegen nacheinander verlor der Bundesligist am Dienstagabend bei Frutti Extra Bursaspor mit 66:68 (32:36). In der Gruppe B haben die Ulmer eine Bilanz von 4:4-Siegen vorzuweisen. Die besten Werfer der Partie waren Allerik Freeman und Derek Needham mit jeweils 20 Punkten, bei Ulm war Jaron Blossomgame mit 16 Punkten am treffsichersten. In den vergangenen Eurocup-Spielen überzeugten die Baden-Württemberger mit starken Offensivleistungen, doch in der Türkei taten sie sich in der Anfangsphase besonders schwer (12:19/10.). Ein 20:0-Lauf half, um nach 25 Minuten mit 43:36 in Führung zu gehen. Bursaspor fand aber immer wieder Lösungen und setzte sich am Ende durch, weil die Ulmer im letzten Angriff in keine gute Wurfsituation mehr kamen.

+++ Neckarsulmer Schwimmer Schwingenschlögl schwimmt bei Kurzbahn-WM auf Platz fünf +++

21.12., 17:48 Uhr: Bei der Kurzbahn-WM in Abu Dhabi wurde Fabian Schwingenschlögl von der Sport-Union Neckarsulm im 50-Meter-Rennen mit 26,16 Sekunden Fünfter. Gold holte der US-Amerikaner Nic Fink 25,53 Sekunden; der Italiener Nicolo Martinenghi (25,55 Sekunden) wurde zweiter vor dem Brasilianer Joao Gomes Junior (25,80 Sekunden).

+++ Academics Heidelberg verpflichten Basketballer Friederici +++

21.12., 17:08 Uhr: Basketball-Bundesligist MLP Academics Heidelberg hat den Guard Leon Friederici verpflichtet. Der 1,90 Meter große Profi wechselt vom Liga-Konkurrenten MBC Weißenfels zum Aufsteiger. Dort unterschrieb der 26-Jährige einen Zweijahresvertrag, teilte der Tabellen-14. am Dienstag mit. Friederici soll schon am kommenden Montag im Heimspiel der Heidelberger gegen Ratiopharm Ulm (19.00 Uhr) zum Einsatz kommen.

+++ Volleys in Quarantäne: Pokalhalbfinale in Friedrichshafen abgesagt +++

21.12., 10:37 Uhr: Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) hat das für Mittwoch angesetzte Halbfinale im DVV-Pokal zwischen dem VfB Friedrichshafen und den BR Volleys abgesagt. "Grund dafür sind mehrere Coronafälle im Team des Hauptstadtclubs, woraufhin sich die gesamte Berliner Mannschaft in Quarantäne begeben musste", teilten die Volleys am Dienstag per Twitter mit. Die positiven Ergebnisse traten am Montag im Rahmen der regelmäßigen Routinetests des Vereins auf. Ein neuer Termin für den deutschen Klassiker steht noch nicht fest, soll aber zeitnah mit den beiden Vereinen und dem Verband abgestimmt werden. Das Finale ist für den 6. März 2022 in der SAP Arena in Mannheim angesetzt.

Sport | Gesundheit Sport erklärt: Ist Sex vor dem Sport schädlich?

Das Phänomen "Sex vor dem Sport" ist reich an Anekdoten. 2016 gab es bei Olympia in Rio einen neuen Rekord: 10.500 Athletinnen und Athleten erhielten 450.000 Kondome. Aber schadet Sex vor dem Sport nicht der Leistung? Oder war das andersherum? "Sport erklärt"!  mehr...

Sport erklärt | Yoga So bekommst Du mehr Kraft durch Yoga

Die Zeiten, in denen Yoga nur etwas für Erleuchtete und Indien-Fanatiker ist, sind längst vorbei. Yoga ist Trendsport und Lifestyle. SWR Sport erklärt, wie Yoga wirkt.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | Historie Wann ist ein Fußballspiel ein Derby?

Kaiserslautern gegen Saarbrücken - ist das schon ein Derby? Welche Rolle spielt Regionalität? Oder andere Faktoren, wie sportliche Rivalität oder gar Politik, Religion und schlichtes Marketing? Eine Analyse.  mehr...

STAND
AUTOR/IN