STAND

Basketball, Eishockey, Handball und vieles mehr. Top informiert mit dem Newsticker von SWR-Sport.

+++ VfB Friedrichshafen gewinnt Auftaktspiel in der Champions League +++

01.12., 21:27 Uhr: Der VfB Friedrichshafen hat das erste Spiel in der Vorrunde der Volleyball-Champions League gegen den tschechischen Verein VK Karlovarsko mit 3:1 (14:25, 22:25, 25:23, 16:25) gewonnen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Partien der Gruppenphase nicht in Hin- und Rückspielen, sondern in jeweils zwei Turnieren pro Gruppe ausgetragen. Damit sollen die Chancen für eine vollständige Durchführung des Wettbewerbs erhöht und das Infektionsrisiko für die Teams minimiert werden. Das Team von Trainer Michael Warm muss daher innerhalb von drei Tagen drei Spiele bestreiten. Am Mittwoch trifft der VfB auf den russischen Klub Lokomotiv Nowosibirsk, am Donnerstag auf den italienischen Verein Diatec Trentino.

+++ Positive Corona-Tests: Spiel der Adler Mannheimer gegen Eisbären Berlin verlegt +++

01.12., 20:04 Uhr: Wegen positiver Covid-19-Testergebnisse innerhalb des Teams der Eisbären Berlin muss das Spiel der Hauptstädter gegen die Adler Mannheim beim Magenta Sport Cup vorsorglich verlegt werden. Wie die Deutsche Eishockey Liga am Dienstagabend mitteilte, findet das Spiel nun am Dienstag (8. Dezember) statt. Ursprünglich war das Duell für diesen Donnerstag (3. Dezember) geplant. Die positiv getesteten Spieler verbleiben laut DEL-Mitteilung für die kommenden zehn Tage in häuslicher Quarantäne und werden nach negativ ausfallenden Corona-Tests den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

+++ Württembergische Handballer wollen ab Februar wieder spielen +++

29.11., 11:48 Uhr: Der württembergische Amateurhandball will Anfang Februar wieder den Spielbetrieb aufnehmen und die derzeit unterbrochene Saison mit einem verkürzten Programm zu Ende spielen. Das beschlossen die Delegierten am Samstag beim virtuellen Verbandstag des Handballverbandes Württemberg (HVW) mit großer Mehrheit. Wegen der Corona-Krise hatte der HVW den Spielbetrieb von der fünften Liga abwärts Ende Oktober nach den ersten drei Spieltagen ausgesetzt. Die Saison wird damit frühestens am Wochenende des 6./7. Februar mit dem vierten Rückrundenspieltag fortgesetzt, falls es die Lage bei den Corona-Infektionen zulässt, teilte der HVW mit. Anstelle der ersten drei Rückrundenspiele zählen die bereits ausgetragenen ersten drei Spieltage der Vorrunde. Die restlichen Hinrundenspiele werden gestrichen. Jede Partie einer Liga wird also nur einmal ausgetragen. Beim 34. Verbandstag wurde zudem Präsident Hans Artschwager für weitere drei Jahre wiedergewählt. Er geht damit in seine fünfte Amtszeit. Artschwager kündigte an, danach nicht mehr zu kandidieren.

+++ MagentaSport Cup: München dreht Spiel in Mannheim +++

25.11., 22:15 Uhr: Red Bull München hat beim MagentaSport Cup der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auch das zweite Aufeinandertreffen mit Meister Adler Mannheim für sich entschieden. Die Münchner gewannen am vierten Spieltag in der Gruppe B gegen die Adler mit 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0) nach Verlängerung und zogen nach Punkten mit dem achtmaligen deutschen Meister gleich. Bereits am ersten Spieltag hatten die Bayern mit 3:2 in Mannheim gewonnen. Keith Aulie (63.) erzielte den Siegtreffer für München und machte damit die Wende nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand perfekt. Insgesamt acht DEL-Teams nehmen an dem Vorbereitungsturnier teil. Gespielt wird in zwei Vierergruppen, die beiden besten Teams kommen ins Halbfinale. Die DEL nimmt nach langer Verzögerung aufgrund der Corona-Pandemie am 17. Dezember mit allen 14 Teams den Spielbetrieb auf.

+++ Becker gibt Amt als Head of Men's Tennis auf +++

25.11., 12:15 Uhr: Boris Becker gibt sein Amt als Head of Men's Tennis im Deutschen Tennis Bund (DTB) zum Jahresende auf. Ihm fehle "aktuell die Zeit, diese umfangreiche Aufgabe weiter auszuüben", wird der 53-Jährige in einer Pressemitteilung des DTB vom Mittwoch zitiert. Künftig wird Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann beim DTB die alleinige Verantwortung für den gesamten Herrenbereich übernehmen. "Die Arbeit für den DTB hat mir in den vergangenen dreieinhalb Jahren große Freude bereitet", sagte Becker: "Ich werde dem DTB freundschaftlich verbunden bleiben und kann mir vorstellen, wenn es meine Zeit erlaubt, dann auch eine noch größere Aufgabe im DTB zu übernehmen, wenn sich die Möglichkeit ergibt." Becker hatte sein Amt 2017 übernommen und mit Kohlmann unter anderem das Davis-Cup-Team geleitet.

+++ Ludwigsburger Basketballer verlieren Topspiel bei den Bayern +++

22.11., 20:42 Uhr: Der deutsche Meister Alba Berlin und Mitfavorit FC Bayern München bleiben in der Basketball-Bundesliga auch im dritten Spiel unbesiegt. Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt siegte gegen die Telekom Baskets Bonn klar mit 97:74 (48:38). Die Münchner bezwangen im Topspiel die MHP Riesen Ludwigsburg mit 93:70 (38:38). In der Tabelle führt ratiopharm Ulm dank des besseren Korbverhältnisses vor dem FC Bayern und Alba mit jeweils 6:0 Punkten. Wie auch in den vorherigen Liga-Spielen hatten die Münchner gegen die zuvor ebenfalls noch unbesiegten Ludwigsburger zu Beginn einige Schwierigkeiten und rannten teilweise einem Zehn-Punkte-Rückstand hinterher. Doch nach dem Seitenwechsel waren die Münchner deutlich effektiver und treffsicherer als die Gäste und sorgten mit einem 15:0-Lauf für die Vorentscheidung. Bayern-Spielmacher Wade Baldwin überzeugte mit 21 Punkten.

+++ Ratiopharm Ulm schlägt Gießen 46ers +++

21.11., 20:01 Uhr: Ratiopharm Ulm hat sein Spiel gegen die Jobstairs Giessen 46ers trotz nur gut drei Tagen Vorbereitung mit 106:81 gewonnen. Bester Werfer auf Seiten der Ulmer war Brandon Bowman mit 17 Punkten. Die Mittelhessen, die sich nach ihrer Quarantäne nur gut drei Tage vorbereiten konnten, unterlagen ratiopharm Ulm 81:106

+++ Zweibrückener Judoka holt dritte deutsche EM-Medaille +++

20.11., 18:22 Uhr: Martyna Trajdos hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) bei der Europameisterschaft in Prag am Freitag die dritte Bronzemedaille beschert. Die WM-Dritte hatte nach zwei Siegen im Halbfinale der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm gegen die Österreicherin Magdalena Krssakova verloren. Im Bronzekampf bezwang die 31-Jährige vom 1. JC Zweibrücken dann die Polin Angelika Szymanska.

+++ Frisch Auf Göppingen verlängert mit Torhüter Rebmann +++

20.11., 15:46 Uhr: Frisch Auf Göppingen hat den im nächsten Sommer auslaufenden Vertrag mit Torhüter Daniel Rebmann um zwei Jahre verlängert. Das teilte der Club am Freitag mit. Der neue Kontrakt des 26-Jährigen läuft nun bis 2023. "Er ist extrem ehrgeizig und ordnet alles dem Handball unter. Solche Spieler möchten wir in unserer Mannschaft haben", sagte Trainer Hartmut Mayerhoffer.

+++ Stuttgarter Volleyballerinnen verpassen Pokal-Finale +++

19.11., 20:11 Uhr: Die Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart haben das Pokal-Finale überraschend verpasst. Die Stuttgarterinnen mussten sich gegen den SC Potsdam geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Guillermo Hernandez bezwang Allianz MTV Stuttgart in der Neckar-Metropole mit 3:1 (25:20, 25:19, 23:25, 25:13). Das Finale soll wie gewohnt am 28. Februar in der SAP Arena in Mannheim stattfinden.

+++ Judoka Katharina Menz holt EM-Bronze +++

19.11., 17:06 Uhr: Katharina Menz hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) gleich am ersten Tag der Europameisterschaft in Prag eine Medaille beschert. Die 30-Jährige von der TSG Backnang holte am Donnerstag Bronze in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm und feierte damit den bislang größten Erfolg ihrer Karriere. Nach einem Sieg und einer Niederlage in den Poolkämpfen hatte sie in der Hoffnungsrunde gegen Mireia Lapuerta Comas (Spanien) noch das Ticket für eines der beiden kleinen Finals gelöst und besiegte dort deren Landsfrau Laura Martinez Abelenda.

+++ Ratiopharm Ulm verliert im EuroCup +++

17.11., 22:13 Uhr: Den Basketballern von ratiopharm Ulm ist es nicht gelungen, die wettbewerbsübergreifende Serie von vier Siegen nacheinander fortzusetzen. Der Bundesligist unterlag trotz einer starken ersten Halbzeit im EuroCup bei Boulogne Metropolitans 92 aus Frankreich mit 65:72. Dadurch kassierte das Team von Trainer Jaka Lakovic einen Rückschlag im Kampf um den Einzug in die Top-16-Runde. Die ersten vier Mannschaften jeder Sechser-Gruppe kommen weiter. Ulm weist nach acht Spielen eine Bilanz von 3:5-Siegen auf und ist Fünfter. Die Gäste erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit eine Sieben-Punkte-Führung (39:32) und behaupteten den Vorsprung trotz eines Durchhängers auch über weite Strecken des dritten Viertels (50:49). Im Schlussabschnitt kippte die Partie. Die Ulmer ließen in der Defensive nach und taten sich auch im Angriff schwer. Boulogne drehte auf und gewann letztlich souverän. Treffsicherster Schütze der Partie war Bastien Pinault mit 21 Punkten. Für die Ulmer war Per Günther mit 13 Punkten am erfolgreichsten.

+++ Volleyball-Bundesliga: Friedrichshafen gewinnt +++

15.11., 21:43 Uhr: Beim vierten Saisonspiel der Volleyball-Bundesliga hat der VfB Friedrichshafen am Sonntagabend den dritten Sieg erzielt. Das Team von Cheftrainer Michael Warm gewann gegen den TSV Unterhaching mit 3:1 (25:20, 20:25, 25:18, 25:13). Die Friedrichshafener taten sich zwar lange schwer, überhaupt ins Spiel zu kommen, entschieden das Spiel aber damm im letzten Durchgang. Mit Avery Aylsworth und Ben-Simon Bonin gaben beim VfB gleich zwei Spieler ihre Bundesliga-Premiere.

+++ Handball-CL: Bietigheim verpasst zweiten Sieg gegen Budapest +++

15.11., 16:08 Uhr: Eine Woche nach dem 35:24-Kantersieg bei Ferencvaros Budapest hat der zweimalige deutsche Handball-Meister SG BBM Bietigheim in der Champions League der Frauen eine zweite Überraschung gegen das ungarische Spitzenteam verpasst. In eigener Halle verlor Bietigheim das Rückspiel in der Gruppe A mit 25:29 (6:15). Beste Werferinnen waren Rechtsaußen Julia Maidhof und Rückraumspielerin Xenia Smits mit je sechs Treffern. Auf der Gegenseite traf ihre Nationalmannschaft-Kollegin Emily Bölk zweimal, Julia Behnke und Alicia Stolle blieben ohne Torerfolg. In zwei Gruppen kämpfen jeweils acht Mannschaften um den Einzug in die nächste Runde. Die beiden jeweils besten Teams sind für das Viertelfinale gesetzt, die Mannschaften auf den Plätzen drei bis sechs ziehen in eine Play-off-Runde ein, in der die vier weiteren Viertelfinalisten ermittelt werden. Bietigheim ist nach acht Spieltagen Tabellenletzter.

Xenia Smits (SG BBM Bietigheim) war eine der besten Werferinnen im Spiel gegen Budapest. (Foto: Imago, imago images / wolf-sportfoto)
Xenia Smits (SG BBM Bietigheim) war eine der besten Werferinnen im Spiel gegen Budapest. Imago imago images / wolf-sportfoto

+++ Zweiter Saisonsieg für Ulmer Basketballer, auch Crailsheim gewinnt +++

14.11., 19:55 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben auch das zweite Spiel in der Bundesliga gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic setzte sich am Samstag gegen medi Bayreuth problemlos mit 104:76 (51:39) durch und übernahm vorerst die Tabellenführung. Für Bayreuth war es im ersten Saisonspiel die erste Niederlage. Vor leeren Rängen waren die Ulmer von Beginn an dominierend und lagen nach zehn Minuten bereits mit zwölf Zählern vorn. Die Gastgeber hatten auf jeden Lauf der Oberfranken eine passende Antwort und bestachen aufgrund einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Sechs Ulmer Profis punkteten am Ende zweistellig. Wegen positiver Coronafälle wurde die eigentlich zeitgleich beginnende Partie zwischen Brose Bamberg und Aufsteiger Niners Chemnitz abgesagt.

Auch der MBC Weißenfels und die Hakro Merlins Crailsheim absolvierten nach einer Corona-Zwangspause vergangene Woche den jeweils ersten Saisonauftritt. Crailsheim setzte sich im Auswärtsspiel 84:66 (44:33) durch. Die zweite Begegnung am Samstagabend gewann die BG Göttingen gegen die Basketball Löwen Braunschweig 79:76 (40:45).

+++ Leichtathleten Jungfleisch und Heinle bleiben beim VfB Stuttgart +++

13.11., 11:37 Uhr: Die beiden Leichtathleten Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle starten weiter für den VfB Stuttgart. Die EM-Dritte im Hochsprung von 2018 und siebenmalige deutsche Meisterin Jungfleisch habe ihren Vertrag um zwei Jahre bis Ende 2022 verlängert. Weitspringer Heinle, der 2018 in Berlin Vize-Europameister wurde und bisher dreimal den nationalen Titel holte, bleibe zunächst ein weiteres Jahr bis Ende 2021 in Stuttgart. "Marie-Laurence und Fabian sind die Aushängeschilder unserer erfolgreichen VfB-Leichtathletikabteilung und für viele Nachwuchsathleten sportliche Vorbilder", sagte VfB-Präsident Claus Vogt.

+++ Merlins Crailsheim gewinnen Nachholspiel im BBL-Pokal +++

12.11., 21:01 Uhr: Die Crailsheim Merlins haben ihr Nachholspiel im BBL-Pokal gegen Bayreuth mit 81:77 (40:35) gewonnen. Das Spiel in der Gruppe D hatte jedoch nur noch Testspiel-Charakter, weil Bayern München nach zwei Siegen und nur einer Niederlage bereits als Gruppensieger und somit als Teilnehmer des Final-Four-Turniers feststand. Der BBL-Pokal wird aufgrund der Corona-Krise in dieser Saison erstmals mit einer Gruppenphase ausgetragen.

+++ Basketball-Eurocup: Osetkowski führt Ulm zu Sieg über Brescia +++

10.11., 21:33 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm bleiben im Rennen um den Einzug in die nächste Runde des Eurocups. Die Mannschaft von Cheftrainer Jaka Lakovic setzte sich am Dienstagabend im Heimspiel gegen Germani Brescia aus Italien mit 88:76 (43:30) durch. Überragender Mann der Partie war Dylan Osetkowski, der nach überstandener Krankheit in den Kader zurückkehrte und elf seiner insgesamt 32 Punkte im ersten Viertel erzielte. Zudem leistete sich der deutsch-amerikanische Center in der gesamten ersten Halbzeit keinen einzigen Fehlwurf. Mit drei Siegen aus sieben Spielen zieht der Bundesligist in Gruppe B des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs zumindest vorübergehend an Mornar Bar vorbei auf Rang vier. Das punktgleiche Team aus Montenegro hat allerdings erst sechs Partien absolviert. Die besten vier Teams jeder Sechsergruppe qualifizieren sich für die Top 16.

+++ Ulms Basketballer starten mit Sieg gegen Würzburg in neue Saison +++

07.11., 22:29 Uhr: ratiopharm Ulm ist mit einem Auswärtssieg in die neue Saison der Basketball-Bundesliga gestartet. Die Mannschaft von Trainer Jarka Lakovic gewann am Samstagabend bei s.Oliver Würzburg mit 90:77 (42:41). Die Partie fand aufgrund der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer statt. Drei Viertel war es eine hartumkämpfte und ausgeglichene Partie. Dann sorgten die Gäste aus Ulm mit einem 15:0-Lauf gegen Ende des dritten Durchgangs für klare Verhältnisse. Beim siegreichen Team war vor allem auf Nationalspieler Andreas Obst Verlass, der mit 25 Punkten Top-Scorer der Partie wurde. Im Abschlussviertel überzeugte zudem Troy Caupain, der 13 seiner insgesamt 19 Punkte in den letzten zehn Minuten erzielte. Bei den Gästen traf Mark Ogden mit 19 Zählern am häufigsten. Zuvor waren die für Samstag geplanten Partien zwischen medi Bayreuth gegen die Telekom Baskets Bonn, Jobstairs Gießen 46ers gegen den Mitteldeutschen BC sowie Hakro Merlins Crailsheim gegen die Niners Chemnitz aufgrund von positiven Corona-Tests abgesagt worden. Nachholtermine gibt es noch nicht.

+++ Handball-CL: Bietigheim gewinnt in Budapest +++

07.11., 19:02 Uhr: Der zweimalige deutsche Handball-Meister SG BBM Bietigheim hat in der Champions League der Frauen überraschend seinen ersten Sieg gefeiert. In der Gruppe A gewann die Mannschaft von Trainer Markus Gaugisch beim ungarischen Spitzenklub Ferencvaros Budapest in dieser Höhe sensationell mit 35:24 (14:11). Beste Werferinnen waren Antje Lauenroth und Julia Maidhof mit je sieben Treffern. Auf der Gegenseite kamen ihre Nationalmannschaft-Kolleginnen Emily Bölk (3), Julia Behnke (1) und Alicia Stolle (1) nicht wie gewohnt zum Zug. In zwei Gruppen kämpfen jeweils acht Mannschaften um die nächste Runde. Die beiden jeweils besten Teams sind für das Viertelfinale gesetzt, die Mannschaften auf den jeweiligen Rängen drei bis sechs ziehen zunächst in eine Play-off-Runde ein, in der die vier weiteren Viertelfinalisten ermittelt werden.

+++ René Rast verpasst vorzeitige Titelverteidigung in der DTM +++

07.11., 16:05 Uhr: Ein verpatzter Boxenstopp von Rene Rast hat für neue Spannung im Titelkampf der DTM gesorgt. Der Audi-Pilot vom Team Rosberg aus Neustadt a.d. Weinstraße verpasste damit die vorzeitige Titelverteidigung im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM). Herausforderer Nico Müller (Schweiz) gewann das vorletzte Saisonrennen am Samstag in Hockenheim, Champion Rast musste sich mit Rang zwei begnügen. Die Entscheidung fällt damit erst beim Finale am Sonntag, die beiden Audi-Piloten trennen im Klassement nur noch 13 Punkte. Rast war von Rang eins direkt vor Müller gestartet, was folgte war ein mehrfacher Führungswechsel. Rast's Seine Crew verlor dann beim Reifenwechsel aber zu viel Zeit, Müller erbte dadurch die Führung und sah schon in diesem Moment wie der Sieger aus - doch auf der Strecke kämpfte sich Rast ein weiteres Mal an die Spitze. Der letzte Schuss blieb aber Müller vorbehalten, am Ende ging der Schweizer vor Rast über den Zielstrich - mit 0,6 Sekunden Vorsprung.

+++ Vizemeister Ludwigsburg startet mit Sieg in neue BBL-Saison +++

06.11., 22:22 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg sind mit einem deutlichen Sieg in die 55. Spielzeit der Basketball-Bundesliga gestartet. Der Vizemeister setzte sich am Freitagabend zuhause gegen die BG Göttingen mit 100:73 (54:30) durch. Bester Ludwigsburger Werfer war Jaleen Smith mit starken 24 Punkten, treffsicherster Göttinger war Galen Robinson Jr. mit zwölf Zählern. Die von Trainer John Patrick trainierten Gastgeber bestimmten von Anfang an die Partie und gingen schon früh im ersten Viertel zweistellig in Führung (16:4). Göttingen konnte sich im ersten Abschnitt zwar noch auf fünf Punkte herankämpfen, nach zwei weiteren Läufen der Ludwigsburger war das Spiel jedoch bereits zur Halbzeit entschieden (54:30). Noch vor dem Auftakt der wegen der Pandemie nach hinten verschobenen Spielzeit gab es die ersten drei Spielverlegungen. Wegen positiver Corona-Fälle mussten die für dieses Wochenende geplanten Partien von medi Bayreuth, den Gießen 46ers und Aufsteiger Niners Chemnitz auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

+++ Positiver Corona-Test: Zweitliga-Spiel Bietigheim - Konstanz abgesagt +++

06.11., 20:16 Uhr: Das für Samstag angesetzte Zweitliga-Spiel der Handballer von der SG BBM Bietigheim und der HSG Konstanz ist kurzfristig abgesagt worden. Ein Spieler der Gäste aus Konstanz sei am Freitagnachmittag positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte Bietigheim am Abend mit. Konstanz habe sich umgehend «in vorsorgliche Quarantäne begeben», hieß es weiter. Das Spiel wurde zunächst verlegt, einen Ersatztermin gibt es noch nicht.

+++ Crailsheims Basketball-Coach verpasst Saisonstart wegen Isolation +++

05.11., 12:34 Uhr: Trainer Tuomas Iisalo wird den Saisonstart des Basketball-Bundesligisten Hakro Merlins Crailsheim wegen eines positiven Coronatests in seinem persönlichen Umfeld verpassen. Der 38-jährige Finne habe sich in eine zweiwöchige Quarantäne begeben müssen. Iisalo sei bereits Anfang der Woche von der Mannschaft und dem Trainerteam isoliert worden. Die Austragung des Auftaktspiels in der Bundesliga am Samstag gegen Chemnitz ist laut Verein nicht in Gefahr.

+++ DEL: Lange Pause für Mannheimer Loibl +++

05.11., 11:04 Uhr: Nationalstürmer Stefan Loibl steht Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zum Saisonstart nicht zur Verfügung - sollte es wie erhofft am 18. Dezember losgehen. Der 24 Jahre alte Angreifer fehlt dem deutschen Meister wegen einer Beininfektion nach Klubangaben "bei optimalem Heilungsverlauf" acht Wochen. "Für Stefan ist es verdammt ärgerlich, nach einer so langen spielfreien Phase nun zusätzlich mehrere Wochen nicht spielen zu können. Als Team gehen uns durch seinen Ausfall Geschwindigkeit und Torgefahr verloren", sagte Sportmanager Jan-Axel Alavaara. Loibl war nach der abgelaufenen Saison von den Straubing Tigers nach Mannheim gewechselt. Die DEL wird am 19. November im Rahmen einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung über ihren zweimal verschobenen Saisonstart entscheiden. Aufgrund der Corona-Pandemie war der Auftakt zunächst vom 18. September auf den 13. November verlegt worden, doch auch dieses Datum wurde wieder verworfen.

+++ Bisons Bühl wuchten sich an die Tabellenspitze +++

04.11., 22:01 Uhr: Die Volleyball Bisons Bühl stehen an der Tabellenspitze der Volleyball-Bundesliga. Das Team von Trainer Alejandro Kolevich bezwang den TSV Unterhaching am Mittwochabend souverän in 3:0 Sätzen (25:22,25:19,25:20) und steht mit nun neun Punkten aus drei Spielen auf Platz eins. Dabei kamen mit Paul Henning und Jonas Treder zwei Bühler Eigengewächse zu ihrem Bundesliga-Debüt. Mann des Spiels war jedoch Mittelblocker Paul Henning.

+++ Rhein-Neckar Löwen wollen Vertrag mit Trainer Schwalb verlängern +++

04.11., 10:39: Die Rhein-Neckar Löwen wollen den im Sommer 2021 auslaufenden Vertrag ihres Trainers Martin Schwalb verlängern. "Wir haben immer betont, dass Martin Schwalb ein absoluter Glücksfall für die Rhein-Neckar Löwen ist. Deshalb würden wir uns freuen, wenn er auch über die Saison hinaus unser Cheftrainer bleibt", sagte die Geschäftsführerin des Handball-Bundesligisten, Jennifer Kettemann, dem "Mannheimer Morgen" (Mittwoch). «Doch dafür gilt es zunächst einmal, die Voraussetzungen zu schaffen.»

+++ Volleyball-Champions-League: Turnier in Friedrichshafen +++

30.10., 19:20 Uhr: Die coronabedingte Modusänderung in der Champions League beschert dem deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen und Supercupsieger Berlin Volleys in der Gruppenphase jeweils ein dreitägiges Heimturnier. Wie der Europäische Volleyball-Verband (CEV) am Freitag bekanntgab, bekommt der Hauptstadt-Verein den Zuschlag für die Ausrichtung des ersten Turniers in der Gruppe C vom 8. bis 10. Dezember in der Max-Schmeling-Halle. Friedrichshafen ist vom 9. bis 11. Februar 2021 Gastgeber der zweiten Runde in der Gruppe E. Weil der Modus für Champions League in der Saison 2020/2021 kurzfristig angepasst wurde, werden die sechs Spiele der Gruppenphase in jeweils zwei Turnieren pro Pool ausgetragen. Damit sollen die Chancen für eine vollständige Durchführung des Wettbewerbs erhöht und das Infektionsrisiko für die Teams minimiert werden. Die Gruppenphase der Königsklasse bleibt zwar unverändert, allerdings rücken die Veranstalter nunmehr von der Austragung einzelner Hin- und Rückspiele ab. Ausgetragen werden stattdessen zwei Turniere mit jeweils zwei Begegnungen an drei Tagen (Dienstag bis Donnerstag). Die fünf Gruppensieger sowie die drei besten Zweiten (nach Siegen und Punkten) qualifizieren sich für die K.o.-Runde.

+++ Skisprung-Weltcups in Titisee-Neustadt ohne Zuschauer +++

30.10., 12:19 Uhr: Die Skisprung-Weltcups der Damen und Herren in Titisee-Neustadt finden in diesem Winter ohne Zuschauer statt. "Die momentane Corona-Situation lässt leider keine andere Vorgehensweise zu», teilten die Veranstalter am Freitag mit. Die Männer sind vom 8. bis zum 10. Januar 2021 an der Hochfirstschanze gefordert. Für Karl Geiger, Markus Eisenbichler und ihre Teamkollegen ist es der erste Weltcup nach der Vierschanzentournee. Der Weltcup der Frauen ist vom 29. bis zum 31. Januar in Titisee-Neustadt geplant. Eigentlich sollte er in Hinterzarten stattfinden, dort gab es jedoch Probleme beim Umbau der Schanze.

+++ Löwen-Chefin Kettemann: "Finanzielle Hilfe durch Politik unabdingbar" +++

30.10., 09:56 Uhr: Geschäftsführerin Jennifer Kettemann vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen fordert angesichts des im November geltenden Zuschauerausschlusses im deutschen Profisport staatliche Unterstützung für die Vereine. "Eine finanzielle Hilfe durch die Politik ist in der aktuellen Phase unabdingbar", sagte Kettemann dem "Mannheimer Morgen" (Freitag). Wie viele andere Vereine sind auch die Löwen auf Erlöse aus dem Ticketverkauf angewiesen. "Es ist klar, dass die Clubs ohne die überlebenswichtigen Zuschauereinnahmen die Saison nicht überstehen können", sagte Kettemann mit Blick auf die ganze Branche. Die Löwen haben bislang alle ihre Heimspiele in dieser Saison ohne Fans austragen müssen, nach dem Beschluss der Bundesregierung vom Mittwoch folgen im November vier weitere Geisterspiele. Kettemann kann den politischen Entscheidungen aber auch etwas Positives abgewinnen. "Wir hoffen natürlich, dass der erneute Lockdown zu einer spürbaren Verbesserung der Ausgangslage führt, was die Zulassung von Zuschauern angeht", sagte die 38-Jährige.

+++ Vuelta: Ackermann gewinnt neunte Etappe nach Jury-Entscheid +++

29.10., 18:17 Uhr: Radprofi Pascal Ackermann (Kandel) hat nach einem Jury-Entscheid seinen ersten Tagessieg bei der Spanien-Rundfahrt geholt. Der 26-Jährige erbte den Sieg auf der neunten Etappe am Donnerstag, nachdem der eigentliche Tagessieger Sam Bennett (Irland/Deceuninck-Quick Step) von der Rennleitung zurückgestuft worden war. Für Ackermann ist es der dritte Erfolg bei einer der drei großen Landesrundfahrten, im vergangenen Jahr hatte er zwei Etappen beim Giro d'Italia gewonnen. Max Kanter (Cottbus/Sunweb) rundete als Dritter ein starkes deutsches Ergebnis ab. Zunächst sah Bennett, der bereits die vierte Etappe in der vergangenen Woche gewonnen hatte, wie der sichere Sieger aus. Er fing Ackermann im Schlussspurt nach 157,7 km zwischen Castrillo del Val und Aguilar de Campoo noch ab. Wegen eines irregulären Sprints stufte die Jury den Iren aber wenig später ans Ende der ersten Gruppe zurück. Ackermann musste rund 100 km vor dem Ziel einen Schreckmoment verkraften, als er in einen Sturz mit dem Spanier Hector Saez verwickelt war. Ackermann konnte aber schnell weiterfahren und blieb ohne sichtbare Verletzungen. In der Gesamtwertung gab es auf dem flachen Teilstück erwartungsgemäß keine Verschiebungen. Der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) verteidigte das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich und liegt weiterhin 13 Sekunden vor dem Tour-Zweiten und Top-Favoriten Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma), der am Donnerstag 30 Jahre alt wurde. Die zehnte Etappe am Freitag führt über 185 km von Castro Urdiales nach Suances. Auf dem fast durchweg topfebenen Teilstück dürften die Sprinter erneut um den Tagessieg kämpfen, ehe am Wochenende zwei schwere Bergetappen auf dem Programm stehen.

+++ Ulmer Basketballer unterliegen Favorit Malaga im Eurocup +++

28.10., 22:19 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben drei Tage nach der Qualifikation für das Top-Four-Pokalturnier der Bundesliga eine Überraschung im Eurocup knapp verpasst. Gegen den spanischen Club Unicaja Malaga unterlag das Team von Trainer Jaka Lakovic am Mittwochabend mit 76:81 (41:41). Nach fünf Spielen haben die Baden-Württemberger einen Sieg und vier Niederlagen auf dem Konto. Um in die Top-16-Runde einzuziehen, müssen sie in ihrer Sechsergruppe unter den besten vier Mannschaften landen. Die Ulmer, bei denen Thomas Klepeisz nach einer Handverletzung sein Saisondebüt feierte, meldeten sich nach einem verhaltenen Auftakt mit einem 14:0-Lauf zurück (25:20/13.). In der zweiten Halbzeit wurde dann aber der Favorit und Eurocup-Sieger von 2017 seiner Favoritenrolle mehr und mehr gerecht, weil der Bundesligist in der Verteidigung etwas nachlässiger agierte und in der Offensive die Würfe nicht mehr den Weg in den Korb fanden. Insgesamt hielt Ulm tapfer dagegen (70:71/36.), doch angeführt von Francisco Alonso (21 Punkte) brachten die Gäste den Vorsprung über die Zeit. Dabei profitierten sie auch davon, dass Troy Caupain im letzten Ulmer Angriff mit Mitspieler Dylan Osetkowski zusammenstieß. Im Gegenzug entschied Tim Abromaitis die umkämpfte Partie.

+++ Vor Stuttgart-Spiel: DHfK-Trainer Haber positiv auf Corona getestet +++

28.10., 20:30 Uhr: Trainer André Haber vom Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Verein am Mittwochabend mit. Der 34-Jährige hat sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben. «André geht es soweit gut und er zeigt nur geringe Symptome», sagte DHfK-Geschäftsführer Karsten Günther in einer Vereinsmitteilung. Die Testergebnisse aller weiteren Spieler, Trainer und Betreuer waren negativ. Das für Donnerstag (19.00 Uhr) angesetzte Auswärtsspiel des SC DHfK beim TVB Stuttgart kann nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Leipzig wie geplant stattfinden.

+++ Volleyball: Stuttgart für Champions-League-Gruppenphase qualifiziert +++

28.10., 12:41 Uhr: Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart sind ohne ein Qualifikationsspiel in die Gruppenphase der Champions League eingezogen. Stuttgart wurde genau wie der russische Klub Dinamo Moskau vom europäischen Dachverband CEV der Gruppe D zugeteilt, nachdem das finnische Team LP Salo seinen Start in der Königsklasse zurückgezogen hatte. In der Gruppe D warten in Eczacibasi VitrA Istanbul und Lokomotiv Kaliningrad zwei große Herausforderungen auf die Stuttgarterinnen. Die Gruppenphase soll nach bisheriger Planung in einem Turniermodus gespielt werden, der genaue Ort und Ablauf stehen aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht abschließend fest. Es sei "in der jetzigen Situation die einzige Möglichkeit, vielleicht den Wettbewerb irgendwie spielen zu können", sagte Stuttgarts Geschäftsführer Aurel Irion.

+++ Crailsheim Merlins ohne Chance gegen die Bayern +++

26.10., 22:24 Uhr: Die Crailheim Merlins mussten sich im BBL-Pokal den Basketballern von Bayern München geschlagen geben. Nach dem 63:80 (28:44) am Montagabend steht das Team von Trainer Tuomas Iisalo in der Gruppe D des aufgrund der Corona-Pandemie erstmals im Gruppenmodus ausgetragenen Pokal-Viertelfinal-Turniers auf dem letzten Platz.

+++ Rhein-Neckar Löwen: Auch zweiter Stammtorhüter fällt aus +++

26.10., 17:52 Uhr: Das Verletzungspech bleibt den Rhein-Neckar Löwen treu. Nach Mikael Appelgren muss der Tabellenführer nun auch auch langfristig auf seinen zweiten Stammtorhüter, den Schweden Andreas Palicka, verzichten. Der Nationaltorwart zog sich beim Auswärtssieg in Erlangen am Sonntag eine Innenbandverletzung im rechten Knie zu und dürfte den Löwen bis zum Jahresende fehlen. Nach dem Ausfall von Appelgren hatten die Löwen bereits Nikolas Katisigiannis als weiteren Keeper verpflichtet. "Wir sind alle gefordert, in dieser schwierigen Zeit zusammenzustehen", sagte Oliver Roggisch, der Sportliche Leiter der Löwen.

+++ Dank Ludwigsburger Schützenhilfe: Ulm löst Ticket für Final-Four-Turnier des BBL Pokals +++

25.10., 22:34 Uhr: In der Gruppe C löste ratiopharm Ulm das Ticket für das Top Four in München, das wegen der vielen Spielausfälle nicht wie geplant am 1./2. November stattfinden kann und auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Ulm hatte nach dem 80:75 (36:28) gegen s.Oliver Würzburg im Dreiervergleich mit Brose Bamberg und den MHP Riesen Ludwigsburg die Nase vorn. Ludwigsburg setzte sich am Abend zwar mit 99:72 (43:29) gegen Bamberg durch, hätte aber mit mehr als 31 Punkten Unterschied gewinnen müssen. Bei je zwei Siegen und einer Niederlage entschied die bessere Punktedifferenz.

+++ Ulmer Basketballer wahren die Chance aufs Final Four +++

24.10.., 22:23 Uhr: Mit einem Sieg gegen die MHP Riesen Ludwigsburg haben die Basketballer von Ratiopharm Ulm ihre Chance aufs Final-Four-Turnier des BBL-Pokals gewahrt. Beim 92:72 (42:33) war Dylan Osetkowski mit 18 Punkten bester Scorer der Ulmer. Bei Ludwigsburg wusste Jaleen Smith mit 17 Punkten zu überzeugen. Ulm steht in dem wegen der Corona-Pandemie erstmals im Gruppenmodus ausgetragenen Pokal-Viertelfinale mit einem Sieg und einer Niederlage auf Platz zwei hinter Brose Bamberg. Die MHP Riesen mit sind mit ebenfalls einem Sieg und einer Niederlage aber dem nun verlorenen direkten Vergleich einen Platz dahinter. Am Sonntag trifft Ulm um 15 Uhr im dritten Gruppenspiel auf Würzburg. Doch auch bei einem Sieg muss das Team von Trainer Jaka Lakovič auf einen Sieg der Ludwigsburger im Abendspiel gegen Bamberg (20:30 Uhr) hoffen. Bei einer Ulmer Niederlage und einem deutlichen Sieg können auch die MHP Riesen noch den Sprung zum Final-Turnier am 1. und 2. November in München schaffen.

23.10., 19:11 Uhr: Nach dem Bekanntwerden von zwei weiteren Corona-Fällen im Team der SG BBM Bietigheim ist das Spiel des Handball-Zweitligisten am Samstag bei der TuS Nettelstedt-Lübbecke abgesagt worden. Alle Spieler und Trainer würden ihre häusliche Quarantäne nach Rücksprache mit den Behörden vorerst fortsetzen, teilte der Verein am Freitag mit. Bereits am Mittwoch waren zwei Spieler positiv getestet worden und das Heimspiel am Abend gegen den TV Großwallstadt ausgefallen. Ob die Heimpartie der SG BBM gegen die HSG Konstanz am 1. November stattfinden kann, ist noch offen.

+++ Löwen mehrere Wochen ohne Petersson +++

23.10., 14:24 Uhr: Neben den langzeitverletzten Mikael Appelgren, Jesper Nielsen und Jannik Kohlbacher müssen die Rhein-Neckar Löwen vorerst auch auf Alexander Petersson verzichten. Der Linkshänder werde nach einem Schlag auf seinen Wurfarm im vergangenen Spiel gegen den SC DHfK Leipzig (23:28) mehrere Wochen fehlen, teilte der Handball-Bundesligist am Freitag mit. Für den 40-Jährigen rückt Nachwuchsmann Kaspar Veigel in den Profi-Kader.

+++ MHP Riesen sind zurück aus der Quarantäne +++

23.10., 11:17 Uhr: Ein Corona-Verdachtsfall bei den MHP Riesen Ludwigsburg hat sich nicht bestätigt. Seit Donnerstagabend könne sich die Mannschaft wieder auf die kommende Aufgabe bei ratiopharm Ulm vorbereiten, teilte der Basketball-Bundesligist am Freitag mit. Weil es zu Beginn der Woche ein auffällige Testergebnis gegeben hatte, hatten sich Mannschaft, Trainer und Betreuer zuvor in Quarantäne begeben. Das Pokalspiel in Ulm ist für diesen Samstag (20.30 Uhr).

+++ Keine Länderspiel-Reisen für Löwen-Handballer? +++

23.10., 11:12 Uhr: Aufgrund der Folgen der Coronavirus-Pandemie erwägt Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen, seine Nationalspieler womöglich nicht für Länderspiele abzustellen. "Es ist klar, dass wir niemand zu seiner Nationalmannschaft in ein Risikogebiet schicken können, der nach seiner Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne müsste", sagte Geschäftsführerin Jennifer Kettemann dem "Mannheimer Morgen" (Freitag) und erklärte: "Stand jetzt verweigert niemand die Freigabe." Die Abstellungspflicht werde akzeptiert: "Wir befinden uns aber aktuell in einer weltweiten Ausnahmesituation und haben neben der wirtschaftlichen Verantwortung für unseren Club auch eine gesundheitliche Verantwortung für unsere Spieler." Die nächsten Länderspiele sind für Anfang November angesetzt.

+++ Auch zweite European-League-Partie der Rhein-Neckar Löwen fällt aus +++

22.10., 12:56 Uhr: Wegen mehrerer positiver Corona-Fälle beim Gegner wird auch das zweite Spiel der Rhein-Neckar Löwen in der neuen European League ausfallen. Das Auswärtsspiel war für kommenden Dienstag beim ungarischen Klub Grundfos Tatabanya KC angesetzt. Schon das Auftaktspiel der Löwen am Dienstag gegen RK Trimo Trebnje aus Slowenien war wegen eines Corona-Falls beim Gegner abgesagt worden. Beide Spiele sollen nach Angaben der Löwen nachgeholt werden.

+++ DTM-Saisonfinale auf dem Hockenheimring ohne Zuschauer +++

19.10., 15:11 Uhr: Das Saisonfinale im Deutschen Tourenwagen-Masters findet vom 6. bis 8. November auf dem Hockenheimring ohne Zuschauer statt. Die DTM-Dachorganisation ITR und die Hockenheim-Ring GmbH entschieden sich aufgrund der Entwicklung der Covid-19-Pandemie zu diesem Schritt, hieß es in einer Mitteilung. Demnach wird es keinen Kartenverkauf geben. Bereits bei den Läufen im belgischen Zolder an den beiden vorangegangenen Wochenenden hatte die ITR den genehmigten Kartenvorverkauf vorzeitig gestoppt. Im niederländischen Assen und zweimal auf dem Nürburgring waren zuletzt Zuschauer in begrenzter Anzahl auf den DTM-Tribünen vor Ort zugelassen gewesen.

+++ Noble Heidi gewinnt Preis der Winterkönigin in Iffezheim +++

18.10., 15:44 Uhr: "Noble Heidi" ist die neue Winterkönigin des deutschen Turfs. Die Stute sicherte sich am Sonntag in Iffezheim anlässlich des "Sales & Racing Festivals" mit Jockey Andrasch Starke den Sieg im gleichnamigen und mit 105.000 Euro dotierten Rennen. Nach 1600 Metern verwies die Favoritin aus dem Championstall von Henk Grewe die stark laufende Außenseiterin "Novemba" (Sibylle Vogt) auf Rang zwei, Dritte wurde "Amazing Grace" unter Bauyrzhan Murzabayev. Grewe trainiert die Siegerin, die beim vierten Start den dritten Triumph schaffte. Auf der Auktion hatte die Stute als Jährling 70.000 Euro gekostet. Nun setzte sie sich die Krone der Winterkönigin auf und bescherte Besitzer Manfred Schmelzer einen der begehrtesten Titel im deutschen Rennsport. Die Siegprämie beträgt 60.000 "Sie benimmt sich wie ein sehr gutes Pferd", sagte Jockey Starke, "sie hatte schon sehr gut gearbeitet. Ich bin sehr happy über diesen Sieg".

+++ Karlsruher Tennisprofi Hanfmann verpasst Halbfinale auf Sardinien +++

16.10., 14:44 Uhr: Tennisprofi Yannick Hanfmann aus Karlsruhe hat sein zweites Halbfinale auf der ATP-Tour in diesem Jahr verpasst. Beim Sandplatz-Turnier auf Sardinien musste sich der 28-Jährige dem zehn Jahre jüngeren Italiener Lorenzo Musetti am Freitag mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Dabei verspielte der Weltranglisten-101. Hanfmann im zweiten Satz eine 4:0-Führung. Musetti, die Nummer 143 der Welt, nimmt dank einer Wildcard an dem mit 271.345 Euro dotierten Turnier teil. Hanfmann hatte in dieser Saison in Kitzbühel schon einmal ein ATP-Finale erreicht.

+++ Heidelberger Team in Quarantäne: Eröffnungsspiel in der ProA abgesagt +++

15.10., 21:18 Uhr: Das für Freitag angesetzte Eröffnungsspiel der 2. Basketball-Bundesliga ProA zwischen den Römerstrom Gladiators Trier und den Academics Heidelberg muss verlegt werden. Das Heidelberger Team musste sich am Donnerstag in Quarantäne begeben, wie die Liga mitteilte.

Bei den von der Liga vorgeschriebenen Testungen vor der Saison, wurden zwei Spieler aus dem Kader der VfL Kirchheim Knights positiv auf das Virus getestet. Eine inzwischen durchgeführte zweite Testung dieser beiden Spieler war negativ. Da die Heidelberger vergangene Woche jedoch ein Testspiel gegen Kirchheim absolviert hatten, wurde vorsorglich für das Heidelberger Team eine Quarantäne angeordnet. Auch die Kirchheimer Mannschaft befindet sich derzeit in Isolation.

+++ Deutsche Turn-Meisterschaften ohne Zuschauer +++

15.10., 17:21 Uhr: Die deutschen Meisterschaften der Turner vom 5. bis 8. November in Düsseldorf finden ohne Zuschauer statt. Das gab der Deutsche Turner-Bund (DTB) am Donnerstag bekannt. Die "aktuellen dynamischen Entwicklungen rund um COVID-19 und die gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW" hätten zu diesem "unumgänglichen Entschluss" geführt. Im Düsseldorfer Castello werden die Titelkämpfe im Geräteturnen der Frauen und Männer, in den Einzel- und Gruppenwettbewerben der Rhythmischen Sportgymnastik sowie im Trampolin-Einzel ausgetragen. Übertragen wird die Veranstaltung auf Turn-Deutschland.

+++ Ludwigsburger Basketballer holen Routinier Darden - Wetzell geht +++

15.10., 10:21 Uhr: Kurz vor ihrem ersten Pflichtspiel in der neuen Saison (Sonntag, 15 Uhr) im BBL Pokal gegen s.Oliver Würzburg kommt noch einmal Bewegung in den Kader der MHP Riesen Ludwigsburg. Der schwäbische Basketball-Bundesligist hat den US-Amerikaner Tremmell Darden verpflichtet und mit einem Vertrag bis zum kommenden Sommer ausgestattet. Der 38 Jahre alte Forward, der zuletzt für den Mitteldeutschen BC spielte, soll den Ausfall von Javontae Hawkins (Kreuzbandriss) kompensieren. Der Vertrag mit Center Yannick Wetzell wurde indes vorzeitig aufgelöst. Der 24-Jährige wechselt zu Melbourne United nach Australien.

+++ Basketball: Ulm kassiert zweite Niederlage im Eurocup +++

14.10., 21:48 Uhr: Ratiopharm Ulm hat im dritten Spiel des Basketball-Eurocups die zweite Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic unterlag dem französischen Vertreter Paris-Levallois am Mittwochabend mit 80:86 (43:40). Bester Ulmer Werfer vor 600 Zuschauern war Neuzugang Aric Holman mit 20 Zählern. Bei den Gästen aus Frankreich punkteten gleich fünf Spieler zweistellig. Trotz der Bilanz von nur einem Sieg und zwei Niederlagen bleibt der Bundesligist nach drei von zehn Spielen in der Gruppe B des Eurocups im Rennen um den Einzug in die nächste Runde. Die ersten vier Teams jeder Sechser-Gruppe qualifizieren sich für die Top 16.

+++ Nach Appelgren-Verletzung: Löwen verpflichten Katsigiannis +++

13.10., 16:15 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen haben auf den langfristigen Ausfall von Mikael Appelgren reagiert und Nikolas Katsigiannis als weiteren Torhüter unter Vertrag genommen. Der 38-jährige, der in der vergangenen Saison beim Ligarivalen HC Erlangen unter Vertrag stand und von 2015 bis 2016 auch schon das Trikot des THW Kiel trug, unterschrieb beim aktuellen Tabellenführer einen Vertrag bis zum Saisonende. Bereits am Donnerstag im Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig wird Katsigiannis sein Debüt für die Löwen geben. "Katze kennt die Bundesliga wie kaum ein anderer Torhüter. Für uns ist seine Verpflichtung in der aktuellen Phase ein absoluter Glücksgriff. Er wird für Andreas Palicka ein ganz wichtiger Partner in den nun kommenden vielen Spielen werden", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen, über die Verpflichtung des fünfmaligen deutschen A-Nationalspielers. Schwedens Nationaltorhüter Appelgren fällt nach einer Schulter-Op voraussichtlich bis zum Jahresende aus.

+++ Adler Mannheims Toptalent Stützle mit Armverletzung außer Gefecht +++

13.10., 11:41 Uhr: Eishockey-Toptalent Tim Stützle wird dem siebenmaligen deutschen Meister Adler Mannheim wegen einer im Training am Montag erlittenen Armverletzung sechs bis acht Wochen fehlen. Der 18 Jahre alte Stürmer wird am Mittwoch operiert. Stützle war beim NHL-Draft in der vergangenen Woche an dritter Stelle von den Ottawa Senators gezogen worden. Die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hatte zuletzt ihren Saisonstart wegen der wirtschaftlichen Probleme durch die Zuschauerbeschränkungen zum zweiten Mal verschoben. Derzeit hofft die Liga auf einen Beginn in der zweiten Dezemberhälfte.

+++ Ludwigsburger Basketballer verpflichten zwei US-Guards +++

12.10., 16:07 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg haben zwei amerikanische Guards verpflichtet. Jordan Hulls und Andrew Warren erhielten jeweils Verträge für die kommende Saison. Der 30 Jahre alte Hulls spielte zuvor zwei Jahre in Bremerhaven und zwei Jahre in Würzburg. Der drei Jahre ältere Warren war zuletzt Kapitän von MBC Weißenfels. In die neue Saison starten die Ludwigsburger am Sonntag mit einem Pokalspiel gegen Hulls Ex-Verein Würzburg.

+++ Bietigheims Handballerinnen verlieren erneut in der Champions League +++

11.10., 17:27 Uhr: Die Handball-Frauen der SG BBM Bietigheim haben ihren ersten Sieg in der diesjährigen Gruppenphase der Champions League knapp verpasst. Der schwäbische Bundesligist verlor in Ludwigsburg eine umkämpfte Partie gegen das russische Team aus Rostow-Don mit 31:32 (16:17). Damit mussten die Bietigheimerinnen trotz der sieben Tore von Antje Lauenroth die vierte Niederlage im vierten Spiel hinnehmen. Die nächste Chance auf einen Sieg hat der Bundesligist am Samstag beim Spiel in Slowenien gegen RK Krim Mercator. Gegen Rostow-Don hatte die SG BBM Bietigheim aufgrund der Coronavirus-Krise kurzfristig auf Zuschauer verzichten müssen. "Am Samstagabend um 21.45 Uhr" sei der Verein vom Landesgesundheitsamt informiert worden, dass keine Fans zugelassen seien, teilte der Klub mit.

+++ Ruder-EM: Mainzer Osborne holt Silber, der Achter Gold +++

11.10., 14:10 Uhr: Die Vorjahressieger Jason Osborne und Jonathan Rommelmann haben den nächsten Titel im Leichtgewichts-Doppelzweier bei der Ruder-EM in Posen knapp verpasst. Das Duo aus Mainz und Krefeld musste sich hinter Italien mit Silber begnügen, Bronze ging an Belgien.

Der Deutschland-Achter hat seinen Titel dagegen erfolgreich verteidigt. Beim Start-Ziel-Sieg im Finale auf dem Malta-See in Posen gelang der Crew der achte EM-Erfolg in Serie. Im Ziel betrug der Vorsprung auf die Konkurrenz aus Rumänien und den Niederlanden eine halbe Bootslänge.

+++ Detroit beendet Leihe von Seider nach Mannheim +++

08.10., 09:04 Uhr: Moritz Seider wird aufgrund des ungewissen Saisonstarts in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sofort zu seinem NHL-Klub Detroit Red Wings zurückkehren. Das deutsche Ausnahmetalent, das vor einem Jahr an sechster Stelle des Drafts in der nordamerikanischen Profiliga von Detroit gezogen worden war, sollte per Leihvereinbarung ursprünglich bis zum Start des Trainingscamps in Detroit für die Adler am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen. "Wir hätten Moritz gerne noch einmal im Trikot der Adler spielen sehen. Doch die erneute Verschiebung des Saisonstarts und die fehlende Perspektive haben zu einem Umdenken bei Detroit geführt. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, können sie aber absolut nachvollziehen", sagte Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara. In der NHL war Seider nach seinem Draft noch nicht zum Zuge gekommen, bei der letzten Kaderreduzierung wurde er aussortiert und zum Farmteam Grand Rapids Griffins in die zweitklassige AHL geschickt. Dort kam der Verteidiger in 49 Spielen auf respektable 22 Scorerpunkte. Eigentlich sollte er für die Schlussphase der regulären NHL-Saison wieder nach Detroit zurückkehren, ehe der Corona-Shutdown kam. Beim Finalturnier in Edmonton und Toronto waren die Red Wings dann nicht dabei. Die NHL startet wohl am 1. Januar in die neue Saison. Die DEL hingegen hatte ihren Saisonstart nach einem gescheiterten Ultimatum an die Politik erneut verschoben. Ziel sei es jetzt, "in der zweiten Hälfte des Dezembers" zu beginnen, hatte Geschäftsführer Gernot Tripcke in der vergangenen Wochen gesagt.

+++ Verzicht auf Champions League bei Adler Mannheim "kein Tabu" +++

06.10., 12:14 Uhr: Die Adler Mannheim halten in der Coronavirus-Krise auch einen Verzicht auf die Teilnahme an der Champions Hockey League für denkbar. Der Start des internationalen Wettbewerbs ist für den deutschen Eishockey-Meister von 2019 am 17. November mit einem Auswärtsspiel im französischen Grenoble geplant. "Zunächst ist fraglich, ob dieser Termin aufgrund der Pandemie in unseren Nachbarländern in Europa mit höheren Corona-Infizierten zu halten ist", sagte Adler-Geschäftsführer Matthias Binder der "Rhein-Neckar Zeitung" (Dienstag). "Wenn doch, dann werden wir aus gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen keinen Wahnsinn begehen und die Kostenschraube hochfahren. Für uns ist eine proaktive Absage dieser Spiele kein Tabu." Das Rückspiel in Mannheim ist für den 18. November angesetzt.

+++ Adler Mannheim verleihen Smith an Rögle +++

06.10., 11:16 Uhr: Die Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Stürmer Ben Smith nach der erneuten Verschiebung des Saisonstarts für sieben Wochen an den schwedischen Klub Rögle BK verliehen. Sollten die Adler wie geplant am 17. November in die Champions Hockey League (CHL) starten, könnten sie den 32-jährigen Amerikaner zurückbeordern. "Alle Parteien profitieren von diesem Leihgeschäft", sagte Adler-Sportmanager Jan-Axel Alavaara: "Während unser Saisonauftakt noch ungewiss ist, kann Ben Spielpraxis in einer sehr starken europäischen Liga sammeln." Die DEL hatte ihren Saisonstart zuletzt wegen der wirtschaftlichen Probleme durch die Zuschauerbeschränkungen zum zweiten Mal verschoben. Derzeit hofft die Liga auf einen Beginn in der zweiten Dezemberhälfte.

+++ Löwen müssen lange auf Torwart Appelgren verzichten +++

05.10. 11:19 Uhr: Der zweimalige deutsche Handballmeister Rhein-Neckar Löwen muss voraussichtlich bis zum Jahresende auf seinen langjährigen Rückhalt Mikael Appelgren verzichten. Der schwedische Nationaltorwart zog sich im Training eine Sehnenverletzung in der linken Schulter zu und wurde bereits erfolgreich operiert. Appelgren steht seit 2015 bei den Mannheimern unter Vertrag und gewann mit den Löwen 2016 und 2017 den Titel in der Bundesliga. "Mikael ist einer unserer absoluten Leistungsträger und Schlüsselspieler. So einen Ausfall kann man sportlich eigentlich nicht kompensieren", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen: "Wir können sehr froh sein, dass wir mit Andreas Palicka einen weiteren Weltklassetorhüter haben, wie man gegen den TVB Stuttgart gesehen hat." Palicka überzeugte beim 30:20 zum Bundesliga-Auftakt mit 53 Prozent gehaltener Bälle - und lobte anschließend seine Mitspieler. "Wir haben glaube ich die beste Deckung seit eineinhalb Jahren gespielt. Dann kam das Selbstvertrauen dazu - wir waren viel besser heute", sagte der Schwede.

+++ Arne Gabius verpasst Olympia-Norm +++

04.10. 14:38 Uhr: Weltrekordler und Topfavorit Eliud Kipchoge hat den Sieg beim London-Marathon verpasst. Der 35-jährige Kenianer kam beim Erfolg des Äthiopiers Shura Kitata bei Nieselregen auf dem Zwei-Kilometer-Rundkurs im St. James Park nur auf den achten Platz. Der 24 Jahre alte Kitata gewann im Endspurt in inoffiziellen 2:05:41 Stunden vor dem Kenianer Vincent Kipchumba (2:05:42) und seinem Landsmann Sisay Lema (2:05:45). Die 40. Auflage des Rennens war der erste 42,195-Kilometer-Klassiker, der in der Corona-Pandemie ohne Zuschauer ausgetragen wurde. Fünf Jahre nach seinem deutschen Rekord in Frankfurt/Main in 2:08:33 Stunden verpasste Arne Gabius die Norm für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio (2:11:30). Der 39-jährige Stuttgarter vom Verein TherapieReha Bottwartal kam als 22. nach 2:14:25 Stunden ins Ziel.

+++ Lösbare Aufgaben für die Löwen in der European League +++

02.10. 12:15 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen stehen in der Gruppenphase der neuen EHF European League vor lösbaren Aufgaben. Der Bundesligist trifft unter anderem auf die Kadetten Schaffhausen aus der Schweiz sowie Grundfos Tatabanya KC aus Ungarn.

Weitere Gegner sind der nordmazedonische Club HC Eurofarm Pelister, RK Trimo Trebnje aus Slowenien sowie der dänische Verein GOG aus Gudme. Da die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe den Sprung ins Achtelfinale schaffen, stehen die Chancen für die Mannheimer gut. Die Gruppenphase beginnt am 20. Oktober. Die EHF European League ist der Nachfolger des EHF-Pokals, den die Löwen 2013 gewonnen hatten.

+++ Laura Siegemund bei den French Open eine Runde weiter +++

01.10., 18:31 Uhr: Laura Siegemund hat bei den French Open das deutsche Tennis-Duell gegen Julia Görges gewonnen und erstmals in ihrer Karriere in Paris die dritte Runde erreicht. Die 32-Jährige gewann am Donnerstag mit 1:6, 6:1, 6:3 und überstand damit als einzige Deutsche in der Damen-Konkurrenz die zweite Runde. Siegemund verwandelte nach 1:51 Stunden ihren ersten Matchball. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale geht es für die Schwäbin nun gegen die Kroatin Petra Martic oder Veronika Kudermetowa aus Russland.

+++ Eurocup: Ulm startet mit Heimsieg +++

30.09., 21:33 Uhr: Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm ist mit einem Heimsieg in den Eurocup gestartet. Bei der Rückkehr der Fans in die Halle setzte sich die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic im ersten Gruppenspiel nach einem Fehlstart 84:76 (32:46) gegen den montenegrinischen Klub KK Mornar Bar durch. 1.200 Zuschauer waren gekommen. Ulm, einziger deutscher Eurocup-Teilnehmer, tat sich im Auftaktspiel bis zur Pause schwer. Die Gastgeber um Topscorer Dylan Osetkowski (22 Punkte) gewannen aber letztlich souverän. Nächster Gegner in der Gruppe B ist am nächsten Mittwoch Germani Brescia/Italien. Aus jeder der vier Sechsergruppen erreichen vier Teams die Top-16-Runde.

+++ Ludwigsburger Basketballer lösen Vertrag mit Guard Demps auf +++

30.09., 16:56 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg haben den Vertrag mit dem US-Amerikaner Delano Jerome Demps III, auch Tre Demps genannt, nach nur zweieinhalb Monaten wieder aufgelöst. Der 27 Jahre alte Point Guard sei bereits in sein Heimatland zurückgekehrt und werde sich einer neuen Herausforderung widmen, teilte der schwäbische Basketball-Bundesligist am Mittwoch mit. Demps war erst Mitte Juli vom italienischen Club San Severo nach Ludwigsburg gewechselt.

STAND
AUTOR/IN