Alles aus der Welt des Sports (Foto: SWR)

Sport | Kurzmeldungen Mehr Sport-News im Südwesten

Basketball, Eishockey, Handball und vieles mehr. Top informiert mit dem Newsticker von SWR-Sport.

+++ Friedsam verpasst Halbfinale in Nürnberg +++

23.05., 16:38 Uhr: Anna-Lena Friedsam aus Andernach hat erst nach einem Marathon-Spiel den Einzug ins Halbfinale beim Nürnberger Tennisturnier verpasst. Die ehemalige Weltranglisten-45. unterlag als letzte beim WTA-Event verbliebene Deutsche am Donnerstag der an Nummer eins gesetzten Kasachin Julia Putinzewa mit 5:7, 7:6 (7:5), 6:7 (2:7). Nach hochintensiven drei Stunden und 21 Minuten Spielzeit verwandelte die gebürtige Moskauerin gleich ihren ersten Matchball gegen die 25-Jährige, die auf Augenhöhe agierte. Putinzewa trifft im Halbfinale am Freitag auf die Rumänin Sorana Cirstea. Friedsam wird aktuell nach einer zweifachen Schulteroperation nur noch auf Position 523 in der Welt geführt. Für die Profispielerin war es das erste Viertelfinale auf der WTA-Tour seit Mai 2016, als sie ebenfalls in Franken den Sprung unter die besten vier Athletinnen verpasst hatte.

+++ Adler Mannheim in Champions League gegen Stockholm und Vienna +++

22.05., 16:49 Uhr: Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim trifft in der Gruppenphase der Champions Hockey League auf Djurgården Stockholm und die Vienna Capitals. Dritter Vorrundengegner in der Gruppe F ist der polnische Außenseiter GKS Tychy, wie die Auslosung am Mittwoch in Bratislava ergab. Die Vorrundenspiele beginnen am 29. August. Die ersten beiden Teams der acht Gruppen erreichen das Achtelfinale. Neben den Mannheimern von Trainer Pavel Gross nehmen auch Vizemeister EHC Red Bull München und der Hauptrunden-Dritte Augsburger Panther an dem internationalen Wettbewerb teil. In der vergangenen Saison war München erst im Endspiel an den Frölunda Indians aus Göteborg gescheitert.

+++ Friedsam gewinnt deutsches Duell gegen Petkovic +++

22.05., 16:42 Uhr: Anna-Lena Friedsam hat beim Tennisturnier in Nürnberg Andrea Petkovic bezwungen und ist als einzige Deutsche ins Viertelfinale eingezogen. Die 25-Jährige aus Andernach bezwang die Finalistin von 2013 am Mittwoch bei dem WTA-Event in Franken deutlich mit 6:3, 6:1. Friedsam verwandelte nach nur 57 Minuten ihren zweiten Matchball. Damit trifft sie in der nächsten Runde der Sandplatzveranstaltung auf die an Nummer eins gesetzte Tennisspielerin Julia Putinzewa. Die Kasachin hatte beim Nürnberger Versicherungscup Mona Barthel aus Neumünster geschlagen.

+++ Siegemund in Straßburg im Achtelfinale ausgeschieden +++

22.05., 14:38 Uhr: Tennisspielerin Laura Siegemund (Metzingen) ist beim WTA-Turnier in Straßburg im Achtelfinale ausgeschieden. Die 31-Jährige unterlag in der aufgrund des anhaltenden Regens von Dienstag auf Mittwoch verlegten Partie gegen die an Nummer zwei gesetzte Weißrussin Aryna Sabalenka 4:6, 3:6. In Runde eins hatte Siegemund 6:4, 7:6 (7:5) gegen Renata Zarazua (Mexiko) gewonnen. Damit sind alle Deutschen bei dem Sandplatzturnier im Vorfeld der French Open ausgeschieden. Tatjana Maria (Bad Saulgau) hatte sich in Runde eins Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) in nur 48 Minuten 1:6, 1:6 geschlagen geben müssen. Maria war zuletzt bereits in Rabat an ihrer Auftakthürde gescheitert, bei den Turnieren in Madrid und Rom kam die 31-Jährige nicht durch die Qualifikation.

+++ Alina Reh unterbietet in Karlsruhe WM-Norm über 5000 Meter +++

19.05., 12:14 Uhr: Alina Reh hat bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe im Alleingang die WM-Norm über 5000 Meter klar unterboten. Die 21 Jahre alte Ulmerin gewann im Carl-Kaufmann-Stadion in 15:12,96 Minuten. Ihre Bestzeit aus dem WM-Finale von London 2017 verfehlte das Toptalent um weniger als drei Sekunden. "Ich habe es schon erwartet heute, ich wäre sogar gerne noch einen Tick schneller gelaufen. Ich habe mich heute gut gefühlt, ich hatte richtig Bock auf das Rennen", sagte Reh. Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften finden vom 27. September bis 6. Oktober in Doha/Katar statt. Die Qualifikations-Norm über 5000 Meter liegt bei 15:22,00 Minuten. In drei Wochen will die EM-Vierte Reh bei den deutschen 10 000-Meter-Titelkämpfen in Essen ihr erstes Saisonrennen über die doppelte Distanz angehen.

+++ Basketball: Ulm verliert erstes Play-Off-Spiel +++

18.05., 19:55 Uhr: ALBA Berlin hat in der Basketball-Bundesliga einen perfekten Start in das Playoff-Viertelfinale gefeiert. Am Samstagabend siegten die Berliner daheim vor 8116 Zuschauern in der ersten Partie der Best-of-Five-Serie gegen ratiopharm Ulm mit 107:78 (60:43). Die zweite Partie der Serie findet am Dienstag in Ulm statt. Beste Berliner Werfer waren Johannes Thiemann mit 15 und Martin Hermannsson mit 14 Punkten. Bei Ulm war Ismet Akpinar mit 13 Zählern bester Schütze.

+++ Mannheimer Hockey-Herren im Finale, Frauen scheiden aus +++

18.05., 19:43 Uhr: Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim trifft im Finale um die deutsche Hockeymeisterschaft am Sonntag (15.00 Uhr) auf den Mannheimer HC. Der Rekordmeister und Hauptrundensieger Mülheim setzte sich im Halbfinale beim Final Four in Krefeld erwartungsgemäß gegen den UHC Hamburg mit 5:2 (1:0) durch. Die Mannheimer behielten gegen Vizemeister Rot-Weiss Köln mit 3:2 (2:0) die Oberhand. Bei den Mannheimern, Champion von 2017, war Timm Haase mit zwei Toren der Matchwinner.

Bei den Frauen trifft Titelverteidiger Club an der Alster im Endspiel am Sonntag (12.00 Uhr) auf den Düsseldorfer HC. Die Hamburgerinnen entschieden ihr Halbfinale im Stadtduell gegen den Hauptrundensieger UHC überraschend klar mit 5:0 (3:0) für sich. Die Düsseldorferinnen bezwangen 2017er-Finalist Mannheimer HC 3:2 (1:2) und haben im Endspiel gegen den sechsmaligen Champion aus Hamburg die Chance auf den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

+++ Ackermann sprintet bei Ewan-Sieg auf Platz drei +++

18.05., 17:25 Uhr: Radprofi Pascal Ackermann ist beim Giro d'Italia knapp an seinem dritten Etappensieg vorbeigesprintet, hat aber seine vierte Top-3-Platzierung eingefahren. Auf der längsten Etappe der 102. Italien-Rundfahrt musste sich der 25-Jährige vom Team Bora-hansgrohe im Massenspurt nach 239 km in Pesaro als Dritter dem australischen Etappensieger Caleb Ewan (Lotto-Soudal) und dem Italiener Elia Viviani (Deceuninck-Quick Step) geschlagen geben. Ackermanns Anfahrer Rüdiger Selig (Zwenkau/10.) schaffte es ebenfalls unter die besten Zehn. Ackermann trägt weiterhin das Trikot des besten Sprinters. Das Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Italiener Valerio Conti (Bahrain-Merida) erfolgreich.

+++ Bietigheimer Handballer holen Stuttgarter Öhler +++

17.05., 14:10: Handball-Bundesligist SG BBM Bietigheim hat Max Öhler von Ligakonkurrent TVB Stuttgart verpflichtet. Wie der abstiegsbedrohte Klub mitteilte, wurde das 18-jährige Rückraum-Talent mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. "Ich freue mich sehr auf die kommenden zwei Jahre in Bietigheim und möchte dort die Chance nutzen, mich im Rückraum zu beweisen", sagte Öhler.

+++ Libero Elsäßer verlässt Volleyball-Bundesligist TV Rottenburg +++

17.05., 12:18: Volleyball-Bundesligist TV Rottenburg wird einen neuen Libero verpflichten. Hannes Elsäßer verlässt den Erstligisten nach fünf Jahren. Der 24-Jährige habe in der Rückrunde nicht mehr an "bereits gezeigte Leistungen anknüpfen" können, begründete der Verein die Entscheidung. "Wir sind bereits in guten Gesprächen, und wir werden zeitnah eine neue Personalie auf der Liberoposition veröffentlichen", kündigte Manager Philipp Vollmer an. Der TVR war sportlich aus der Bundesliga abgestiegen, hat wegen freier Plätze in der höchsten deutschen Spielklasse aber auch für die kommende Saison eine Lizenz bekommen.

+++ Radsport: Straßen-DM 2020 in Stuttgart +++

16.05., 16:08: Nach der langen Suche eines Ausrichters für dieses Jahr sind nun bereits die deutschen Straßenrad-Meisterschaften der Elite für 2020 vergeben worden. Im Olympiajahr werden die Wettkämpfe im Großraum Stuttgart ausgetragen. Dies teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit. Demnach werden am 19. Juni 2020 die Einzelzeitfahren der Männer, Frauen und der U23 stattfinden, am 20. Juni das Frauenrennen und am 21. Juni das Profirennen der Männer. Das Ziel soll auf der Theodor-Heuss-Straße im Zentrum Stuttgarts sein, zuvor sind mehrere Runden in der württembergischen Landeshauptstadt geplant. Der neue BDR-Vizepräsident Erik Weispfennig ist froh über die frühzeitige Planungssicherheit, nachdem der diesjährige Austragungsort auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal erst seit wenigen Tagen feststeht. "Es ist das letzte große Radsport-Event in Deutschland vor den Olympischen Spielen in Tokio, und es freut uns sehr, dass wir langfristig planen können", sagte er.

+++ Wild Wings verpflichten kanadischen Eishockey-Stürmer +++

16.05., 15:52: Die Schwenninger Wild Wings haben zur kommenden Saison den kanadischen Eishockey-Stürmer Troy Bourke verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von den Orlando Solar Bears aus der unterklassigen nordamerikanischen Profiliga ECHL in die Deutsche Eishockey Liga. Bourke unterschrieb einen Einjahresvertrag, teilte der DEL-Club aus Villingen-Schwenningen am Donnerstag mit. Der Neuzugang könne auf der Außenposition und in der Mitte spielen.

+++ Ackermann sprintet beim Giro auf Platz vier +++

13.05., 18:07 Uhr: Der deutsche Straßenrad-Meister Pascal Ackermann hat seinen zweiten Etappensieg beim 102. Giro d'Italia knapp verpasst. Der Pfälzer belegte am Montag nach 220 Kilometern von Vinci nach Orbetello im Massensprint den vierten Platz. Es siegte der italienische Meister Elia Viviani vor dem Kolumbianer Fernando Gaviria und Arnaud Demare aus Frankreich. Am Sonntag hatte der Giro-Debütant Ackermann noch vor Viviani die zweite Etappe gewonnen.

+++ Handball: Löwen binden Talent Ahouansou +++

13.05., 12:27 Uhr: Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat Nachwuchsspieler Philipp Ahouansou (18) langfristig an sich gebunden. Der Rückraumspieler erhält beim zweimaligen deutschen Meister einen Vertrag bis 2024 und soll in diesem Zeitraum den Sprung in den Bundesligakader schaffen. Für die zweite Mannschaft erzielte Ahouansou in der abgelaufenen Saison 136 Tore in der 3. Liga. "Der Weg in den Bundesligakader einer Spitzenmannschaft ist hart", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen: "Aber Philipp bringt alle Voraussetzungen mit, die es braucht. Wir wollen ihn über die regelmäßige Trainingsteilnahme mit unserem Profikader langsam an die Bundesliga heranführen und geben ihm alle Zeit, die er als junger Spieler braucht."

+++ Basketball: Merlins Crailsheim bleiben erstklassig +++

12.05., 19:50 Uhr: Aufsteiger Hakro Merlins Crailsheim spielt in der neuen Saison erneut in der höchsten deutschen Spielklasse. In einem starken Schlussviertel stemmte sich der Neuling gegen den Abstieg und setzte sich überraschend mit 99:87 (46:48) gegen den Tabellenzweiten EWE Baskets Oldenburg durch. Ratiopharm Ulm gewinnt ebenfalls mit 98:94 gegen Rasta Vechta. Die MHP Riesen Ludwigsburg verlieren hingegen knapp gegen Alba Berlin mit 79:80.

+++ WM-Duo Borger/Sude gewinnt Auftakt der deutschen Beach-Tour +++

12.05., 18.45 Uhr: Die WM-Starterinnen Karla Borger und Julia Sude sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben das Auftaktturnier der deutschen Beachvolleyball-Tour gewonnen. Das Nationalteam aus Stuttgart, auf der Welttour jüngst mit einem guten dritten Platz, behauptete sich am Sonntag in Münster im Finale mit 2:0 (21:16, 21:11) gegen Anna Hoja und Stefanie Hüttermann (Düsseldorf).

+++ Jung verpasst Vielseitigkeitssieg in Marbach +++

12.05., 16:54 Uhr: Der dreimalige Olympiasieger Michael Jung hat den Sieg bei der Marbacher Vielseitigkeit knapp verpasst. In der abschließenden Springprüfung konnte der 36-Jährige aus Horb mit seinem Spitzenpferd Chipmunk einen Abwurf am dritten Sprung nicht vermeiden und beendete die Viersterne-Prüfung mit 29,70 Strafpunkten auf dem zweiten Platz. Außerdem wurde Jung noch mit Corazon Siebter. Mit einem Zehntelpunkt Vorsprung gewann der 53 Jahre alte Mannschafts-Olympiasieger Andreas Dibowski aus Döhle die anspruchsvolle Prüfung auf seiner zehnjährigen Stute Corrida, die erstmals auf diesem Niveau eingesetzt wurde. Seinen dritten Platz nach Dressur und Gelände behauptete der Australier Andrew Hoy auf Vassily (31,70 Strafpunkte).

+++ Mainzer Handballerinnen machen Aufstieg perfekt +++

11.05., 20:52 Uhr: Am vorletzten Spieltag der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen haben die Mainzer Handballerinnen den Traum wahr werden lassen und mit dem 29:21 gegen den FSV Zwickau den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht.

+++ BBL: Ludwigsburg verpasst Play-Offs, Crailsheim darf weiter hoffen +++

10.05., 22:28 Uhr: Durch den Bamberger Sieg steht in der Basketball-Bundesliga fest, dass ratiopharm Ulm in den Playoffs auf Vizemeister Alba Berlin trifft. Ulm verlor bei Hauptrundensieger und Titelverteidiger Bayern München mit 72:95 (39:40). Die MHP Riesen Ludwigsburg verpassten die Play-offs hingegen durch das 80:86 (32:50) bei der BG Göttingen und den Würzburger Sieg gegen Bonn. Der Tabellenvorletzte Hakro Merlins Crailsheim darf nach dem 91:88 (54:55) beim bereits feststehenden Absteiger Science City Jena weiter auf den Klassenerhalt hoffen, da die Eisbären Bremerhaven bei Alba Berlin 104:107 (98:98, 59:57) nach Verlängerung verloren.

+++ Adler verpflichten Eishockey-Goalie Gustafsson +++

07.05., 14:09 Uhr: Torhüter Dennis Endras bekommt beim deutschen Eishockey-Meister Adler Mannheim starke Konkurrenz. Der schwedische Torhüter Johan Gustafsson, Weltmeister von 2013, wechselt zu den Mannheimern und unterschrieb dort einen Einjahresvertrag. Der 27-Jährige wurde in der abgelaufenen Spielzeit mit Frölunda HC schwedischer Meister und gewann dreimal nacheinander die Champions Hockey League. "Mit seiner Erfahrung wird er uns definitiv weiterhelfen können", sagte Adler-Manager Jan-Axel Alavaara. "Die Doppelbelastung aus Ligaspielbetrieb und Champions Hockey League erfordert, dass wir gerade auf der Torhüterposition stark besetzt sind."

Endras war als wertvollster Spieler der Playoffs ausgezeichnet worden, er wurde von Bundestrainer Toni Söderholm aber nicht für die am Freitag beginnende Weltmeisterschaft in der Slowakei nominiert. Mannheims zweiter Torhüter Chet Pickard verließ Mannheim nach dem Gewinn des achten deutschen Meistertitels und spielt künftig für die Grizzlys Wolfsburg.

+++ Sprehe gewinnt Weltranglistenspringen in Mannheim +++

06.05., 17:08 Uhr: Jörne Sprehe hat das dritte von vier Weltranglistenspringen auf dem Mannheimer Maimarktturnier gewonnen. Auf ihrer Stute Luna setzte sie sich die Fürtherin mit der schnellsten fehlerfreien Zeit von 58,04 Sekunden durch. Der Altheimer Marcel Marschall blieb auf Crystal deutlich über der Siegerzeit und wurde Zweiter (0/59,44 Sek.) vor Harm Lahde (Blender) auf Heartfelt (0/59,76 Sek.). Hauptereignis ist der mit 65.000 Euro dotierte Große Preis am Dienstag.

+++ Reiterin Burger hat schwere Gehirnerschütterung nach Sturz +++

06.05., 15:59 Uhr: Dressurreiterin Katrin Burger wird wohl keine bleibenden Schäden nach ihrem Sturz beim Maimarktturnier in Mannheim befürchten müssen. Die 51-Jährige aus Gondelsheim (Landkreis Karlsruhe) zog sich eine schwere Gehirnerschütterung zu, wie der Veranstalter am Montag auf Nachfrage mitteilte. Einen Tag zuvor war Burger zusammen mit ihrem Pferd Sepre Si beim Einreiten zur Siegerehrung gestürzt. Die Stute stieg und kippte um, so dass die Reiterin unter das Pferd geriet. Anschließend wurde Burger zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Burger hatte in der Grand Prix Kür den sechsten Platz belegt.

+++ Franziska/Solja sind Sportler des Monats April +++

06.05., 15:54 Uhr: Patrick Franziska und Petrissa Solja aus Minfeld bei Kandel sind nach ihrer Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb der Tischtennis-WM als "Sportler des Monats April" ausgezeichnet worden. Das Duo setzte sich bei der von der Stiftung Deutsche Sporthilfe veranstalteten Wahl mit 42 Prozent der Stimmen vor Ringer Roland Schwarz (34,6), der EM-Silber im griechisch-römischen Stil gewann, und Simon Brandhuber (23,4), Vize-Europameister im Gewichtheben, durch. Stimmberechtigt sind bei der Abstimmung die rund 4000 Athleten aus den Förderprogrammen der Sporthilfe.

+++ Weltmeisterin Blum gewinnt Championat von Mannheim +++

05.05., 19:41 Uhr: Springreiterin Simone Blum hat das Championat beim Maimarkt-Turnier in Mannheim gewonnen. Die Weltmeisterin aus Zolling setzte sich am Sonntag im Stechen auf ihrer zwölfjährigen Stute Alice ohne Fehler in 36,94 Sekunden vor der Konkurrenz durch. Es war Blums erster Sieg mit Alice seit der WM im vergangenen September in Tryon (USA). Auf den zweiten Platz ritt der Franzose Jaques Helmlinger auf Tonic (0/38,05), Dritter wurde Holger Hetzel aus Goch auf Legioner (0/39,74).

+++ Dritter Sieg für Isabell Werth in Mannheim +++

05.05., 16:09 Uhr: Dressurreiterin Isabell Werth aus Rheinberg hat den dritten Sieg beim Maimarkt-Turnier in Mannheim gefeiert. Im Sattel des 17-jährigen Wallachs Don Johnson gewann die sechsmalige Olympiasiegerin nach dem Grand Prix zum Auftakt auch die Kür am Sonntag mit 82,800 Prozent und großem Vorsprung vor der Konkurrenz.

"Ich freue mich über die extrem konstante Leistung, jetzt soll er noch zwei bis drei Turniere gehen", sagte Werth mit Blick auf das nahende Karriereende von Don Johnson. Auf den zweiten Platz ritt in der Kür Matthias Bouten (Wasserburg) auf Boston (77,300) vor der Österreicherin Victoria Max-Theurer auf Benaglio (75,475).

+++ Vizemeisterschaft für Grüner Stern Keltern +++

04.05., 20:23 Uhr: Grüner Stern Keltern muss sich in der Frauen-Basketball-Bundesliga mit dem zweiten Platz begnügen. Das Team von Trainer Christian Hergenröther verlor das entscheidende Final-Spiel am Samstag gegen den Herner TC deutlich mit 60:80. Herne ist damit zum ersten Mal Deutscher Meister.

+++ Crailsheim unterliegt Göttingen +++

03.05., 22:21 Uhr: Heimpleite für die Hakro Merlins Crailsheim. Am 32. Bundesliga-Spieltag unterlagen die Schwaben dem BG Göttingen mit 63:88 (28:47). Crailsheim ist mit 14 Punkten Vorletzter. Für den Aufsteiger ist somit nach der siebten Pleite in Folge der Abstieg kaum noch zu verhindern. Bester Werfer für Göttingen war Michael Stockton mit 24 Punkten, für die Gastgeber sammelte DeWayne Russell 15 Zähler.

+++ DEL: Meister Mannheim holt Billins und Järvinen +++

03.05., 13:28 Uhr: Der frisch gebackene deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim hat US-Verteidiger Chad Billins und den finnischen Stürmer Jan-Mikael Järvinen geholt. Billins (29) unterschrieb beim Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für zwei Jahre, Järvinen (31) für eine Saison. "Chad ist ein technisch sehr starker Verteidiger, der zudem läuferisch zu überzeugen weiß. Er verleiht uns in der Defensive noch mehr Tiefe und Stärke", sagte Trainer Pavel Gross über Billins. Järvinen sei "von seiner Statur her eher etwas kleiner und nicht unbedingt als Goalgetter bekannt, aber er ist läuferisch stark, kann Chancen kreieren und sich im Zweikampf gut behaupten." Vor Järvinen und Billins, der 2013/14 zehnmal in der NHL für die Calgary Flames aufgelaufen war, hatten die Adler bereits die Nationalspieler Björn Krupp und Lean Bergmann verpflichtet.

+++ Basketball-Nationalspieler Zirbes wechselt nach China +++

03.05., 12:50 Uhr: Der in Traben-Trarbach geborene Basketball-Nationalspieler Maik Zirbes wagt ein Abenteuer in China: Der 29 Jahre alte Center hat laut Angaben seines bisherigen Klubs Roter Stern Belgrad ein "lukratives Angebot" von Guangxi Weizhuang aus der National Basketball League (NBL) angenommen. Die stärkste Liga im Reich der Mitte ist die Chinese Basketball Association (CBA). Zirbes hatte jüngst mit Belgrad die Adriatische Basketballliga (ABA) gewonnen. In der Nationalmannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl spielte er in der WM-Qualifikation eine wichtige Rolle. Auf seiner Position herrscht mit Blick auf die WM vom 31. August bis 15. September in China aber großes Gedränge.

+++ Zwei Leistungsträger verlängern bei den Adlern Mannheim +++

02.05., 12:47 Uhr: Meisterschütze Thomas Larkin bleibt den Adlern Mannheim erhalten. Der 28 Jahre alte Verteidiger verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bis 2022. Larkin hatte am vergangenen Freitag im fünften Finale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen Red Bull München in der Verlängerung den Treffer zum 5:4 erzielt und damit den achten Meistertitel der Mannheimer perfekt gemacht. Auch Andrew Desjardins verlängerte seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Keine Zukunft bei den Adlern haben dagegen Andreas Bernard, Chet Pickard, Brendan Mikkelson, Tim Bernhardt, Garrett Festerling, Chad Kolarik, Alex Lambacher und Luke Adam, die den Klub verlassen.

+++ ratiopharm Ulm festigt den Playoff-Platz +++

01.05., 17:41 Uhr: Drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde in der Basketball-Bundesliga hat Rationpharm Ulm seinen Playoff-Platz gefestigt. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath gewann bei der BG Göttingen mit 82:76 (41:38). Ulm steht mit nun 36 Punkten auf Platz sechs und hat bereits vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Die MHP Riesen Ludwigsburg unterlagen den Eisbären Bremerhaven indes mit 75:81 75 (39:38). Damit liegt Ludwigsburg auf Rang zehn.

+++ Rottenburg holt Volleyballer Lorenz Karlitzek aus Frankfurt +++

01.05., 14:25 Uhr: Der TV Rottenburg hat für die kommende Saison in der Volleyball-Bundesliga den ersten Neuzugang verpflichtet. Lorenz Karlitzek kommt von den United Volleys Frankfurt und einigte sich mit dem Club auf einen Jahresvertrag mit der Option auf eine Verlängerung um eine weitere Saison. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Karlitzek ist der jüngere Bruder von Nationalspieler Moritz Karlitzek, der von 2015 bis 2017 beim TVR spielte. Rottenburg ist sportlich abgestiegen, darf nach einem erfolgreichen Antrag auf eine Erstligalizenz aber auch in der kommenden Saison in der Bundesliga antreten.

+++ Crailsheim verliert auch gegen Vechta +++

30.04., 21:17 Uhr: Die Crailsheim Merlins mussten eine schmerzhafte Niederlage im Kampf gegen den Abstieg aus der Basketball Bundesliga (BBL) hinnehmen. Das Team von Trainer Tuomas Iisalo verlor am Dienstagabend bei Rasta Vechta knapp mit 92:95 (42:50). Crailsheim bleibt mit 14 Zählern Vorletzter, punktgleich mit den Eisbären Bremerhaven auf Platz 16.

+++ Handball: Abutovic verlängert bei den Rhein-Neckar Löwen +++

30.04., 14:46 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen setzen weiterhin auf den serbischen Handball-Profi Ilija Abutovic. Der Rückraumspieler unterschrieb beim Bundesligisten vorzeitig einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Das teilten die Löwen am Dienstag mit. Der 30-Jährige war vor der laufenden Saison von RK Vardar Skopje zu den Badenern gekommen.

+++ Lagergren wechselt von Magdeburg zu den Löwen +++

29.04., 12.14 Uhr: Der schwedische Nationalspieler Albin Lagergren (26) wechselt in der Handball-Bundesliga nach der kommenden Saison vom SC Magdeburg zu den Rhein-Neckar Löwen. Der Linkshänder hat bei den Mannheimern einen Dreijahresvertrag bis 2023 unterschrieben. Lagergren war im vergangenen Sommer aus seiner Heimat von Meister IFK Kristianstad nach Magdeburg gegangen. Der Vertrag des Rückraumspielers, der beim Final Four um den DHB-Pokal einen Fußbruch erlitten hatte und in dieser Saison nicht mehr eingesetzt werden kann, läuft beim SCM im kommenden Jahr aus. "Mit Albin bekommen wir einen spielstarken Linkshänder im besten Alter. Er kennt die Bundesliga, verfügt über jede Menge internationale Erfahrung und ist zudem ein richtig guter Abwehrspieler", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen.

Viele von Euch hatten es ja bereits erraten: Albin Lagergren wechselt 2020 vom SC Magdeburg zu den Löwen! Alle Infos zur Verpflichtung: https://t.co/WySvFe8ojy #1team1ziel https://t.co/zF0dFQK5yC

+++ Ulm unterliegt Oldenburg +++

27.04., 19:53 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihr Heimspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg verloren. In heimischer Halle unterlagen die Ulmer mit 69:82 (39:29).

+++ Degenfechterin Beate Christmann ist deutsche Meisterin +++

27.04., 19:14 Uhr: Beate Christmann aus Tauberbischofsheim und Nikolaus Bodoczi (Offenbach) haben sich die Titel bei den deutschen Degenmeisterschaften in Leipzig gesichert. Christmann gewann das Finale gegen Nadine Stahlberg (Heidenheim) 12:9, Bodoczi setzte sich gegen Samuel Unterhauser (Tauberbischofsheim) 15:9 durch.

+++ Arthur Abele sagt Teilnahme in Götzis ab +++

25.04., 12:06 Uhr: Zehnkampf-Europameister Arthur Abele hat wegen einer Verletzung seinen Start beim Traditions-Meeting in Götzis abgesagt. Der 32 Jahre alte Ulmer laboriert weiter an seiner Sprunggelenkverletzung aus der Hallensaison und fehlt damit bei der ersten WM-Qualifikation am 25./26. Mai in Österreich. "Bis Götzis kriegen wir das auf gar keinen Fall wieder in den Griff", sagte Abele dem Internetportal "leichtathletik.de". Für den Goldmedaillengewinner von Berlin 2018 ist es bereits die dritte Götzis-Absage hintereinander. Abele muss nun ganz auf das Mehrkampf-Meeting in Ratingen am 29./30. Juni setzen, um sich sein Ticket für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha Ende September zu sichern. Abele hatte sich nach einer Serie von vielen Verletzungen im vergangenen August bei der Heim-EM mit 8431 Punkten seinen ersten internationalen Titel gesichert.

+++ DEL: Schwenningen holt Schweden Thuresson +++

23.04., 14:54 Uhr: Die Schwenninger Wild Wings aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den schwedischen Angreifer Andreas Thuresson verpflichtet. Wie der Klub am Dienstag bekannt gab, unterzeichnete der 31-Jährige einen Vertrag bis 2021. Zuletzt ging Thuresson für HV71 in Jonköping in seiner Heimat aufs Eis. "Andreas ist ein kompletter, erfahrener Spieler, der in vielen Top-Ligen in Europa bereits seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat", sagte Schwenningens Manager Jürgen Rumrich. Zudem kam Thuresson zwischen 2009 und 2011 25-mal in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum Einsatz.

+++ Maier wechselt von Stuttgart nach Bietigheim +++

23.04., 14:21 Uhr: Handballer Jonas Maier wechselt im Sommer vom TVB Stuttgart zum Liga-Konkurrenten SG BBM Bietigheim. Der 25 Jahre alte Torwart war beim TVB die Nummer zwei hinter Ex-Nationaltorwart Johannes Bitter. Mit dem Tabellen-Vorletzten der Bundesliga einigte sich Maier auf einen Vertrag über zwei Jahre. "Trotz seines jungen Alters bringt er schon eine Menge Erfahrung mit, sowohl in der Bundesliga als auch international. In Stuttgart hat er von einem der besten Torhüter Deutschlands gelernt - auch davon werden wir natürlich profitieren", sagte Sportdirektor Jochen Zürn laut Vereinsmitteilung.

+++ Stuttgart: Kerber erhält nachträglich Freilos in Runde eins +++

23.04., 13:05 Uhr: Wimbledonsiegerin Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Stuttgart nachträglich ein Freilos für die erste Runde erhalten. Die 31-Jährige profitierte von der kurzfristigen Absage der an Position zwei gesetzten Simona Halep (Rumänien). Statt am Mittwoch gegen die Kroatin Donna Vekic zu spielen, bestreitet Kerber nun am Mittwoch oder Donnerstag direkt ein Achtelfinalmatch. Gegnerin der dreimaligen Major-Siegerin ist die Siegerin der Partie zwischen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Sara Sorribes Tormo (Spanien). Aus deutscher Sicht stehen in der Schwabenmetropole zudem noch Julia Görges (Bad Oldesloe), Laura Siegemund (Metzingen) und Qualifikantin Anna-Lena Friedsam (Neuwied) im Hauptfeld.

+++ Ulm festigt Playoff-Platz +++

22.04., 17:32 Uhr: Play-off-Kandidat ratiopharm Ulm feierte beim 91:63 (50:27) bei den Frankfurt Skyliners den vierten Sieg hintereinander und belegt mit 32 Punkten den sechsten Tabellenrang. Damit hat das Team von Trainer Thorsten Leibenath vier Punkte Vorsprung vor Würzburg auf dem ersten Nicht-Playoff-Platz.

+++ Euro Hockey League: Mannheimer HC wird Dritter +++

22.04., 14:32 Uhr: Der Mannheimer HC das Spiel um Platz 3 in der Euro Hockey League gewonnen. Im niederländischen Eindhoven gewann Mannheim gegen RC Polo Barcelona mit 3:1. Im Halbfinale hatte das Team von Trainer Michael McCann gegen die Waterloo Ducks mit 1:3 im Penaltyschießen verloren.

+++ Grünwettersbacher Debütant mit gutem Start bei der Tischtennis-WM +++

21.04., 18:45 Uhr: WM-Debütant Dang Qiu (ASV Grünwettersbach) gewann am Sonntag sein erstes Qualifikationsspiel im Herren-Einzel mit 4:0 Sätzen gegen Mattias Mongiusti aus San Marino. Dang Qiu benötigt am Montag noch einen weiteren Sieg, um sich für das Hauptfeld der besten 128 Spieler zu qualifizieren.

Im Mixed haben Qiu Dang und Nina Mittelham die Hauptrunde bereits erreicht. Die beiden siegten am Sonntag gegen Robin Devos/Margo Degraef aus Belgien (3:0) sowie gegen Tomislav Kolarek/Mateja Jeger aus Kroatien (3:1). "Der Tag war super: Alles gewonnen", sagte Qiu Dang. "Ich hatte mir vorgenommen, in jedem Wettbewerb ins Hauptfeld zu kommen. Eines von drei Zielen ist schon erreicht." Der 22-Jährige tritt bei dieser WM zusammen mit Bastian Steger (Werder Bremen) auch noch im Doppel an.

+++ Jüngster Grozer-Sprössling verlängert in Rottenburg +++

19.04., 12:23 Uhr: Tim Grozer, der jüngste Sprössling der berühmten Volleyball-Familie Grozer, hat seinen Vertrag beim Bundesligisten TV Rottenburg für die kommende Saison verlängert. Der 20 Jahre alte Außenangreifer hat sich am Neckar in den vergangenen drei Jahren zu einer wichtigen Stütze entwickelt. "Ich habe hier vom ersten Tag an großes Vertrauen gespürt. Dass ich früh viel Spielzeit bekommen habe, hat mir sicherlich geholfen. Dennoch bin ich nicht am Ende", sagte Tim Grozer. TVR-Manager Philipp Vollmer schwärmt: "Tim ist für uns Stamm- und Schlüsselspieler. Er kann Spiele entscheiden und den Unterschied ausmachen." Das in Deutschland bekannteste Mitglied der Grozer-Familie ist Vater Georg, auch "Hammer-Schorsch" genannt. Er wurde 1992 zu Deutschlands Volleyballer des Jahres gewählt. Diese Auszeichnung erhielt Tims Bruder Georg Grozer junior von 2010 bis 2014 gleich fünfmal nacheinander.

+++ Scharapowa sagt Turnierstart in Stuttgart ab +++

18.04., 21:14 Uhr: Die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Maria Scharapowa hat ihre Teilnahme beim WTA-Turnier in Stuttgart (22. bis 28. April) in der kommenden Woche abgesagt. Dies teilte die 31-Jährige am Donnerstag mit. "Ich mache sehr gute Fortschritte, aber bin noch nicht bereit, auf dem höchsten Level zu spielen", sagte die ehemalige Weltranglistenerste. Scharapowa hatte sich im Februar einer Schulter-Operation unterziehen müssen. Seit dem Erstrundenerfolg beim Hartplatzturnier in St. Petersburg Ende Januar gegen die Australierin Daria Gavrilova hat Scharapowa kein Spiel absolvieren können.

+++ Schwenningen holt Kanadier MacQueen +++

16.04., 21:11 Uhr: Die Schwenninger Wild Wings verstärken sich für die nächsten beiden Spielzeiten in der Deutschen Eishockey-Liga mit Stürmer Jamie MacQueen. Der 30 Jahre alte Kanadier kommt vom DEL-Rivalen Eisbären Berlin und erhält in Schwenningen einen Zweijahresvertrag bis 2021. "Er passt charakterlich einwandfrei in unser Mannschaftsgefüge und verleiht unserer Offensive noch mehr Durchschlagskraft", begründete Manager Jürgen Rumrich die Verpflichtung von MacQueen.

+++ Handball: TVB verlängert mit Häfner und holt Wieling +++

15.04., 12:01 Uhr: Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat wenige Wochen vor dem Saisonende zwei Personalentscheidungen getroffen. Spielmacher Max Häfner (22), der jüngere Bruder von Hannovers Nationalspieler Kai Häfner, verlängerte vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2022.

Vom Zweitligisten Bayer Dormagen kommt Rechtsaußen Tim Roman Wieling (22). Wieling ist einer der treffsichersten Spieler der 2. Liga, in der laufenden Saison erzielte der Linkshänder in 29 Spielen bereits 203 Tore. Er unterschrieb ebenfalls für zwei Jahre in Stuttgart.

+++ Basketball: Crailsheim verliert gegen Bamberg, Ludwigsburg gewinnt +++

14.04., 16.56 Uhr: Die Hakro Merlins Crailsheim haben am 28. Spieltag der Basketball Bundesliga gegen Brose Bamberg 92:101 (49:51) verloren. Damit steckt Crailsheim weiter im Abstiegskampf fest. Bester Werfer war Ben Madgen (22 Punkte) und Joseph Lawson (21). Die MHP Riesen Ludwigsburg haben das Spiel gegen die Giessen 46ers hingegen mit 98:93 (46:41) gewonnen.

+++ Ulm schlägt Würzburg in der Verlängerung +++

13.04., 22:13 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihr Heimspiel gegen Würzburg knapp mit 95:94 gewonnen. Dabei mussten die Ulmer sogar einen Umweg über die Verlängerung nehmen, nachdem es nach der regulären Spielzeit noch 85:85-Unentschieden gestanden hatte.

+++ Friedrichshafen erhöht die Halbfinal-Serie auf 2:0 +++

13.04., 22:04 Uhr: Rekordpokalsieger VfB Friedrichshafen hat in der Halbfinalserie des Volleyball-Pokals durch ein 3:1 (25:23, 22:25, 25:17, 25:16) beim Hauptrundenvierten SVG Lüneburg den Gesamtstand der Serie auf 2:0 erhöht. Im zweiten Halbfinale gewann der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys mit 3:0 (25:21, 25:15, 25:21) gegen die Alpenvolleys Haching und glich damit die Play-off-Serie auf 1:1 aus.

+++ Titisee-Neustadt bekommt wieder Weltcup-Skispringen +++

13.04., 16:51 Uhr: Titisee-Neustadt ist auch in der kommenden Wintersaison Gastgeber für ein Weltcup-Skispringen. Wie das Weltcup-Büro der Schwarzwald-Gemeinde am Samstag mitteilte, vergab der Internationale Skiverband (FIS) auf seiner Konferenz am Freitag überraschend das Springen vom 14. bis 16. Februar 2020 auf die Hochfirstschanze. In der abgelaufenen Wintersaison war das Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt wegen zu warmen Wetters im Dezember ausgefallen. Wohl aus diesem Grund wurde der Ort in der kommenden Saison berücksichtigt, denn eigentlich hätte der zweijährige Wechsel mit Klingenthal angestanden.

+++ Gewichtheben: Schroth holt drei EM-Medaillen +++

12.04., 18.17 Uhr: Gewichtheberin Nina Schroth (Mutterstadt) hat bei der EM in der georgischen Hafenstadt Batumi in der Klasse bis 81 kg drei Medaillen gewonnen. Die 27-Jährige holte sich am Freitag im olympischen Zweikampf (222 kg/102+120) die Silbermedaille und musste sich nur der Griechin Eleni Konstantinidi (223/97+126) knapp geschlagen geben. Die Belgierin Anna Van Bellinghen (221/103+118) sicherte sich Bronze. Auch in den Teildisziplinen durfte sich Schroth über Edelmetall freuen. Im Reißen reichten ihre 102 kg für Silber, beim Stoßen bedeuteten 120 kg die Bronzemedaille. Die EM in Batumi zählt zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, zu denen der Bundesverband Deutscher Gewichtheber (BVDG) je vier Frauen und Männer schicken wird.

Dauer

+++ Die Trierer "Miezen" sind pleite +++

12.04., 14:37 Uhr: Der Damen-Handball-Zweitligist DJK/MJC-Trier hat einer Mitteilung des Vereins zufolge einen Insolvenzantrag gestellt. Die laufende Saison werde noch zu Ende gespielt. Die "Miezen" stehen damit automatisch als Absteiger aus der zweiten Bundesliga fest. Das Trierer Amtsgericht habe den Sanierungsexperten Thomas Schmidt zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt, teilte der DJK/MJC Trier mit. Ziel sei es, den Verein zu konsolidieren, um einen unbelasteten Neustart in der dritten Liga oder der Oberliga angehen zu können. Der vorläufige Insolvenzverwalter verschaffe sich derzeit einen Überblick über die wirtschaftliche Situation. In den nächsten Wochen würden Gespräche mit allen wesentlichen Beteiligten geführt. Die Spielerinnen sowie das Trainer- und Betreuerteam wurden bereits Anfang der Woche informiert. Die Spielerinnen des Deutschen Meisters von 2003 haben seit drei Monaten kein Geld mehr bekommen. Sie erhalten nun vorerst Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit.

+++ Basketball: Ludwigsburg unterliegt Bayern München +++

11.04., 22:22 Uhr: Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg haben am Donnerstagabend ihr Heimspiel gegen Bayern München verloren. Ludwigsburg unterlag 75:91 (37:48) und hat als Tabellenelfter nur noch geringe Chancen auf den Einzug in die Playoffs.

+++ WNBA: Marie Gülich von Phoenix nach Atlanta +++

11.04., 17:16 Uhr: Basketballspielerin Marie Gülich, geboren in Altenkirchen im Westerwald, steht vor einer neuen Aufgabe in der amerikanischen Profiliga WNBA. Die 24-Jährige, die bislang für Phoenix spielte, wurde vom Team Atlanta Dream verpflichtet. Nach Informationen von US-Medien erhielt Phoenix im Gegenzug die Transfer-Rechte an Brianna Turner, die von Atlanta zuvor an Position elf gedraftet wurde.

+++ Marcel Nguyen verpasst EM-Finale mit der Mannschaft +++

10.04., 20:36 Uhr: Zum ersten Mal seit vier Jahren haben die deutschen Turner kein Gerätefinale bei einer Europameisterschaft erreicht. In der Qualifikation der Titelkämpfe von Stettin kam der Schock für die Deutschen mit der letzten Übung der Barren-Konkurrenz, als der Brite Brinn Bevan mit Punktgleichheit von 14,533 Punkten auch noch Marcel Nguyen den Einzug in den Medaillenkampf verwehrte. "Einfach nur zum Kotzen", sagte der 31-Jährige vom KTV Straubenhardt und war restlos bedient. Fünfmal war ihm zuvor der Einzug ins EM-Finale an seinem Spezialgerät gelungen, zweimal hatte er den Titel erkämpft.

+++ Buchmann zum Auftakt der Baskenland-Rundfahrt auf Platz 15 +++

08.04., 18:40 Uhr: Radprofi Maximilian Schachmann (Berlin) hat den Auftakt der 59. Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Der 25-Jährige vom Team Bora-hansgrohe setzte sich beim bergigen Einzelzeitfahren über 11,3 km in Zumarraga auf nassen Straßen in 17:10 Minuten mit neun Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Daniel Martinez (EF Education First-Drapac) durch und feierte seinen dritten Saisonsieg. Schachmanns Teamkollege Emanuel Buchmann (Ravensburg), der in der Gesamtwertung eine Topplatzierung anpeilt, wurde guter 15. (+0:37). Die zweite Etappe der Baskenland-Rundfahrt führt am Dienstag über 149,5 km von Zumarraga nach Gorraiz, die Rundfahrt endet am Samstag in Eibar.

+++ Sabine Kusterer ohne Zweikampf-Wertung bei Gewichtheber-EM +++

08.04., 18:13 Uhr: Die deutsche Gewichtheberin Sabine Kusterer war bei den Europameisterschaften im georgischen Batumi im Pech. Die 28 Jahre alte Karlsruherin brachte am Montag in der Gewichtsklasse bis 59 Kilogramm kein Zweikampfresultat in die Wertung. Im Reißen schaffte sie die Last von 94 Kilogramm und kam auf Platz acht, im Stoßen leistete sie sich zwei Fehlversuche und trat zum dritten Versuch nicht mehr an.

STAND