Alles aus der Welt des Sports (Foto: SWR)

Sport | Kurzmeldungen Mehr Sport-News im Südwesten

Basketball, Eishockey, Handball und vieles mehr. Top informiert mit dem Newsticker von SWR-Sport.

+++ Rekord-Weltmeisterin Biles erstmals beim DTB-Pokal in Stuttgart +++

21.01., 14:52 Uhr: Rekord-Weltmeisterin Simone Biles aus den USA geht erstmals in Deutschland an die Geräte. Die Mehrkampf-Olympiasiegerin hat für den DTB-Pokal vom 15. bis 17. März in Stuttgart ihre feste Startzusage gegeben. Für die 21-Jährige ist das Weltcup-Turnier ein wichtiger Test vor den Kunstturn-Weltmeisterschaften, die vom 4. bis 13. Oktober ebenfalls in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ausgetragen werden. In der dortigen Arena trifft Biles unter anderem auf die zweimalige Olympiasiegerin Alija Mustafina aus Russland sowie Lokalmatadorin Elisabeth Seitz, aktuelle WM-Dritte am Stufenbarren. Bei den Männern führt Titelverteidiger David Beljawski (Russland) das Teilnehmerfeld an, für den Deutschen Turner-Bund (DTB) startet Routinier Marcel Nguyen aus Unterhaching.

+++ Unterwasserrugby: TSV Malsch erobert Tabellenspitze +++

20.01., 20:53 Uhr: Der TSV Malsch hat am 3. Spieltag der Unterwasserrugby-Bundesliga Süd die Tabellenspitze erobert. Die Badener gewannen ihre Partien gegen den TC Bamberg, TC Stuttgart und DUC Darmstadt und bleiben damit nach sechs Spielen noch immer ohne Gegentor.

Dauer

+++ Drei Mannheimer Teams im Hallenhockey Halbfinale +++

20.01., 18:46 Uhr: Mannheim wird immer deutlicher zur süddeutschen Hockeyhauptstadt. Beide Damenteams der Bundesligisten TSV Mannheim und Mannheimer HC qualifizierten sich für die Endrunde am kommenden Wochenende. Der Mannheimer HC schlug die Zehlendorfer Wespen aus Berlin souverän mit 9:4, der TSV Mannheim setzte sich auswärts überraschend mit 6:5 gegen den favorisierten Berliner HC durch. Die TSV Damen treffen am Samstag auf Titelverteidiger Club an der Alster Hamburg. Die MHC Damen bekommen es mit dem Düsseldorfer HC zu tun. Bei den Herren schaffte der TSV Mannheim mit einem 4:2 über die Zehlendorfer Wespen den Sprung ins Halbfinale. Hier treffen die Mannheimer auf Titelverteidiger UHC Hamburg. Von insgesamt acht Endrundenteams kommen drei aus Hamburg und drei aus Mannheim – den Hockeyhauptstädten der Republik.

+++ Schwenninger Wildwings schlagen DEG +++

20.01., 16:43 Uhr: Die Schwenninger Wild Wings haben ihr Auswärtsspiel bei der Düsseldorfer EG mit 4:3 in der Verlängerung gewonnen (1:0, 2:2, 0:1,1:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Mirko Höfflin in der 63. Minute.

+++ Ludwigsburg verliert gegen Rasta Vechta +++

19.01., 20:02 Uhr: Das Überraschungsteam Rasta Vechta hat seine Siegesserie in der Basketball Bundesliga (BBL) ausgebaut. Der Aufsteiger schlug die MHP Riesen Ludwigsburg zum Abschluss der Hinrunde mit 112:92 (55:44) und sprang durch seinen bereits sechsten Erfolg nacheinander auf den dritten Tabellenplatz. Vechta ist nach 17 Spielen mit 24:10 Punkten klar auf Play-off-Kurs. Die Löwen Braunschweig erlitten dagegen im Kampf um die Qualifikation für die Meisterrunde einen Rückschlag. Bei den Giessen 46ers unterlagen die Gäste 97:99 (51:48). Mit 18:16 Punkten ist die Mannschaft des früheren Bundestrainers Frank Menz weiter Tabellenachter. Bei Vechta war eine Woche nach dem Coup beim früheren Serienmeister Brose Bamberg (85:67) vor allem Thomas Bray nicht zu stoppen. Der Topscorer des Spiels kam auf 31 Punkte für die erneut furios aufspielenden Gastgeber. Seit Einführung der Play-offs mit drei Runden (Viertelfinale, Halbfinale, Finale) zur Saison 1985/86 haben es bislang elf Aufsteiger direkt in die Meisterrunde geschafft.

+++ Skilangläuferin Ringwald sprintet in die Top 10 +++

19.01., 14:36 Uhr:Skilangläuferin Sandra Ringwald aus Schonach hat beim Sprint-Weltcup im estnischen Otepää ihr zweites Halbfinale in Folge erreicht. Wie schon bei ihrem siebten Platz in der Vorwoche in Dresden schied die 28-Jährige erst in der Vorschlussrunde aus und wurde Zehnte. Den Sieg sicherte sich die norwegische Sotschi-Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla, bei den Männern feierte ihr Landsmann Johannes Hösflot Kläbo seinen fünften Saisonerfolg. Schwedens Pyeongchang-Olympiasiegerin Stina Nilsson, die in den vergangenen vier Weltcupsprints gesiegt und auch in der Qualifikation von Otepää vorne gelegen hatte, verletzte sich im Halbfinale und trat nicht mehr zur Entscheidung an

+++ Häfner rückt für Semper ins Team +++

19.01., 13:06 Uhr: Personeller Wechsel bei den deutschen Handballern: Zum Start in die WM-Hauptrunde rückt Europameister Kai Häfner, gebürtig aus Schwäbisch Gmünd, in den 16er-Kader von Bundestrainer Christian Prokop. Der Rückraumspieler von der TSV Hannover-Burgdorf wird bereits in der Partie am Samstagabend (20.30 Uhr/ARD) in Köln gegen Island den Platz von Youngster Franz Semper einnehmen. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. Der 29-jährige Linkshänder Häfner, der bereits beim EM-Triumph 2016 nachnominiert worden war, weilt seit Mittwoch bei der Mannschaft und ist neben Fabian Wiede und Steffen Weinhold eine weitere Option für den rechten Rückraum. Weinhold erlitt im Vorrundenspiel gegen Frankreich (25:25) eine leichte Adduktorenzerrung, ist aber bereit für die zweite Turnierphase. Der junge Semper wird weiter bei der deutschen Mannschaft bleiben.

+++ Ulm mit klarem Heimsieg +++

18.01., 20:55 Uhr: Ratiopharm Ulm hat sein Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC klar mit 105:94 (64:44) gewonnen und stehen in der Tabelle momentan einen Platz hinter den Playoff-Rängen auf Rang 9 der Tabelle.

+++ Top-Torjäger: Gensheimer nach Vorrunde auf Platz zwei +++

18.01., 10:18 Uhr: Kapitän Uwe Gensheimer liegt nach Abschluss der Vorrunde der Handball-WM in Deutschland und Dänemark in der Torjägerliste auf Platz zwei. Der Linksaußen der deutschen Nationalmannschaft hat in den fünf Gruppenspielen ebenso wie der Isländer Arnor Thor Gunnarsson vom Bundesligisten Bergischer HC 31 Treffer erzielt. Die Spitze hat der dänische Superstar Mikkel Hansen nach seinen 14 Toren gegen Norwegen mit insgesamt 35 Treffern übernommen.

+++ DEL: Mannheim holt Nationalspieler Bergmann +++

17.01., 12:24 Uhr: Die Adler Mannheim haben für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga den 20 Jahre alten Nationalspieler Lean Bergmann verpflichtet. Der Flügelstürmer verlässt im Sommer das derzeitige DEL-Schlusslicht Iserlohn Roosters und wechselt zum aktuellen Tabellenführer nach Mannheim. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2021. "Charakterlich und mit seiner Arbeitseinstellung passt er perfekt nach Mannheim. Er ist einer der besten deutschen U23-Spieler", sagte der Adler-Manager Jan-Axel Alavaara am Donnerstag. Zugleich gab der Club bekannt, dass Stürmer Garrett Festerling in Mannheim seinen am 30. April auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Der Deutsch-Kanadier werde innerhalb der DEL zu den Grizzlys Wolfsburg wechseln.

+++ Champions League-Niederlage für Häfler +++

16.01., 21:49 Uhr: Der VfB Friedrichshafen musste am dritten Spieltag die zweite Niederlage hinnehmen. Das ersatzgeschwächte Team des früheren Bundestrainers Vital Heynen unterlag dem russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg um Star-Angreifer Georg Grozer mit 0:3 (17:25, 20:25, 31:33). Heynen musste gegen St. Petersburg unter anderem auf Libero Markus Steuerwald und Außenangreifer David Sossenheimer verzichten. "Du denkst irgendwann, es geht nicht mehr schlimmer mit den ganzen Verletzten. Und dann verletzt sich Markus, der jetzt zweieinhalb Jahre kein einziges Wehwehchen hatte", so Heynen.

+++ Ludwigsburg gewinnt beim polnischen Meister +++

16.01., 20:35 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg haben ein vorzeitiges Aus in der Basketball-Champions-League verhindert. Der Bundesligist gewann am Mittwochabend beim polnischen Meister Anwil Wloclawek mit 87:74 (38:47). Die Ludwigsburger sind mit einer Bilanz von 3:8 Siegen weiter Letzter in der Gruppe A, haben aber durch den Sieg noch Chancen auf die K.o.-Runde. 

Nach einer schwachen ersten Halbzeit (38:47) drehte das Team von John Patrick nach der Pause auf. Owen Klassen erzielte Mitte des dritten Viertels die erstmalige Ludwigsburger Führung (55:54). Vor allem Neuzugang Marcos Knight überzeugte mit 27 Punkten erneut. Der US-Guard war bereits bei seinem Debüt für die MHP-Riesen in der BBL beim Sieg gegen Bayreuth Topscorer. Knight traf kurz vor Schluss einen Dreier zum 83:74 und sicherte Ludwigsburg sogar den Sieg im direkten Vergleich. Das Hinspiel verlor der Tabellensechste der Bundesliga mit 85:93.  Am Samstag sind die Ludwigsburger in der BBL zu Gast beim Überraschungsteam der Liga RASTA Vechta. In der Champions League geht es am 22. Januar mit einem Heimspiel gegen den lettischen Club BK Ventspils weiter.

+++ Weinhold verletzt, Häfner stößt zur Mannschaft +++

16.01., 11:35 Uhr: Europameister Kai Häfner vom TSV Hanmnover-Burgdorfist am Mittwoch zur deutschen Handball-Nationalmannschaft gestoßen. Ob der 29 Jahre alte Rückraumspieler, der gebürtig aus Schwäbisch Gmünd kommt, auch tatsächlich für die Heim-WM nachnominiert wird, sei aber noch offen, sagte Co-Trainer Alexander Haase. Steffen Weinhold dürfte derweil mindestens für das letzte Gruppenspiel am Donnerstag (18.00 Uhr/ARD) gegen Serbien ausfallen. Der Rückraumspieler habe sich beim packenden 25:25 am Dienstag gegen Weltmeister Frankreich eine Zerrung im Adduktorenbereich zugezogen und falle bis zu fünf Tage aus, sagte Haase.

+++ Ekdahl Du Rietz lässt Handball-Zukunft offen +++

14.01., 12:47 Uhr: Der frühere Löwen-Profi Kim Ekdahl Du Rietz hat die Fortsetzung seiner Handball-Karriere über 2020 hinaus offen gelassen. "Es ist offen, ob ich weiterspiele oder aufhöre. Wenn ich jetzt sagen würde, dass ich das wüsste, wäre das gelogen", sagte der schwedische Nationalspieler dem "Mannheimer Morgen".

Ekdahl Du Rietz hatte im Sommer 2017 seine Karriere eigentlich beendet und war auf Weltreise gegangen. Dann gab er im vergangenen Frühjahr ein überraschendes Comeback beim Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen und wechselte im Sommer 2018 zum französischen Spitzenklub Paris St. Germain, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

Eine erneute Rückkehr zu den Rhein-Neckar Löwen schloss der Rückraumspieler nicht komplett aus: "Aber ein drittes Mal zu den Löwen, das ist eher unwahrscheinlich. Da würde ich dann doch lieber noch einmal etwas Neues machen."

+++ Ludwigsburg schlägt Bayreuth +++

13.01., 17:02 Uhr: Im Duell zweier Playoff-Kandidaten bezwangen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 100:82 (46:42) medi Bayreuth.

+++ Fechten: Ebert auf Platz zwei beim Weltcup +++

13.01., 14:52 Uhr: Die 19 Jahre alte Florettfechterin Leonie Ebert (Werbach) hat in Kattowitz mit Platz zwei ihr bestes Weltcup-Resultat gefeiert. Ebert verlor erst im Finale gegen die Olympiasiegerin und Weltranglistenerste Inna Deriglasowa aus Russland mit 9:13.

+++ Löwen trennen sich von serbischem Nationalspieler +++

13.01., 12:50 Uhr: Der deutsche Handball-Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen trennt sich nach der laufenden Saison vom serbischen Nationalspieler Bogdan Radivojevic. Geschäftsführerin Jennifer Kettemann bestätigte dies am Sonntag dem Mannheimer Morgen und teilte zudem mit, dass sich der 25 Jahre alte Rechtsaußen dem ungarischen Top-Klub Pick Szeged anschließen wird. "Bogdan ist ein guter Typ. Aber wir haben uns dazu entschieden, uns auf dieser Position anders aufzustellen. Das haben wir ihm frühzeitig mitgeteilt", sagte Kettemann. Radivojevic nimmt mit den Serben derzeit an der WM teil und trifft am Donnerstag im letzten Vorrundenspiel der Gruppe A (18.00 Uhr/ARD) auf Deutschland.

+++ Doppelte Freude bei den Schwenninger Wild Wings +++

11.01. 21:59 Uhr: Mit einem 5:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt haben die Schwenninger Wild Wings das Tabellenende verlassen und sich auf Platz zwölf der DEL-Tabelle geschossen. Der Franzose Anthony Rech war mit drei Toren (2., 25. & 54.) der Held des Abends. Rihards Bukarts (28. & 50.) hat sich mit einem Doppelpack in die Torschützenliste eingetragen. David Elsner (37.) konnte nur zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzen. Das Team von Trainer Paul Thompson hat nun 36 Punkte, aber immer noch 15 Punkte Rückstand auf die Playoff-Plätze.

Die zweite gute Nachricht für die Wild Wings: Torwart Dustin Strahlmeier hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag am Freitag um ein Jahr verlängert.

+++ DEL: Adler feiern Heimsieg gegen die Eisbären +++

10.01., 22:14 Uhr: Die Adler Mannheim sind dem erhofften Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga wieder einen Schritt näher gerückt. Im Prestigeduell mit den kriselnden Eisbären Berlin setzte sich die Mannschaft von Trainer Pavel Gross am Donnerstagabend deutlich 6:2 (1:1, 3:1, 2:0) durch.

Dank des Siegs in der vorgezogenen Partie des 38. Spieltags liegen die Mannheimer vorerst deutlich mit zwölf Punkten vor Meister EHC Red Bull München, der den Rückstand am Freitag wieder verkürzen kann. Die Eisbären verloren zum dritten Mal nacheinander und bangen als Tabellenneunter um den Einzug in den Playoffs.

+++ Zipser doch nicht zurück in die NBA? +++

10.01., 20:28 Uhr: Der Heidelberger Basketball-Profi Paul Zipser stand kurz vor einem Engagement bei den Brooklyn Nets und damit vor einem Comeback in der amrikanischen Proifliga NBA. Nach Informationen des Fach-Portals "Sportando Basketball" und dem ESPN-Reporter Adrian Wojnarowski gibt es im Kader der Nets keinen freien Platz mehr für Zipser.

Grund dafür soll der geplatzte Wechsel des Spielers Alan Williams nach China sein. Williams, der Brooklyn eigentlich in Richtung China verlassen wollte, konnte keinen Vertrag in der CBA (Chinese Basketball Association) unterschreiben und entschied sich für eine Rückkehr zu seinem Club in der NBA.

+++ Lange Ausfallzeit für Mannheims Larkin +++

10.01., 13:55 Uhr: Die Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) müssen voraussichtlich acht bis zehn Wochen auf ihren Verteidiger Thomas Larkin verzichten. Der 28 Jahre alte Italo-Amerikaner erlitt am 28. Dezember im Auswärtsspiel des aktuellen Tabellenführers bei den Krefeld Pinguinen (4:5) eine Handverletzung. Dies ergaben weitere medizinische Untersuchungen. Larkin wird am kommenden Montag operiert. "Sein Ausfall wiegt schwer. Er spielt eine tragende Rolle in unserer Abwehr und zählt zu den Topverteidigern der Mannschaft", sagte Manager Jan-Axel Alavaara. Larkin war im Februar 2017 aus Kroatien nach Mannheim gekommen. Er stand bislang in 105 DEL-Partien für die Adler auf dem Eis. Dabei gelangen ihm 13 Tore und 26 Assists.

+++ Island ohne Löwen-Torjäger Sigurdsson zur WM +++

09.01., 19:59 Uhr: Islands Handballer müssen bei der am Donnerstag beginnenden WM in Deutschland und Dänemark auf ihren Torjäger Gudjon Valur Sigurdsson vom deutschen Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen auskommen. Der 39-Jährige, der bei der WM 2007 in Deutschland Torschützenkönig war, fällt wegen einer Knieverletzung aus. Trainer Gudmundur Gudmundsson verzichtete daher in seinem Aufgebot auf den Linksaußen. Auch Torhüter Aron Edvardsson vom Zweitligisten HSV Hamburg verpasst das Turnier, weil seine Narbe nach einer Blinddarm-OP Anfang November nicht richtig verheilt und eine weitere Behandlung am Mittwoch nötig war. "Es tut uns furchtbar leid, dass Gudjon Valur die WM verpasst. Seine Verletzung ist aber nicht so schlimm, dass wir uns Sorgen machen müssen. Er wird uns im Februar wieder zur Verfügung stehen", sagte Löwen-Managerin Jennifer Kettemann dem "Mannheimer Morgen". Sigurdsson hatte mit Island 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking die Silbermedaille gewonnen. Die Isländer treffen in der Vorrundengruppe B in München auf Spanien, Kroatien, Mazedonien, Japan und Bahrain. Erster Gegner am Freitag (18.00 Uhr) sind die Kroaten.

+++ Abele und Lückenkemper "Leichtathleten des Jahres" +++

09.01., 12:49 Uhr: Top-Sprinterin Gina Lückenkemper und der Ulmer Zehnkampf-Europameister Arthur Abele sind die "Leichtathleten des Jahres" 2018. Die beiden Topathleten erhielten bei einer von der Zeitschrift "Leichtathletik" und dem Online-Portal leichtathletik.de initiierten Publikumswahl die meisten Stimmen, wie der Deutsche Leichtathletik-Verband am Mittwoch mitteilte. Insgesamt wurden 27.000 Stimmen in vier Kategorien abgegeben. Beim Nachwuchs erhielten die Stabhochsprung-Talente Bo Kanda Lita Baehre (Leverkusen) und Leni Freyja Wildgrube (Potsdam) die meisten Voten.

+++ Ulm verliert Krimi im Basketball-Eurocup +++

08.01., 22.41 Uhr: Knappe Niederlage für ratiopharm Ulm. Im Basketball-Eurocup unterlagen die Schwaben nach einem echten Fight knapp mit 89:93 (40:50) bei ASVEL Villeurbane Lyon. Eine Aufholjagd im letzten Viertel brachte nicht mehr die erhoffte Wende, Lyon, das nach drei Vierteln mit zehn Punkten geführt hatte, schaukelte den Sieg über die Zeit. In seiner Vierergruppe liegt Ulm nun nach drei Spielen mit drei Punkten auf Rang drei hinter Lyon und Krasnodar.

+++ Siegemund kassiert zweite Erstrunden-Niederlage im neuen Jahr +++

07.01., 07.11 Uhr: Tennisspielerin Laura Siegemund ist bei ihrem zweiten Turnier-Auftritt im neuen Jahr erneut in Runde eins ausgeschieden. Die 30-Jährige aus Metzingen unterlag beim WTA-Turnier in Hobart am Montag der Ukrainerin Dajana Jastremska 3:6, 1:6. Nach 1:14 Stunden war die Partie beendet. Zuvor hatte Siegemund in Auckland zum Auftakt gegen Caroline Wozniacki verloren. In Hobart ist auch die Neumünsteranerin Mona Barthel am Start, sie muss in Runde eins gegen die Belgierin Alison van Uytvanck antreten. Das Vorbereitungsturnier auf die Australian Open ist mit 250 000 Dollar dotiert.

+++ DEL: Tabellenführer Mannheim siegt mit Mühe +++

06.01., 16:40 Uhr: Die Adler Mannheim haben in der Deutschen Eishockey Liga nur mit Mühe ihre erste Niederlage im neuen Jahr verhindert. Der Tabellenführer gewann am Sonntag mit 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) bei den Iserlohn Roosters. Bis elf Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels lagen die Mannheimer dabei durch ein Tor von Marko Friedrich (16. Minute) zurück. Doch dann trafen Chad Kolarik (40.) und Sinan Akdag (45.) noch für den siebenmaligen deutschen Meister.

Die Schwenninger Wild Wings besiegten indes die Grizzlys Wolfsburg in einem echten Krimi mit 3:2 nach Penaltyschießen. (2:0,0:1,0:1).

+++ Schneechaos: DEL2-Spiel in Bietigheim abgesagt +++

06.01., 15:16 Uhr: Das Schneechaos in Bayern hat in der 2. deutschen Eishockey-Liga (DEL2) zur Absage des Spiels zwischen den Bietigheim Steelers und den Tölzer Löwen gesorgt. Die Gäste waren wegen des Niederschlags nicht in der Lage, anzureisen. Das Spiel hätte am Sonntag um 18.30 Uhr stattfinden sollen. "Der dauerhafte Schneefall machte die Anfahrt unmöglich", teilten die Tölzer bei Twitter mit. Die DEL2 kündigte an, dass die Ligagesellschaft wegen des Ausfalls ein Ermittlungsverfahren einleiten werde.

+++ Möser fehlt Mannheim rund vier Wochen +++

05.01., 14:14 Uhr: Tabellenführer Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) muss "bei optimalem Heilungsverlauf" noch rund vier Wochen ohne Verteidiger Janik Möser (23) auskommen. Wie sich bei einer MRT-Untersuchung herausstellte, hat Möser beim 5:1-Heimerfolg gegen die Grizzlys Wolfsburg am Mittwoch eine Hüftverletzung erlitten. Dies teilte der siebenmalige Meister am Samstag mit. Möser kann in der aktuellen DEL-Saison bislang zwei Tore und zwei Assists aufweisen.

+++ DEL: Wildwings überraschen, Adler gewinnen Topspiel +++

04.01., 21:59 Uhr: Die Adler Mannheim haben mit einem Sieg im Topspiel gegen die Düsseldorfer EG ihre Vormachtstellung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) untermauert. Die Mannheimer setzten sich am Freitag beim Altmeister mit 3:2 (2:0, 0:2, 1:0) durch und liegen mit nun 78 Punkten weiter überlegen an der Tabellenspitze. Die DEG (66) bleibt Dritter, erster Verfolger ist weiter Titelverteidiger Red Bull München (69). Der Meister musste sich überraschend gegen das Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings nach Penaltyschießen mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) geschlagen geben.

+++ Ulm startet erfolgreich in Eurocup-Zwischenrunde +++

03.01., 22:18 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm sind erfolgreich in die Zwischenrunde des Eurocups gestartet. Im Bundesliga-Duell mit den Fraport Skyliners aus Frankfurt setzten sich die Ulmer am Donnerstagabend mit 70:63 (33:33) durch. Erfolgreichster Ulmer war Javonte Green, dem 20 Punkte gelangen. Bester Frankfurter Werfer war Jason Clark mit 18 Punkten. Ihr nächstes Spiel in dem Wettbewerb bestreitet die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath am kommenden Dienstag bei LDLC ASVEL Villeurbanne in Frankreich. Die ersten beiden Teams der Vierergruppen schaffen den Sprung in die K.o.-Phase.

+++ Tennis: Siegemund verliert in Auckland +++

02.01., 07:51 Uhr: Die deutsche Tennisspielerin Laura Siegemund hat ihre Erstrunden-Partie beim WTA-Turnier im neuseeländischen Auckland verloren. Die 30-Jährige aus Metzingen unterlag am Mittwoch der dänischen Weltranglisten-Dritten Caroline Wozniacki 3:6, 2:6. Siegemund war nach einer Niederlage in der Qualifikation als Lucky Loser zum ersten Mal in das Hauptfeld des Turniers gerutscht. Später sollten bei dem mit 250 000 Dollar dotierten Hartplatzturnier noch Titelverteidigerin Julia Görges und Mona Barthel aufeinandertreffen.

+++ Alina Reh bei Silversterlauf in Österreich Zweite +++

31.12., 16:36 Uhr: Lauftalent Alina Reh hat beim Silvesterlauf in Peuerbach in Österreich den zweiten Platz belegt. Die 21 Jahre alte Laichingerin schaffte die 5,1 Kilometer in 15:54 Minuten und blieb damit nur elf Sekunden hinter der Siegerin Eva Chreono aus Kenia zurück. Reh hatte bei der Leichtathletik-EM in Berlin in diesem Sommer Rang vier über die 10:000 Meter belegt. Auch Rang drei in Peuerbach ging an Silvester an den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV): Miriam Dattke meisterte die Strecke in 16:26 Minuten.

+++ Siegemund und Maria scheitern früh +++

31.12., 12:07 Uhr: Laura Siegemund und Tatjana Maria haben einen Fehlstart ins neue Tennis-Jahr hingelegt. Maria (Bad Saulgau) scheiterte beim WTA-Turnier in Shenzhen/China in der ersten Runde mit 6:3, 3:6, 1:6 an der Weißrussin Aryna Sabalenka. Für Siegemund (Metzingen) war in Auckland/Neuseeland sogar schon in der Qualifikation Endstation. Sie unterlag Bianca Andreescu aus Kanada ebenfalls in drei Sätzen 6:3, 3:6, 3:6.

+++ Ludwigsburg mit wichtigem Sieg im Play-off-Rennen +++

30.12., 20:02 Uhr: Im Kampf um die Play-off-Plätze haben die MHP Riesen Ludwigsburg einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Ludwigsburger schlugen die Giessen 46ers 83:68 (44:33) und behaupteten mit dem dritten Sieg in Serie Rang sieben vor den Braunschweigern, die ebenfalls gewannen.

+++ Bogdan Radosavljevic bleibt Ulmer +++

30.12., 16:01 Uhr: Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm hat den Vertrag mit Bogdan Radosavljevic verlängert. Wie der Tabellen-Zehnte am Sonntag bekanntgab, bleibt der Center mindestens bis zum Ende der Saison. Der 25-Jährige war erst im Oktober vom Ligakonkurrenten MHP Riesen Ludwigsburg gekommen und hatte zunächst nur einen Vertrag für zwei Monate unterschrieben.

+++ DEL: Schwenningen und Mannheim verlieren +++

28.12., 21:47 Uhr: In der Eishockey-Bundesliga müssen sich die Adler Mannheim bei den Krefelder Pinguinen mit 4:5 geschlagen geben. Die Adler holten zwar einen 1:2 Rückstand noch zu einem 4:4 auf, doch kurz vor Schluss gelingt es den Pinguinen das Siegtor zu schießen. Auch die Schwenninger Wildwings verlieren ihr vorletztes Spiel in diesem Jahr. Die Kölner Haie gewinnen souverän mit 4:1. An diesem Sonntag treten die Wildwings dann ein letztes Mal im Jahr 2018 gegen Augsburg an. Die Adler Mannheim empfangen Bremerhaven.

+++ Doll und Schempp starten bei Biathlon WTC auf Schalke +++

27.12., 18:36 Uhr: Der zweimalige Biathlon-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) und Vanessa Hinz (Schliersee) haben kurzfristig ihre Teilnahme bei der World Team Challenge am Samstag in Gelsenkirchen abgesagt. Lesser klagt weiter über Rückenbeschwerden, die zuletzt auch seinen Start beim Weltcup in Nove Mesto verhinderten. Hinz fällt krankheitsbedingt aus. Als Ersatz rücken Benedikt Doll (Breitnau) und Franziska Preuß (Haag) ins Starterfeld. Doll wird bei der Veranstaltung in der Arena auf Schalke nun mit Denise Herrmann starten. Preuß geht zusammen mit Simon Schempp in die Loipe. In dem hochklassigen Starterfeld kämpfen insgesamt zehn Teams um den Sieg. Im Vorjahr hatte die Russin Jekaterina Jurlowa-Percht mit ihrem Teamkollegen Alexej Wolkow gewonnen.

+++ Ulm verliert in Braunschweig +++

26.12., 17:00 Uhr: Pleite für ratiopharm Ulm: Bei den Basketball Löwen Braunschweig unterlagen die Schwaben am zweiten Weihnachtsfeiertag mit 77:82 (42:39). Ulm liegt mit lediglich zehn Punkten aus elf Spielen auf Rang zehn.

+++ MTV Stuttgart bestätigt Verlängerung mit Trainer Athanasopoulos +++

24.12., 10:17 Uhr: Giannis Athanasopoulos bleibt für weitere zwei Jahre Trainer der Volleyballerinnen des MTV Allianz Stuttgart. Das teilte der Pokalfinalist am Heiligabend mit. Der 40-Jährige bleibt nun bis 2021 in Stuttgart. "Das ist das schönste Geschenk, das ich zu Weihnachten und für das neue Jahr bekommen habe. Ich bin sehr stolz darauf, zu diesem Team gehören zu dürfen", sagte Athanasopoulos laut einer Mitteilung vom Montag. Er war im Mai 2017 vom Co- zum Cheftrainer befördert worden. "Er hat sehr gute Arbeit geleistet und das Team stärker gemacht", erklärte Geschäftsführer Aurel Irion. "Für uns ist dies die Abrundung des gesamten Pakets an Verträgen, die zuletzt unterschrieben worden sind." Vor einer Woche hatten auch Irion und Sportdirektorin Kim Renkema ihre Kontrakte verlängert.

+++ DEL: Adler Mannheim gewinnen trotz 0:3-Rückstand +++

23.12., 21:33 Uhr: Die Spitzenreiter Adler Mannheim gewann gegen die Nürnberg Ice Tigers trotz eines 0:3-Rückstandes noch mit 4:3 (0:2, 2:1, 2:0). Der Tabellenführer hat nun neun Zähler Vorsprung auf die Düsseldorfer EG, die 4:5 nach Penaltyschießen gegen die Eisbären Berlin verlor. Die Schwenninger Wildwings bezwangen Iserlohn mit 4:3 (1:0, 1:0, 2:3).

+++ Weinzierl vor der Kür auf Platz zwei hinter Schott +++

23.12., 12:31 Uhr: Vorjahressiegerin Nicole Schott hat im Kampf um ihren vierten Titel bei den deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften die Führung übernommen. Mit 62,59 Punkten liegt die 22-jährige Oberstdorferin nach dem Kurzprogramm der Damen vor Nathalie Weinzierl aus Mannheim, die am Samstag in Stuttgart 60,38 Punkte bekam. Dritte wurde Alissa Scheidt (München/52,74 Punkte). Im Eistanz haben nach dem Rhythmustanz die favorisierten Shari Koch/Christian Nüchtern mit 71,14 Punkten die Spitzenposition eingenommen. Die Kür-Wettbewerbe werden am Sonntag (14.30 Uhr) ausgetragen.

+++ Bietigheim unterliegt dem THW Kiel +++

22.12., 22:12 Uhr: Trotz einer starken Leistung von Torhüter Domenico Ebner unterlag Aufsteiger SG BBM Bietigheim in der Handball-Bundesliga deutlich mit 21:32 (11:14) gegen den THW Kiel. Ebner parierte vor der Pause zwei Würfe des völlig freistehenden Magnus Landin und wehrte zudem einen Siebenmeter von Marko Vujin ab. Erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit erzielte Rune Dahmke die erste Drei-Tore-Führung der Kieler. Nach dem Seitenwechsel sorgte der THW jedoch schnell für klare Verhältnisse. Bester Werfer der Bietigheimer war Christian Schäfer mit sechs Toren. Die Schwaben bleiben mit 6:30 Punkten Tabellen-Vorletzter und haben zwei Punkte Rückstand auf den VfL Gummersbach.

+++ Friedrichshafen mit Neuzugang +++

21.12., 19:40 Uhr: Der deutsche Volleyball-Rekordmeister VfB Friedrichshafen hat den französischen Zuspieler Rafael Redwitz verpflichtet. Der 38-Jährige wechselt vom polnischen Club Asseco Resovia Rzeszow zum Bundesligisten, wie der VfB am Freitag mitteilte. "Ich habe als Trainer gesehen, dass meiner Mannschaft die Konstanz fehlt", sagte VfB-Coach Vital Heynen. "Wir sind ein sehr junges Team und Rafael kann uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen."

+++ Neuer Rückraumspieler für die Eulen +++

20.12., 18:03 Uhr, Update 20:47 Uhr: Die Eulen Ludwigshafen hat sich für den Kampf gegen den Abstieg aus der Handball-Bundesliga mit dem Slowenen David Spiler verstärkt. Der 35 Jahre alte Spielmacher erhält einen Vertrag bis zum Saisonende und soll den Ausfall von gleich vier Rückraumspielern kompensieren. "Durch seine internationale Erfahrung hat David das Potenzial, uns direkt zu helfen", sagte Ludwigshafens Trainer Ben Matschke zur Verpflichtung des 134-fachen Nationalspielers. Spiler hat bei seinem Debüt am Donnerstagabend drei Tore beigesteuert, konnte die 22:26-Niederlage beim HC Erlangen jedoch nicht verhindern.

+++ Adler und Wild Wings gewinnen +++

18.12., 22:01: Tabellenführer Adler Mannheim hat seine kleine Erfolgsserie in der Deutschen Eishockey Liga mit einem Sieg bei den Kölner Haien ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross gewann das Prestigeduell am Dienstagabend souverän mit 5:1 (2:0, 1:0, 2:1) und siegte zum vierten Mal nacheinander.

Vor 8256 Zuschauern trafen Garrett Festerling (2. Minute), Nationalspieler Markus Eisenschmid (20.), Benjamin Smith (25.), Phil Hungerecker (42.) und Chad Kolarik (53.) für die Mannheimer, die effizient ihre Chancen nutzten. Nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase scheinen die Adler damit für das Spitzenduell am Freitag beim deutschen Meister Red Bull München gerüstet.

Der Tabellenvorletzte Schwenninger Wild Wings gewann bei den Krefeld Pinguinen 5:3 (2:0, 2:2, 1:1).

+++ Eishockey: Dritter Sieg in Serie für die Adler Mannheim +++

16.12., 16.27 Uhr: Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga eine neue Erfolgsserie gestartet. Das Team von Pavel Gross gewann am Sonntag mit 6:2 (1:0, 3:2, 2:0) gegen den ERC Ingolstadt und feierte seinen dritten Sieg nacheinander. Vor 9243 Zuschauern in der SAP Arena schossen Luke Adam (8.), Phil Hungerecker (21.), Benjamin Smith (22.), Chad Kolarik (34.), Mark Katic (41.), Markus Eisenschmid (42.) und Garrett Festerling (55.) die Tore für die Mannheimer. David Elsner (37.) und Thomas Greilinger (38.) brachten die Gäste im zweiten Drittel von 0:4 auf 2:4 heran. Rechtzeitig zu den Spitzenspielen bei den Kölner Haien (Dienstag) und beim deutschen Meister Red Bull München (Freitag) haben sich die Adler damit gut von ihrer Schwächephase erholt. Denn in der letzten November- und ersten Dezember-Woche verlor der DEL-Spitzenreiter gleich vier Spiele nacheinander.

+++ Friedsam und Moraing werden deutsche Tennis-Meister +++

16.12., 16:25 Uhr: Nach langwierigen Schulterproblemen hat sich Tennisspielerin Anna-Lena Friedsam bei den deutschen Meisterschaften erfolgreich zurückgemeldet. Die 24-Jährige aus Andernach feierte am Sonntag dank eines 3:6, 6:1, 6:4 im Endspiel gegen die Stuttgarterin Antonia Lottner den Titel. Friedsam hat wegen einer Schulter-Operation seit den Australian Open im Januar 2018 kein WTA-Turnier mehr bestritten. Auch in der Saison 2017 hatte sie wegen einer Schulverletzung überwiegend pausieren müssen. Bei den Herren setzte sich im Finale Mats Moraing durch. Der 26-Jährige besiegte Oscar Otte 6:2, 6:4.

+++ Ludwigsburger Basketballer schlagen Crailsheim +++

15.12., 22:25 Uhr: Die Riesen Ludwigsburg haben den Tabellenletzten Merlins Crailsheim deutlich besiegt. Mit einem 82:70 wurden die Riesen ihrer Favoritenrolle in heimischer Halle gerecht. Bester Werfer der Partie war der Ludwigsburger Lamont Jones mit 19 Punkten.

+++ Marijanovic bei der Darts-WM ausgeschieden +++

15.12., 15:04 Uhr: Robert Marijanovic hat einen sicher geglaubten Sieg noch verspielt und ist bei der Darts-WM in London früh ausgeschieden. Der 38-Jährige verlor am Samstag in der ersten Runde gegen den Engländer Richard North mit 2:3 und wartet damit weiter auf seinen ersten Sieg in einer WM-Hauptrunde. Marijanovic führte im Alexandra Palace bereits mit 2:0-Sätzen und verpasste danach mehrere Chancen, das Duell für sich zu entscheiden. North bestach vor allem mit starkem Scoring und warf insgesamt zehn Mal die Höchstpunktzahl von 180. In der nächsten Runde trifft er am Freitag auf seinen Landsmann Steve West.

+++ Kombinierer Rießle und Rydzek scheiden bei Langlauf-Sprint aus ++

15.12., 13:34 Uhr: Die Nordischen Kombinierer Fabian Rießle und Johannes Rydzek sind bei ihrem Debüt im Langlauf-Weltcup schon vor dem Viertelfinale ausgeschieden. Die Team-Olympiasieger von Pyeongchang kamen in der Qualifikation im schweizerischen Davos am Samstag nur als 78. und 90. ins Ziel. Auf Olympiasieger Johannes Klaebo, der in 2:22,39 Minuten die Bestzeit lief, fehlten Rießle 12,63 Sekunden, Rydzek lag 17,36 Sekunden hinter dem Norweger. Auch die anderen deutschen Starter qualifizierten sich nicht für die Runde der besten 30 Sprinter. Max Olex wurde 47., Lukas Groß kam auf Rang 69.

+++ Titisee-Springen werden in Oberstdorf und Willingen nachgeholt +++

13.12., 11:32 Uhr: Die beiden ausgefallenen Skisprung-Wettkämpfe in Titisee-Neustadt werden im Februar in Oberstdorf und Willingen nachgeholt. Dies teilte der Weltverband FIS mit. Dafür wird die jeweilige Qualifikation am Freitag durch einen Weltcup ersetzt. Auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf findet nun am 1. Februar ein Teamwettbewerb statt, in Willingen wird am 15. Februar das ausgefallene Einzel aus Titisee nachgeholt.  Im Schwarzwald war in der vergangenen Woche das komplette Weltcup-Wochenende wegen zu warmen Wetters und zu viel Regens abgesagt worden. Der bis Ende März dichte Terminkalender ließ keine Verlegung der Wettkämpfe zu, Titisee-Neustadt fällt damit aus dem Programm für die Saison 2018/2019.

+++ Stuttgart und Schwerin im Volleyball-Pokalfinale +++

12.12., 21:17 Uhr: Die Volleyball-Frauen von Allianz MTV Stuttgart stehen im Pokal-Endspiel. Der dreimalige Pokalsieger setzte sich im Halbfinale am Mittwoch beim Bundesligarivalen Ladies in Black Aachen mit 3:1 (20:25, 25:15, 25:18, 25:23) durch. Endspielgegner am 24. Februar 2019 in Mannheim ist der deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin nach einem hart erkämpften 3:2-Sieg beim SC Potsdam.

+++ Ulm gewinnt wichtige Hauptrundenpartie im Basketball-Eurocup +++

11.12., 20.36 Uhr: Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm ist ein wichtiger Sieg im Kampf um das Erreichen der Top16 im Eurocup gelungen. Am vorletzten Hauptrunden-Spieltag setzte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath mit 88:80 (43:43) gegen BC Andorra durch und kann auf das Weiterkommen hoffen. Mit einer Bilanz von vier Siegen und fünf Niederlagen stehen die Ulmer in ihrer Gruppe vorerst auf Rang vier, sie könnten am Mittwoch aber zurückfallen. Die besten vier Clubs ziehen in die zweite Gruppenphase des Wettbewerbs ein. Nach dem 43:43 zur Halbzeit setzten sich die Ulmer am Dienstagabend vor 4000 Zuschauern dritten Viertel leicht ab und führten neun Minuten vor dem Ende mit zehn Punkten. Dennoch blieb es spannend, bis auf zwei Zähler kam Andorra zwischenzeitlich heran. Patrick Miller war am Ende mit 20 Punkten erfolgreichster Werfer der Gastgeber. Abschließender Hauptrundengegner ist am 19. Dezember auswärts der italienische Verein Brescia Leonessa.

+++ Hochsprung-Europameister Przybylko startet in Karlsruhe +++

11.12., 12:13 Uhr: Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko hat für das Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe zugesagt. Der 26-Jährige werde am 2. Februar bei der Hallen-Veranstaltung unter anderen gegen den italienischen Top-Athleten Gianmarco Tamberi antreten, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Der Leverkusener Przybylko hatte im August mit übersprungenen 2,35 Metern EM-Gold in Berlin gewonnen. Sein großes Ziel ist, den deutschen Rekord von 2,37 Metern zu verbessern, den 1984 Carlo Thränhardt aufgestellt hatte.

+++ Radrennstall Bora verlängert mit Emanuel Buchmann +++

10.12., 15:38 Uhr: Der deutsche Radrennstall "Bora-Hansgrohe" hat den Vertrag mit dem deutschen Hoffnungsträger Emanuel Buchmann bis Ende 2021 verlängert. Das teilte das Team am Montag bei der Mannschaftspräsentation auf Mallorca mit. Im gleichen Atemzug wurde auch die Vertragsverlängerung mit Pascal Ackermann - ebenfalls bis 2021 - verkündet. Das Duo gehört neben Kapitän Peter Sagan und dem neuverpflichteten Youngster Maximilian Schachmann zu den wichtigsten Fahrern im Team. "Wir haben mit den beiden und Maximilian drei herausragende deutsche Talente in unseren Reihen, mit denen wir langfristige Ziele verfolgen", sagte Teamchef Ralph Denk.

+++ Adler Mannheim rund einen Monat ohne Huhtala +++

09.12., 12:40 Uhr: Die Adler Mannheim müssen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) rund vier Wochen auf ihren Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne habe sich im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG (2:5) am vergangenen Freitag eine Muskelverletzung im Brustbereich zugezogen, teilte der DEL-Tabellenführer am Sonntag mit. "Das ist sehr bitter, sowohl für Tommi als auch für uns. Er ist ein wichtiger Teil der Mannschaft, bringt immer viel Energie aufs Eis", sagte Sportmanager Jan-Axel Alavaara.

+++ Biathlon: Schempp landet auf Rang 18 +++

09.12., 12:29 Uhr: Die deutschen Biathleten haben zum Abschluss des Weltcups im slowenischen Pokljuka in der Verfolgung die Podestplätze klar verpasst. Beim zweiten Saisonsieg des Norwegers Johannes Thingnes Bø lief am Sonntag Benedikt Doll als bester Deutscher auf Platz 18. Der Sprint-Fünfte leistete sich sechs Fehler und hatte am Ende 1:39,1 Minuten Rückstand auf den mit drei Fehlern belasteten Norweger, der bereits den Sprint für sich entschieden hatte. Rang zwei sicherte sich im Fotofinish mit nur 0,1 Sekunden Rückstand Quentin Fillon Maillet. Der Franzose war fehlerfrei geblieben. Dritter wurde der einst als Dopingsünder gesperrte Russe Alexander Loginow (1 Fehler/+ 1,9 Sekunden).

+++ Ulm gewinnt gegen Göttingen, Crailsheim unterliegt +++

08.12., 22:11 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihr Heimspiel gegen BG Göttingen mit 86:74 (37:35) gewonnen. Bester Werfer auf Seiten der Ulmer war Dwayne Evans mit 26 Punkten. Die Makro Merlins Crailsheim unterlagen indes gegen Brose Bamberg mit 77:93.

+++ TVB-Torhüter Johannes Bitter nicht schwerer verletzt +++

08.12., 17:15 Uhr: Entwarnung bei Johannes Bitter: Der frühere Handball-Nationaltorhüter hat sich bei der 19:32-Niederlage des TVB Stuttgart im Bundesligaspiel beim THW Kiel am Donnerstag nicht schwerer verletzt. Wie sein Verein am Samstag mitteilte, zog sich der 36-Jährige bei einem Zusammenprall zu Beginn der zweiten Spielhälfte eine Außenbandkapselverletzung im rechten Knie und im rechten Fuß zu. Ein Einsatz des Weltmeisters von 2007 im Spiel gegen den HC Erlangen gilt nach TVB-Angaben allerdings als "unwahrscheinlich".

+++ Adler Mannheim verlieren gegen die DEG +++

07.12., 21:57 Uhr: Die Adler Mannheim haben am Freitagabend gegen die Düsseldorfer EG mit 2:5 (1:1, 0:2, 1:2) verloren. Jerome Flaake (17.), Leon Niederberger (22., 58.), Philip Gogulla (34.) und Jaedon Descheneau (51.) haben für die DEG getroffen, Garrett Festerling (18.) und Markus Eisenschmid (53.) für die Kurpfälzer. Trotz der Niederlage bleiben die Adler Mannheim Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga, da Verfolger EHC München bei den Nürnberg Ice Tigers verloren hat.

+++ Appelgren verlängert bei den Löwen bis 2023 +++

07.12., 10.37 Uhr: Der schwedische Nationaltorhüter Mikael Appelgren bleibt dem deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen bis 2023 erhalten. Der 29-Jährige verlängerte seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre. Appelgren war im Sommer 2015 von der MT Melsungen zu den Löwen gewechselt. "Mikael zählt zu den besten Torhütern auf der Welt. Deshalb ist es keine Selbstverständlichkeit, dass ein solcher Spieler sich langfristig zu den Rhein-Neckar Löwen bekennt", sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen. Appelgren betonte, die Löwen seien für ihn bei der Zukunftsplanung "der erste Ansprechpartner" gewesen.

+++ DEL: Wild Wings verlieren bei den Kölner Haien +++

06.12., 21:51 Uhr: In der Deutschen Eishockey Liga bleiben die Schwenninger Wild Wings Tabellenletzter. Bei den Kölner Haien verlor Schwenningen am Donnerstagabend mit 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). Köln ist Tabellenfünfter.

+++ Volleyball: Friedrichshafen besiegt Düren +++

06.12., 21:26 Uhr: In der Volleyball-Bundesliga der Männer hat der VfB Friedrichshafen sein Heimspiel gegen die SWD Powervolleys Düren mit 3:1 gewonnen. Friedrichshafen ist Tabellenzweiter hinter den Hypo Tirol Alpenvolleys.

+++ Biathlon: Schempp Fünfter im Einzel in Pokljuka +++

06.12., 12:05 Uhr: Der in der Vorbereitung durch eine Schulter-Operation gehandicapte Simon Schempp wurde im slowenischen Pokljuka über die Einzeldistanz von 20 Kilometern starker Fünfter (+ 38,6 Sekunden). Weil er den letzten Schuss daneben setzte, verpasste der 30-Jährige einen möglichen Sieg.

Sein deutscher Teamkollege Johanes Kühn lief und schoss sich auf einen herausragenden zweiten Platz, nur Superstar Martin Fourcade aus Frankreich war 4,2 Sekunden schneller und sicherte sich den Sieg.

+++ Handball: Ludwigshafen trennt sich von Geschäftsführer Endlich +++

04.12., 06:57 Uhr: Der Handball-Bundesligist Die Eulen Ludwigshafen trennt sich mit sofortiger Wirkung von Geschäftsführer Marcus Endlich. Das teilte der Tabellenletzte am Dienstag mit, Grund für die Entscheidung seien "unterschiedliche Auffassungen". Lisa Heßler, bislang Prokuristin der GmbH, wird zur neuen Geschäftsführerin berufen. Endlich hatte seinen Job 2017 angetreten, Ende der Saison schaffte Ludwigshafen erstmals den Klassenerhalt in der ersten Liga. Zudem gaben die Eulen bekannt, dass Norbert Rühm neuer Gesellschafter der Bundesliga-Handball GmbH ist. Er stärkt somit den Kreis um Dieter Mayer, Rudolf Heßler, Winfried Kaiser und Armin Fuchs.

+++ Handball: Hinrunden-Aus für Ludwigshafens Haider +++

03.12., 12.55 Uhr: Die Eulen Ludwigshafen müssen im restlichen Kalenderjahr auf Kreisläufer Max Haider (22) verzichten. Das gab der Tabellenletzte der Handball-Bundesliga am Montag bekannt. Haider hatte sich beim Derby am vergangenen Donnerstag gegen Vizemeister Rhein-Neckar Löwen (21:28) ohne Fremdeinwirkung einen Abriss des Außenbandes im Knöchel sowie eine Teilruptur der Syndesmose zugezogen. Er fällt voraussichtlich bis zum Rückrundenbeginn aus.

STAND