Alles aus der Welt des Sports (Foto: SWR)

Sport | Kurzmeldungen Mehr Sport-News im Südwesten

Basketball, Eishockey, Handball und vieles mehr. Top informiert mit dem Newsticker von SWR-Sport.

+++ TV Nellingen zieht Frauen-Mannschaft aus Handball-Bundesliga zurück +++

18.93., 18:14 Uhr: Die Handball-Frauen des TV Nellingen ziehen ihr Team aus der Bundesliga zurück und spielen in der kommenden Saison in der 3. Liga. "Wirtschaftlich ist es uns nicht möglich, eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Bundesliga zu stellen", zitierte die "Eßlinger Zeitung" auf ihrer Webseite Geschäftsführer Bernd Aichele. Der Club mit Heimat zwischen Stuttgart und Ulm steht im dritten Jahr nach dem Aufstieg auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Deutsche Handball-Bund habe den Abstieg in die 3. Liga genehmigt.

+++ Kai Häfner wechselt zur MT Melsungen +++

18.03., 15:07 Uhr: Der Handball-Nationalspieler Kai Häfner aus Schwäbisch Gmünd wechselt im Sommer 2020 vom TSV Hannover-Burgdorf zur MT Melsungen. Der 29-Jährige wechselt im nächsten Jahr vom Ligarivalen zu den Nordhessen, bei denen er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 erhält.

+++ Göppingen ohne Glück gegen den Bergischen HC +++

16.03., 22:47 Uhr: Frisch Auf Göppingen hat sein Heimspiel gegen Bergischer HC mit 27:30 (11:15) verloren. Bereits zur Halbzeit hatte Göppingen mit vier Toren zurück gelegen, am Ende stand die Niederlage.

+++ Ulm schlägt Crailsheim. Ludwigsburg verliert +++

16.03., 22:43 Uhr: Die Basketballer aus Ulm haben ihr Heimspiel gegen die Merlins Crailsheim souverän gewonnen. Die Ulmer siegten mit 99:87. Für die Riesen Ludwigsburg war indessen in Oldenburg nichts zu holen. Die Ludwigsburger unterlagen in der Fremde mit 71:100.

+++ Erste Saisonniederlage für Allianz MTV Stuttgart +++

14.03., 21:05 Uhr: Der Tabellenführer aus Stuttgart musste gegen den SSC Schwerin mit 2:3 die erste Niederlage in der Damen-Volleyball-Bundesliga hinnehmen (25:16,23:25,22:25,26:24,13:15). In einem 5-Satz-Aufeinandertreffen der beiden Top-Teams ging der Gastgeber MTV Stuttgart erst mit 1:0 in Führung, ehe Schwerin das Spiel drehte. Der vierte Satz ging an die Stuttgarterinnen - den entscheidenden fünften Satz gewann Schwerin kanpp mit 15:13.

+++ Frauen: Bayern und Hoffenheim im Pokal-Halbfinale +++

12.03., 20:28 Uhr: Die Fußballerinnen von Bayern München und der TSG Hoffenheim haben das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. Die Bayern, in der Liga punktgleich mit Tabellenführer VfL Wolfsburg auf Platz zwei liegend, gewannen bei Rekordpokalsieger 1. FFC Frankfurt 3:1 (2:1). Hoffenheim feierte einen 7:1 (2:0)-Kantersieg bei Bayer Leverkusen. Lina Magull (19.), Fridolina Rolfö (37.) und Jovana Damnjanovic (87.) sorgten für den Münchner Sieg, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Laura Freigang (45.) kurz vor der Pause war zu wenig für Frankfurt. Bei den Hoffenheimerinnen avancierte Tabea Waßmuth mit einem Dreierpack (40., 59., 84.) zur überragenden Spielerin. Fabienne Dongus (34., 71.), Nicole Billa (48.) und Maximiliane Rall (60.) erzielten die weiteren Treffer für Hoffenheim. Ivana Rudelic (47.) sorgte für den Leverkusener Ehrentreffer. Am Mittwoch bestreiten Borussia Mönchengladbach gegen den SC Freiburg sowie Titelverteidiger VfL Wolfsburg gegen Turbine Potsdam die letzten Viertelfinals. Die Halbfinalspiele werden am 31. März ausgetragen, die Auslosung der Partien nimmt die viermalige Europameisterin Doris Fitschen (50) am Donnerstag vor. Das Endspiel findet am 1. Mai in Köln statt.

+++ Schwenningen verpflichtet Stürmer Alexander Weiß +++

12.03., 20:11 Uhr: Die Schwenninger Wild Wings haben die erste Verpflichtung für die neue Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bekanntgegeben. Stürmer Alexander Weiß kommt von den Grizzlys Wolfsburg nach Schwenningen. "Alex hat hier in Schwenningen das Eishockeyspielen erlernt und bringt jede Menge Erfahrung mit", sagte Manager Jürgen Rumrich in der Mitteilung. Zudem verlängerten die Wild Wings den Vertrag mit Kai Herpich um ein Jahr.

+++ Ingolstadt holt Schwenningens Höfflin +++

11.03., 10:55 Uhr: Der ERC Ingolstadt hat Eishockey-Nationalspieler Mirko Höfflin von den Schwenninger Wild Wings für die kommende Saison verpflichtet. Das gab der Verein kurz vor dem Auftakt im Playoff-Viertelfinale am Dienstag bei den Kölner Haien bekannt. Höfflin spielte in den vergangenen beiden Jahren für den Ligarivalen Wild Wings, bei denen er Topscorer war. Der 26 Jahre alte Stürmer spielte im Vorjahr für Deutschland bei der Weltmeisterschaft und zählt zum Kandidatenkreis von Bundestrainer Toni Söderholm für das Turnier im Mai in der Slowakei.

+++ VfB Friedrichshafen ist Tabellenführer +++

10.03., 20:25 Uhr: Der VfB Friedrichshafen hat sein Auswärtsspiel gegen VCO Berlin mit 3:0 (25:17, 25:20, 25:12) gewonnen. Nach dem 20. Spieltag steht der VfB damit auf dem ersten Tabellenplatz der Volleyball-Bundesliga.

+++ Adler Mannheim treffen im Playoff-Viertelfinale auf Nürnberg +++

10.03., 16:56 Uhr: Titel-Mitfavorit Adler Mannheim trifft im Playoff-Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft auf die Nürnberg Ice Tigers. Am Mittwoch (19.30 Uhr) hat der Hauptrunden-Erste im ersten von maximal sieben Duellen mit den Franken Heimrecht. Die Nürnberger gewannen am Sonntag das entscheidende Spiel der ersten Playoff-Runde bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven 3:2 nach Verlängerung. Die Serie endete dadurch mit 2:1 für den Hauptrunden-Zehnten. Am Freitag hatten die Ice Tigers nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung am Ende der zweiten Verlängerung noch den Serien-Ausgleich hinnehmen müssen. Die Mannheimer hatten in der ersten Saison unter Trainer Pavel Gross eine glänzende Hauptrunde als Erster abgeschlossen und gelten neben Titelverteidiger EHC Red Bull München als Meisterschaftsfavorit.

+++ Crailsheim verliert gegen Bonn, Ulm unterliegt Bamberg +++

10.03., 16:56 Uhr: Die Merlins Crailsheim haben ihr Heimspiel gegen die Baskets Bonn mit 87:88 verloren. Dabei hatten die Crailsheimer zur Halbzeit noch mit 51:41 geführt. Am Abend unterlag dann auch ratiopharm Ulm. Die Schwaben verloren gegen den Pokalsieger mit 94:103 (48:53).

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

+++ Borger/Sude zum Welttour-Auftakt mit Platz fünf +++

10.03., 14:00 Uhr: Das neue deutsche Beachvolleyball-Nationalteam Karla Borger und Julia Sude hat zum Welttour-Auftakt in Sydney Platz fünf belegt. Das Duo aus Stuttgart und Friedrichshafen verpasste beim Drei-Sterne-Turnier in Manly Beach den Halbfinal-Einzug mit einem 0:2 (17:21, 17:21) gegen die US-Amerikanerinnen Emily Day und Betsi Flint. In der Gruppenphase hatten Borger/Kozuch, die nach dem großen Personalwechsel in allen deutschen Spitzenteams gemeinsam die Qualifikation für Olympia 2020 anstreben, unter anderen Nikki Laird und Becchara Palmer (Australien) besiegt. Laird/Palmer gewannen am Sonntag das Finale gegen Day/Flint mit 2:1 (21:19, 16:21, 15:13).

+++ TV Rottenburg und Bisons Bühl verlieren +++

09.03., 22:15 Uhr: Sowohl der TV Rottenburg als auch die Bisons Bühl haben in der Volleyball-Bundesliga jeweils eine Niederlage hinnehmen müssen. Rottenburg verlor 1:3 gegen Gießen, Bühl musste sich knapp mit 2:3 Düren geschlagen geben. Rottenburg ist Tabellenvorletzter, Bühl steht auf Platz acht.

+++ Speer-Europameisterin Hussong mit starkem Saisonstart +++

09.03., 12:15 Uhr: Speer-Europameisterin Christin Hussong (Zweibrücken) ist glänzend in die WM-Saison gestartet. Beim Winterwurf-Europacup im slowakischen Samorin musste sich die 24-Jährige mit starken 65,47 m nur Ex-Europameisterin Tatjana Chaladowitsch (Weißrussland/65,89) geschlagen geben. Die Norm für die Weltmeisterschaften in Doha (27. September bis 6. Oktober) von 61,50 m überbot Hussong deutlich. Ihre Bestleistung steht seit dem EM-Triumph 2018 in Berlin bei 67,90 m.

+++ TVB Stuttgart und Linksaußen Schimmelbauer gehen getrennte Wege +++

07.03., 11.48 Uhr: Linksaußen Tobias Schimmelbauer wird den Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart nach dieser Spielzeit verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag des 31 Jahre alten Rechtshänders werde nicht verlängert, teilte der Verein am Donnerstag mit. Wohin Schimmelbauer im Sommer wechsele, sei noch unklar. Der Profi spielt seit 2010 für den TVB.

+++ Tatjana Maria erreicht zweite Runde in Indian Wells +++

07.03., 07:44 Uhr: Tatjana Maria hat beim WTA-Turnier in Indian Wells/Kalifornien die zweite Runde erreicht. Die 31-Jährige aus Bad Saulgau schlug die Slowakin Magdalena Rybarikova in 68 Minuten mit 6:3, 6:2 und bekommt es nun mit Ashley Barty zu tun. Die Australierin (Nr. 12) hatte in der ersten Runde ein Freilos. Laura Siegemund (Metzingen) war zuvor nach hartem Kampf mit 4:6, 6:7 (6:8) an der Tschechin Marketa Vondrousova gescheitert. Die 19-Jährige verwandelte nach 1:53 Stunden ihren zweiten Matchball. Zuletzt hatte Siegemund in Acapulco ebenfalls zum Auftakt gegen die Britin Johanna Konta verloren. Aus deutscher Sicht treten in Indian Wells in der ersten Runde noch Andrea Petkovic gegen Venus Williams (USA) und Mona Barthel gegen Lin Zhu (China) an. Angelique Kerber und Julia Görges profitieren von einem Freilos.

+++ Kim Bui startet beim Weltcup in Stuttgart +++

05.03., 18.01 Uhr: Kim Bui (MTV Stuttgart) wird gemeinsam mit Teamkollegin Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart) beim Mehrkampf-Weltcup in Stuttgart an den Start gehen. Seitz und Bui werden unter anderen gegen die mehrfache Olympiasiegerin Simone Biles antreten. Die US-Amerikanerin nutzt die Chance beim Turnier in der Porsche-Arena das Stuttgarter Flair in Hinblick auf die anstehende Turn-WM im Oktober 2019 (04. - 13.10.2019) kennenzulernen.

Das ist unsere zweite Weltcup-Starterin für den EnBW DTB Pokal 2019! 🤗 @_kim.bui_ wird neben @seitzeli den Mehrkampf in der Porsche-Arena bestreiten. 🤩 Wer in der Team Challenge der Frauen für Deutschland turnt, seht ihr in unserer Story. ☝🏻 📸 @minkusimages #dtb #pokal #warmup #road2stuttgart #stuttgart2019 #turnen #gymnastics #weltcup

+++ Adler Mannheim zum Playoff-Start ohne Cody Lampl +++

05.03., 14:10 Uhr: Die Adler Mannheim, Hauptrundensieger der 25. Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL), müssen zum Play-off-Start auf Verteidiger Cody Lampl verzichten. Der US-Amerikaner mit deutschem Pass verletzte sich im letzten Hauptrundenspiel am Sonntag gegen die Kölner Haie an der Schulter und fällt bei optimalem Heilungsverlauf rund drei bis fünf Wochen aus. Nach drei Spielzeiten bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven kam Lampl im vergangenen Sommer nach Mannheim. Im laufenden Wettbewerb brachte es der 32- Jährige mit dem markanten Bart auf 34 Einsätze. Dabei gelangen ihm ein Tor und sechs Vorlagen.

+++ Weitspringerin Malaika Mihambo verpasst EM-Medaille knapp +++

03.03., 20:09 Uhr: Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat bei der Hallen-EM der Leichtathleten in Glasgow Bronze hauchdünn verpasst. Die 25-Jährige Heidelbergerin von der LG Kurpfalz kam am Sonntagabend auf 6,83 Meter; einen Zentimeter weiter sprang die Ukrainerin Marina Bech-Romantschuk. Die Olympia-Dritte Ivana Spanovic aus Serbien holte mit der Weltjahresbestleistung von 6,99 Metern ihren dritten Titel nacheinander. Silber ging an die Weißrussin Nastassja Mirontschik-Iwanowa (6,93). Mihambo war beim ISTAF Indoor in Berlin 6,99 Meter gesprungen und hatte bei der EM auf den ersten Sieben-Meter-Satz ihrer Karriere gehofft.

+++ Ludwigsburg gewinnt klar gegen Bayreuth +++

03.03., 19:57 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg feierten bei medi Bayreuth nach einer starken zweiten Hälfte ein überraschend klares 109:81 (10:29,28:12,29:39,14:29) und sind neuer Siebter.

+++ VfB Friedrichshafen verliert das Spitzenspiel gegen Haching +++

02.03., 22:32 Uhr: Der VfB Friedrichshafen hat am Samstagabend das Spitzenspiel gegen die Alpen-Volleys Haching mit 2:3 (15:25, 25:18, 25:20, 16:25, 13:15) verloren und verpasst damit die Tabellenführung. Der VfB steht aktuell mit 46 Punkten auf dem zweiten Platz der Volleyball-Bundesliga, einen Punkt hinter den Konkurrenten aus Bayern.

+++ Knappe Niederlage für die Ulmer Basketballer in Bonn +++

02.03., 22:31 Uhr: Ratiopharm Ulm hat es bei den Telekom Baskets Bonn verpasst, sich von den Konkurrenten im Kampf um die Playoff-Plätze abzusetzen. Die von Thorsten Leibenath trainierten Ulmer verloren am Samstag knapp mit 76:78 (28:27, 10:16, 25:16, 13:19). İsmet Akpınar war mit 17 Punkten bester Werfer der Ulmer. Nach der Niederlage steht Ulm mit 22 Punkten auf Platz sechs, gefolgt von den punktgleichen Rheinländern.

+++ Die Rhein-Neckar Löwen treffen in der Champions League auf Nantes +++

02.03., 19:04 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen haben zum Abschluss der Champions-League-Vorrunde eine 25:30 (12:20)-Niederlage bei Gruppensieger FC Barcelona kassiert und Tabellenplatz vier im Fernduell an Vive Kielce verloren. Im Achtelfinale treffen die Mannheimer damit auf den letztjährigen Finalisten HBC Nantes, der die Gruppe B auf Platz vier abschloss. Die Löwen müssen dabei zunächst zu Hause ran.

+++ Deutsche Rugby-Nationalmannschaft verliert in Heidelberg gegen Russland +++

02.03., 18:41 Uhr: Das deutsche 15er-Rugby-Nationalteam der Männer hat in der Europameisterschaftsrunde auch sein drittes Match verloren. Im Heimspiel gegen den favorisierten WM-Teilnehmer Russland zog sich die Mannschaft von Headcoach Mike Ford am Samstag beim knappen 18:26 (6:12) aber achtbar aus der Affäre. Zuvor hatte die DRV-Auswahl gegen Belgien knapp mit 22:29 und gegen Rumänien glatt mit 10:38 verloren. Dem Tabellenletzten, der am 10. März noch beim Titelfavoriten Georgien und am 17. März in Köln gegen Spanien antreten muss, droht damit weiterhin der Gang in die Relegation. "Es wird schwer, aber wir müssen weiter an uns glauben", sagte Mannschaftskapitän Sebastian Ferreira vom Heidelberger RK.

+++ Hallen-EM: Mihambo im Weitsprung-Finale +++

02.03., 11:35 Uhr: Freiluft-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) hat bei der Hallen-EM in Glasgow ohne Probleme das Weitsprung-Finale erreicht. Die 25-Jährige kam in der Qualifikation am Samstagmorgen im ersten Versuch auf 6,74 m und kämpft damit am Sonntag (19.00 Uhr/MEZ) um die Medaillen. Mit ihren in dieser Saison gesprungenen 6,99 m reiste sie als Nummer eins der Welt zu den Titelkämpfen.

+++ Hallen-EM: Alina Reh verpasst Medaille knapp +++

01.03., 23:05 Uhr: Alina Reh (Ulm) verpasste beim Auftakt der Hallen-EM in persönlicher Bestzeit als Vierte eine weitere deutsche Medaille knapp. Beim 3000-Meter-Sprint musste sich die deutsche Athletin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen der Lokalmatadorin Laura Muir mit knapp vier Sekunden Rückstand geschlagen geben und holte Silber. 200 m vor dem Ziel ließ die Titelverteidigerin Muir aus Schottland die deutsche Rekordhalterin stehen. Bronze ging an die Britin Melissa Courtney, knapp vor der Ulmerin Alina Reh.

+++ Adler Mannheim vorzeitig DEL-Hauptrundensieger +++

01.03., 21:55 Uhr: Die Adler Mannheim haben sich den Hauptrundensieg in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geholt. Am vorletzten Spieltag vor dem Beginn der Play-offs gewann der Spitzenreiter bei den Augsburger Panthern mit 6:2 (0:0, 4:2, 2:0) und kann nicht mehr abgefangen werden. Mit jetzt 115 Zählern baute Mannheim zudem seinen Punkterekord aus. Mannheim stellte im Mitteldrittel die Weichen auf Sieg. Brent Raedeke traf zum 2:2 (34.), danach bauten Benjamin Smith (36.) und Matthias Plachta (37.) per Doppelschlag die Führung aus. Im letzten Abschnitt legten Garrett Festerling (42.) und Raedeke (55.) nach.

Die Schwenninger Wild Wings gewinnen gegen Titelverteidiger Red Bull München 5:3 (2:1, 1:1, 2:1), der nun sechs Punkte Rückstand zu Mannheim hat. Nur mit einem Sieg nach 60 Minuten hätte es noch eine theoretische Chance auf Platz eins gegeben. Die Adler, zuletzt 2014/15 Gewinner der Hauptrunde, treffen am Sonntag im letzten Spiel vor den Play-offs auf die Kölner Haie.

+++ Basketball: Vechta holt Ludwigsburger Chapman +++

01.03., 17:57 Uhr: Aufsteiger Rasta Vechta aus der Basketball Bundesliga (BBL) hat wegen der bevorstehenden Operation bei Forward Tyrone Nash dessen US-Landsmann Clint Chapman (29) unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige wechselt von Ligakonkurrent MHP Riesen Ludwigsburg zum Überraschungsteam. Nash (30) wird am Sonntag bei der BG Göttingen noch einmal für den Tabellendritten auflaufen, sich danach wegen anhaltender Knieprobleme aber einer Arthroskopie unterziehen und voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. "Es ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo Tyrone sich diese Auszeit nehmen muss", sagte Trainer Pedro Calles.

+++ Neues Beach-Nationalteam Borger/Sude startet in Sydney in Welttour +++

01.03., 17:50 Uhr: Das neue deutsche Beachvolleyball-Nationalteam Karla Borger und Julia Sude geht in der kommenden Woche erstmals bei einem Welttour-Turnier an den Start. Das Duo aus Stuttgart und Friedrichshafen ist beim Drei-Sterne-Turnier in Sydney an Position zwei gesetzt. "Wir dürfen im Hauptfeld starten und freuen uns sehr auf unser erstes gemeinsames Spiel seit 2013", übermittelte das Team bereits am Freitag vom Manly Beach. Auch die deutschen Meisterinnen Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Hamburg) sind in Australien dabei.

Dagegen wird Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kira Walkenhorst erst im April die Premiere mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch (Hamburg) feiern. Das Duo hatte sich nach dem verletzungsbedingten Karriereende von Ludwig-Partnerin Kira Walkenhorst gebildet. Viertes deutsches Nationalteam bei den Frauen sind Chantal Laboureur und Sandra Ittlinger (Stuttgart).

+++ Bahnradsportler Weinstein fühlt sich zwei Minuten als Weltrekordler +++

01.03., 17:21 Uhr: Kurze Freude für Bahnradsportler Domenic Weinstein bei der Weltmeisterschaft im polnischen Pruszkow. Für rund zwei Minuten durfte sich der 24-Jährige aus Villingen-Schwenningen als neuer Weltrekordhalter über 4000 Meter in der Einerverfolgung fühlen. Eine Zeit von 4:05,172 Minuten wurde für Weinstein in seinem Qualifikationslauf gegen den Tschechen Nicolas Pietrula nach der Zieldurchfahrt angezeigt - nach rund zwei Minuten aber auf 4:09,091 Minuten korrigiert. Ein Fehler in der Zeitmessung hatte offenbar für den Irrtum gesorgt. "Mir kam es schon ein wenig komisch vor, weil ich die Zeiten ja während des Fahrens gesehen habe. Irgendwie ist es aber doch ein Scheißgefühl", sagte Weinstein.

Trösten durfte sich der 24-Jährige mit einem neuen deutschen Rekord. Den vorherigen hatte er selber bei seinem EM-Sieg letztes Jahr in Glasgow aufgestellt. Auch die WM-Silbermedaille hat Weinstein vor dem Finallauf am Abend gegen den Italianer Filippo Ganna sicher. Weltrekordhalter bleibt somit der US-Amerikaner Ashton Lambie, der im August 2018 in der Höhe Mexikos in Aguascalientes eine Zeit von 4:07.251 Minuten auf das Oval legte.

+++ Rhein-Neckar Löwen ohne Trainer Jacobsen in der Champions League +++

01.03., 14:34 Uhr: Die Rhein-Neckar Löwen spielen in der Champions League ohne ihren Trainer Nikolaj Jacobsen gegen den FC Barcelona. Der Däne muss am Meniskus operiert werden. «Nikolaj nutzt unsere Pflichtspielpause in der kommenden Woche für diesen Eingriff. Er wird uns jetzt in Barcelona fehlen, aber dann wieder schnellstmöglich zur Verfügung stehen», sagte Oliver Roggisch laut Mitteilung des Handball-Bundesligisten vom Freitag. Der Sportliche Leiter übernimmt für die Partie am Samstag (17.30 Uhr) die Betreuung des Teams. Neben Jacobsen fehlen den Löwen in Spanien mit den angeschlagenen Steffen Fäth (Hüfte), Jesper Nielsen (Leiste) und Gudjon Valur Sigurdsson (Kniebeschwerden) drei Stammkräfte. Vor dem Duell mit dem Tabellenführer der Gruppe A sind die Mannheimer bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

+++ Radprofi Buchmann weiter auf Rang vier der UAE Tour +++

01.03., 14:17 Uhr: Radprofi Emanuel Buchmann steuert in der Gesamtwertung der erstmalig ausgetragenen UAE Tour auf ein Top-Resultat zu, den Slowenen Primoz Roglic brachte der kletterstarke Ravensburger auf der Königsetappe allerdings nicht in Schwierigkeiten. Roglic entschied nach 180 Kilometern den sechsten Abschnitt auf dem knapp 2000 m hohen Jebel Jais für sich, damit ist dem Kapitän des Teams Jumbo-Visma der Erfolg bei einer ausstehenden Etappe kaum noch zu nehmen. Buchmann liegt vor dem flachen Teilstück am Samstag im Klassement auf Rang vier mit 56 Sekunden Rückstand auf Roglic.

+++ Rhein-Neckar Löwen holen französischen Nationalspieler Lagarde +++

27.02., 14:24 Uhr: Nach der Verpflichtung von Uwe Gensheimer plant der Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen weiter für die Zukunft. Der französische Nationalspieler Romain Lagarde wird allerdings erst vom Sommer 2020 an für die Nordbadener spielen. Der 21 Jahre alte Rückraumspieler vom französischen Topclub HBC Nantes erhielt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. "Mit Romain Lagarde konnten wir unseren Wunschspieler für die Rhein-Neckar Löwen gewinnen. Er verfügt trotz seines jungen Alters schon über jede Menge internationale Erfahrung", sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann in einer Mitteilung vom Mittwoch.

+++ Frisch Auf Göppingen verpflichtet Handball-Talent Hermann +++

27.02., 13:54 Uhr: Frisch Auf Göppingen traut dem Handball-Talent Till Hermann den Sprung in die Bundesliga zu. Der 22 Jahre alte Linksaußen unterschrieb einen ab der kommenden Saison gültigen Zweijahresvertrag, wie Göppingen am Mittwoch mitteilte. Hermann wechselt vom Drittligisten MTV Großenheidorn zu Frisch Auf.

+++ Weiß und Spät bleiben beim TVB Stuttgart +++

27.02., 13:46 Uhr: Handball-Bundesligist TVB Stuttgart hat den Vertrag mit Rückraumspieler Dominik Weiß bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der 30 Jahre alte aktuell erfolgreichste Torschütze des TVB spielt bereits seit 2009 für die Stuttgarter. Wie der Tabellen-13. am Mittwoch bekannt gab, bleibt Manuel Späth zudem bis zum Sommer 2020. Der Vertrag des Kreisläufers verlängerte sich aufgrund einer Klausel automatisch.

+++ Dänische Handball-Nationalspielerin Woller verlängert in Bietigheim +++

27.02., 10:36 Uhr: Der Kader des Handball-Bundesligisten SG BBM Bietigheim nimmt für die kommende Saison weiter Form an. Auch die dänische Nationalspielerin Fie Woller hat ihren auslaufenden Vertrag verlängert und bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Das teilte der Bundesliga-Tabellenführer am Mittwoch mit. Die 26 Jahre alte Linksaußen ist mit 68 Treffern derzeit beste Torschützin des Teams. Auch die frühere Nationalspielerin Anna Loerper hatte zuvor bereits bis 2020 verlängert. Zudem hatte Bietigheim Nationalspielerin Amelie Berger verpflichtet.

+++ Mainz 05 unterstützt den Bundesliga-Lizenzantrag der Handballerinnen +++

26.02., 15.42 Uhr: Der Vorstand des FSV Mainz 05 unterstützt den Lizenzantrag der Handballerinnen des Vereins auch für eine mögliche Spielzeit in der Bundesliga. Die "Meenzer Dynamites" sind aktuell Tabellenvierter der 2. Bundesliga und liegen nach zwei Dritteln der Saison nur zwei Punkte hinter Platz zwei, der zum Aufstieg in die höchste deutsche Spielkasse berechtigt. Wie der Verein nun mitteilte, muss der Lizenzantrag für die kommende Bundesligasaison bis zum 28. Februar bei der Handball Bundesliga Frauen (HBF) eingereicht werden. Die mögliche Teilnahme der 05-Handballerinnen an der Bundesliga steht für den Vereinsvorstand unter dem Vorbehalt des Ligaverbleibs der Fußballprofis in der Bundesliga - und der damit verbundenen Absicherung der Finanzierung.

+++ Saison für Ulmer James vorzeitig beendet +++

26.02., 10.42 Uhr: Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm muss für den Rest der Saison auf Guard Ra'Shad James verzichten. Wie der Tabellensechste mitteilte, zog sich der 29-jährige US-Amerikaner im Training eine Schulterverletzung zu, die "einen operativen Eingriff unumgänglich macht". Dieser soll am Donnerstag vorgenommen werden. Mit 21 Punkten war James zuletzt im Ligaspiel bei s. Oliver Würzburg überragender Werfer. Auch Kapitän Per Günther musste sich am Dienstag einer kleineren Operation am Knie unterziehen. Nach einer Arthroskopie werde der 31-Jährige im Kampf um einen Startplatz in den Play-offs jedoch "schnell auf dem Court zurückerwartet".

+++ Volleyballerin Krystal Rivers bleibt in Stuttgart +++

25.02., 10.20 Uhr: Nach dem verlorenen Pokal-Finale treibt Volleyball-Bundesligist MTV Allianz Stuttgart seine Personalplanung weiter voran. Die US-Nationalspielerin Krystal Rivers habe ihren Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert, teilte der noch ungeschlagene Bundesliga-Tabellenführer am Montag mit. «Ich bin stolz darauf, dass wir so eine Schlüsselfigur in Stuttgart behalten können», sagte Sportdirektorin Kim Renkema über die 24-Jährige. Am Sonntag hatten die Stuttgarterinnen das Pokal-Endspiel gegen den SSC Palmberg Schwerin in Mannheim klar mit 0:3-Sätzen verloren.

+++ TVB Stuttgart mit deutlicher Niederlage in Magdeburg +++

23.02., 18:00 Uhr: Der TVB Stuttgart musste beim Tabellenvierten SC Magdeburg eine deutliche Niederlage hinnehmen. Beim 30:37 (14:18) waren Tobias Schimmelbauer und Michael Schweikardt mit jeweils sieben Toren die besten TVB-Werfer. Doch auch sie konnten die Niederlage nicht verhindern. Stuttgart steht mit nun 17:27 Punkten auf Platz 13. der Bundesliga-Tabelle.

+++ Frisch Auf Göppingen verliert gegen Melsungen +++

23.02., 17:57 Uhr: Frisch Auf Göppingen hat gegen den Tabellennachbarn MT Melsungen mit 27:30 (11:18) verloren - trotz der acht Tore von Topscorer Marco Rentschler. Dadurch konnte sich Göppingen in der Tabelle nicht an den Hessen vorbeischieben und hängt mit 24:20 Punkten auf Platz sieben der Bundesliga-Tabelle fest.

+++ Carl/Ringwald verpassen Medaille +++

24.02., 11.53 Uhr: Die Langläuferinnen Victoria Carl (Zella-Mehlis) und Sandra Ringwald (Schonach) haben bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld eine Medaille im Teamsprint verpasst. Nach 6x1,2 km in der klassischen Technik belegten Carl und Ringwald mit 6,71 Rückstand auf Gold den sechsten Platz. Den Titel sicherte sich im Schlusssprint das Team aus Schweden mit Stina Nilsson und Maja Dahlqvist vor den beiden Sloweninnen Katja Visnar und Anamarija Lampic. Den Favoritinnen aus Norwegen mit Ingvild Flugstad Östberg und Titelverteidigerin Maiken Caspersen Falla blieb nur Bronze.

+++ Bronze-Medaille für deutsche Para-Ski-Staffel +++

23.02., 20:12 Uhr: Alexander Ehler vom SV Kirchzarten und Nico Messinger aus Freiburg haben mit mit Andrea Eskau und Begleitläufer Lutz Klausmann haben sich bei den Para-Weltmeisterschaften im nordischen Skisport Bronze in der gemischten Langlauf-Staffel gesichert. Das deutsche Team musste sich am Samstag im kanadischen Prince George nur der Ukraine und Kanada geschlagen geben. Damit hat das deutsche Team vor den letzten Rennen am Sonntag 14 Medaillen (4 Gold, 3 Silber, 7 Bronze) auf dem Konto. Für die achtmalige Paralympics-Siegerin Eskau war es bei diesen Weltmeisterschaften die fünfte Medaille.

+++ Entwarnung bei Basketball-Nationalspieler Paul Zipser +++

23.02., 18:29 Uhr: Basketball-Nationalspieler Paul Zipser (25) hat sich im WM-Qualifikationsspiel in Israel nicht schwerer verletzt, fällt für das entscheidende Duell um den Gruppensieg aber aus. Das gab der Deutsche Basketball Bund (DBB) am Samstag bekannt. Nähere Untersuchungen hätten "keine strukturellen Schädigungen" ergeben. Zipser war am Donnerstag bei der 77:81-Niederlage in Tel Aviv mit seinem vorbelasteten linken Fuß umgeknickt. Im Gipfel gegen Griechenland wird der NBA-erfahrene Flügelspieler Zipser (San Pablo Burgos/Spanien) am Sonntag (18.00 Uhr/MagentaSport) in Bamberg nicht zum Einsatz kommen. Die Entscheidung ist laut DBB eine Sicherheitsmaßnahme. Zipser hatte gegen Israel sein Comeback im Nationalteam nach gut zweieinhalb Jahren Pause gegeben.

+++ Pleite für die Adler und für die Wild Wings +++

22.02., 21.58 Uhr: Am 49. Spieltag der Eishockey-Bundesliga setzte es Niederlagen für die baden-württembergischen Klubs. Tabellenführer Adler Mannheim unterlag vor heimischer Kulisse dem Zweiten EHC Red Bull München im Spitzenspiel mit 1:2 (0:1,1:1,0:0). Die Adler müssen damit auch noch weiter auf den alleinigen Punkterekord in einer DEL-Hauptrunde mit 52 Spieltagen warten. Am Dienstag hatten sie die 16 Jahre alte Bestmarke der Eisbären Berlin eingestellt. Für München waren vor 13 600 Zuschauern die beiden Nationalspieler Patrick Hager (2. Minute) und Yasin Ehliz (32.) erfolgreich. Für die Adler traf lediglich Verteidiger-Talent Moritz Seider (30.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

Auch die Schwenninger Wild Wings verloren ihr Heimspiel. Gegen die Grizzlys Wolfsburg hieß es am Ende 0:3 (0:0,0:2,0:1). Schwenningen bleibt Tabellenletzter.

+++ Spitz startet mit Sieg in Mountainbike-Saison +++

22.02., 15.27 Uhr: Olympiasiegerin Sabine Spitz aus Bad Säckingen ist mit einem Sieg in die Mountainbike-Saison 2019 gestartet. Die 47-jährige Goldmedaillengewinnerin von Peking 2008 gewann den Prolog des viertägigen Etappenrennens "Knysna Bull" in Südafrika. Nach ihrem Karriere-Ende in der olympischen Cross-Country-Disziplin im Vorjahr muss sich Spitz nun auf Langstreckenrennen umstellen: "Die Distanzen von 100 Kilometern und mehr sowie die Bedingungen sind wesentlich extremer", erklärte die Radsportlerin.

+++ Basketballer verlieren in Israel - Zipser verletzt +++

21.02., 20.39 Uhr: Die deutschen Basketballer haben im Kampf um den Gruppensieg in der WM-Qualifikation einen Dämpfer kassiert. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl verlor am Donnerstagabend in Israel mit 77:81 (35:36) und braucht eine deutliche Leistungssteigerung in der abschließenden Partie gegen Griechenland. Zudem bereitet Rödl Rückkehrer Paul Zipser Sorgen, der sich erneut an seinem vorbelasteten linken Fuß verletzte. Das Ticket für China hatte die Nationalmannschaft bereits zuvor gelöst - am Sonntag in Bamberg (18.00 Uhr) besteht gegen die Griechen weiter die Chance auf Platz eins. Niels Giffey (16), Andreas Obst (16) und Zipser (15) führten die Scorerliste der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in Tel Aviv an, konnten die zweite Niederlage im elften Spiel aber nicht verhindern. "Wir haben das Spiel nicht verloren, Israel hat es mit einigen schweren Würfen gewonnen", sagte Rödl: "Ich bin stolz, dass wir uns in dieser schweren Gruppe schon früh qualifiziert haben. Wir wollen die Quali am Sonntag mit einem Sieg beenden." Die beste Ausgangsposition für die WM-Auslosung am 16. März ist weiter möglich. Die Nationalmannschaft muss den Rückstand aus der 84:92-Niederlage aus dem Hinspiel aufholen. Das Großevent in China findet vom 31. August bis 15. September statt.

+++ Volleyball: Rottenburg verliert in Berlin +++

20.02., 20.02 Uhr: Niederlage in der Volleyball Bundesliga für den TV Rottenburg. Beim Tabellenletzten VCO Berlin unterlagen die Baden-Württemberger mit 1:3. Damit konnte der Hauptstadtklub mit Rottenburg, das Vorletzter ist, nach Punkten gleichziehen.

+++ Volleyball: Friedrichshafen souverän gegen Frankfurt +++

19.02., 20.12 Uhr: Der VfB Friedrichshafen hat sich in der Volleyball-Bundesliga gegen die United Volleys aus Frankfurt mit 3:0 durchgesetzt (25:21., 25:20 und 25.23). Mit starken Aufschlägen und effektiver Feldabwehr sowie starken sieben Blockpunkten ließen die Häfler dem letztjährigen Halbfinalisten keine Chance. Durch den Sieg zog der VfB mit Ligaspitzenreiter Unterhaching gleich, hat aber ein Spiel mehr als die Bayern.

+++ Ackermann gewinnt vor Kittel und holt ersten Saisonsieg +++

17.02., 20:49 Uhr: Der deutsche Radsport-Meister Pacal Ackermann (Kandel) hat bei der Clasica Almeria seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Der 25 Jahre alte Bora-Profi setzte sich nach 192,5 km von Almeria nach Roquetas de Mar im Sprint vor Marcel Kittel (30/Katusha-Alpecin) und dem Slowenen Luka Mezgec (Mitchelton-Scott) durch. "Es ist gut für den Kopf, schon früh in der Saison zu gewinnen. Der Giro wird das große Ziel dieses Jahr", sagte Ackermann. Im vergangenen Jahr hatte Ackermann insgesamt neun Etappen gewonnen. Seinen letzten Erfolg hatte er Mitte Oktober 2018 bei der China-Tour gefeiert. In der kommenden Woche startet Ackermann ab Mittwoch bei der Algarve-Rundfahrt in Portugal.

+++ Adler Mannheim verlieren in Wolfsburg +++

17.02., 19:40 Uhr: Die Adler Mannheim müssen sich bei ihrer Rekordjagd noch etwas gedulden. Am Sonntag unterlag der Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) überraschend bei den Grizzlys Wolfsburg mit 3:5 (2:1, 0:2, 1:2). Mit 106 Punkten nach 47 Spielen liegt das Team von Trainer Pavel Gross weiterhin einen Zähler unter dem Clubrekord von 107 Punkten aus den Hauptrunden 2006/2007 und 2014/2015. Auch den DEL-Rekord von 109 Punkten der Eisbären Berlin in einer Hauptrunde mit 52 Spielen aus dem Jahr 2003 dürfte Mannheim in dieser Saison noch knacken. 2010 holten die Eisbären sogar 123 Punkte; damals wurden aber noch 56 Hauptrundenspiele absolviert. Durch die Adler-Niederlage rückte Meister EHC Red Bull München auf vier Zähler an Mannheim heran und knackte mit nun 102 Punkten ebenfalls die 100-Zähler-Marke.

Die Schwenninger Wildwing gewannen indes nach Overtime mit 4:3 bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven.

+++ Titel im Treppenhaus-Marathon geht erneut nach Rust +++

André Weinand hat seinen Titel im Treppenhaus-Marathon verteidigt und einen Rekord aufgestellt. Zehn Stunden und vier Minuten benötigte der 41 Jahre alte Extremsportler aus Rust in Baden-Württemberg, um die Stufen eines 13-stöckigen Hochhauses in Hannover 194 Mal hinauf und hinunter zu rennen. "Ich bin happy, dass ich sogar neun Minuten schneller war als im vorigen Jahr", sagte der Familienvater am Sonntag. In den vergangenen Monaten habe er fünf Mal in der Woche jeweils drei bis sechs Stunden trainiert. "Heute merke ich schon, was ich getan habe, aber ich kann noch Auto fahren", meinte Weinand, der als Fitness-Coach arbeitet. Insgesamt kamen auf der Marathondistanz von 42,192 Kilometern immerhin 8 von 19 Startern zum Ziel.

+++ TV Rottenburg und TV Bühl verlieren in der Volleyball-Bundesliga +++

16.02., 21:56 Uhr: Der TV Rottenburg hat sein Heimspiel in der Volleyball-Bundesliga gegen SWD-Powervolleys Düren verloren. Der Tabellenvorletzte unterlag dem fünften mit 0:3 (15:25,17:25,24:26). Auch der TV Bühl konnte sein Spiel nicht gewinnen. Beim SVG Lüneburg unterlagen die Badener mit 1:3.

+++ Wilmsmann beim Heim-Weltcup am Feldberg Zweiter +++

16.02., 11:26 Uhr: Skicrosser Florian Wilmsmann hat beim Heim-Rennen am Feldberg mit Rang zwei das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere erzielt. Nur der Schweizer Ryan Regez war am Samstag im Finale der besten vier noch schneller als der 23-Jährige vom TSV Hartpenning. Daniel Bohnacker (SC Gerhausen) erreichte das kleine Finale und beendete den Wettbewerb im Schwarzwald auf dem siebten Rang. Für die vier übrigen DSV-Starter Ferdinand Dorsch, Paul Eckert, Tobias Müller und Niklas Bachsleitner war schon im Achtelfinale Schluss. Enttäuschend war das Abschneiden der deutschen Damen. Nach überstandener Qualifikation scheiterte die Lenggrieserin Heidi Zacher ebenso wie Daniela Maier vom SC Urach schon im Viertelfinale. Den Sieg holte sich Sandra Näslund aus Schweden. Am Sonntag gehen die Skicrosser auf dem Feldberg erneut an den Start.

+++ Mannheim siegt deutlich, Schwenningen verliert +++

Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Marcel Goc hat die Adler Mannheim bei seinem Comeback in der Deutschen Eishockey Liga zu ihrem 32. Saisonsieg geführt. Der 35-Jährige stand am Freitagabend beim 6:1 (2:0, 3:0, 1:1)-Sieg beim ERC Ingolstadt zum ersten Mal nach seiner Patellafraktur wieder für den Tabellenführer auf dem Eis. Aufgrund seiner Verletzungsprobleme kam der Kapitän der deutschen Silbermedaillen-Gewinner von Sotschi in Ingolstadt erst zu seinem dritten Einsatz in dieser DEL-Saison.

Die Schwenninger Wild Wings unterlagen hingegen zuhause gegen die Eisbären Berlin mit 3:5 (0:2, 2:1, 0:2)

+++ Friedrichshafens Volleyballer in Champions League raus +++

14.02., 20:28 Uhr: Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben den Einzug ins Viertelfinale der Champions League endgültig verpasst. Der deutsche Vizemeister vom Bodensee gewann am Donnerstagabend zwar seine vorletzte Partie in der Gruppe C bei ACH Volley Ljubljana in Slowenien mit 3:2 (21:25, 25:22, 25:16, 22:25, 15:7) und erhielt für den Sieg damit nur zwei von drei möglichen Punkten, die es für einen 3:0- oder 3:1-Erfolg gegeben hätte. Damit kann der VfB am letzten Spieltag am 27. Februar nicht mehr Gruppenzweiter werden. Nur die Ersten der fünf Vierergruppen sowie die drei besten Zweitplatzierten ziehen in die Runde der letzten Acht ein. Der VfB ist derzeit Dritter (sechs Punkte) und wird dies nach dem letzten Spieltag auch bleiben, weil der Abstand auf die noch sieglosen Slowenen vier Zähler beträgt.

+++ Adler nehmen weiteren Torhüter unter Vertrag +++

14.02., 14:26 Uhr: Die Adler Mannheim haben mit Andreas Bernard einen weiteren Schlussmann verpflichtet. Der Italiener kommt von Porin Ässät nach Mannheim und unterzeichnete einen Vertrag bis Saisonende. "Andreas ist ein sehr erfahrener Keeper, der uns auf der Torhüterposition noch mehr Tiefe verleiht. Durch seine Verpflichtung wollen wir unter anderem auch Mirko Pantkowski die Chancen geben, sich voll und ganz auf unseren Kooperationspartner konzentrieren und weiterhin Spielpraxis in der DEL2 sammeln zu können“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara.

+++ Volleyballerin Kästner bis 2021 bei Allianz MTV Stuttgart +++

14.02., 10:20 Uhr: Volleyball-Vizemeister Allianz MTV Stuttgart hat die Zuspielerin Pia Kästner um weitere zwei Jahre an sich gebunden. Der am Saisonende auslaufende Vertrag der 20 Jahre alten Nationalspielerin beim noch ungeschlagenen Bundesliga-Spitzenreiter wurde bis Sommer 2021 verlängert. «Pia hat sich in den letzten zwei Jahren enorm entwickelt und ist aus unserer Sicht die Zukunft im Zuspiel für Deutschland», sagte die Sportdirektorin Kim Renkema am Mittwoch. Kästner war 2017 von VCO Berlin nach Stuttgart gewechselt.

+++ BBL: Crailsheim überrascht, Ludwigsburg verliert an Boden +++

13.02., 22:23 Uhr: Dank einer herausragenden Leistung in der zweiten Halbzeit haben die Merlins Crailsheim am Mittwochabend ihren vierten Saisonsieg in der Basketball Bundesliga (BBL) gefeiert. Gegen den Tabellenelften medi Bayreuth gewann Crailsheim mit 97:90 und holte damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Zur Halbzeit lagen die Merlins noch mit zehn Punkten zurück (42:52).

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der BBL einen Rückschlag erlitten. Ludwigsburg verlor trotz Halbzeitführung mit 76:77 (35:33) beim Mitteldeutschen BC. Die MHP Riesen sind Tabellenneunter und wären bei diesem Stand zum Ende der Hauptrunde nicht für die Playoffs qualifiziert.

+++ Stabhochsprung: Holzdeppe bricht Hallensaison ab +++

13.02., 18:55 Uhr: Der ehemalige Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) hat seine Hallen-Saison abgebrochen und lässt somit auch die EM in Glasgow (1. bis 3. März) aus. Er habe in den vergangenen Tagen "kleinere Probleme" mit seinem linken Bein gehabt, schrieb Holzdeppe am Mittwoch bei Instagram: "Es geht mir gut, aber wir wollen kein Risiko eingehen." Er werde sich nun auf die Wettkämpfe im Freien vorbereiten.

+++ Anna Loerper verlängert in Bietigheim +++

13.02., 11:45 Uhr: Ex-Handball-Nationalspielerin Anna Loerper (34) hat ihren auslaufenden Vertrag beim ungeschlagenen Bundesliga-Tabellenführer SG BBM Bietigheim um ein Jahr bis Sommer 2020 verlängert. Deutschlands zweimalige Handballerin des Jahres war im Januar 2018 vom Ligakonkurrenten TuS Metzingen zum damaligen deutschen Meister gewechselt und ist seither eine Stütze im Team von Trainer Martin Albertsen. "Anna ist mit ihrer Erfahrung und vor allem ihrem Ehrgeiz ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Ich bin glücklich, dass sie auch in der nächsten Saison für uns spielt", sagte Albertsen. Loerper, die 286 Mal für die deutsche Nationalmannschaft aufgelaufen ist, meinte: "Ich freue mich sehr darüber, ein weiteres Jahr das Trikot der SG BBM zu tragen und damit für einen der besten Vereine in Deutschland auf Titeljagd zu gehen." Bietigheim liegt mit 13 Siegen aus 13 Spielen an der Tabellenspitze.

+++ BBL: Ulm verliert auch gegen Jena +++

12.02., 21:23 Uhr: Ratiopharm Ulm hat nach der Niederlage gegen Gießen die nächste Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath musste sich zu Hause gegen Science City Jena mit 90:97 (42:54) geschlagen geben.

+++ Frisch Auf Göppingen verlängert mit Handball-Spieler Rentschler +++

12.02., 17:35 Uhr: Rechtsaußen Marco Rentschler bleibt beim Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen. Der 24-Jährige habe seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert, teilte der Verein am Dienstag mit. Rentschler war 2015 von der SG BBM Bietigheim zu Frisch Auf gewechselt. Göppingen belegt in der Tabelle der Handball-Bundesliga momentan Platz sieben.

+++ Ludwigsburg mit knappem Sieg in Frankfurt +++

10.02., 18:07 Uhr: Die MHP Riesen Ludwigsburg haben im Kampf um die Playoffs in der Basketball-Bundesliga einen wichtigen Sieg bei den Frankfurt Skyliners geholt. Marcos Knight war beim 96:94-Auswärtssieg mit 32 Punkten der beste Werfer der MHP Riesen. Das Team von Trainer John Patrick steht mit nun 20 Punkten auf Platz sieben der Bundesliga-Tabelle - punktgleich mit Ratiopharm Ulm (Platz 6), den Löwen Braunschweig (Platz 8) und den Gießen 46ers (Platz 9).

+++ Fed Cup: Siegemund-Niederlage besiegelt Erstrunden-K.o. +++

10.02., 12:35 Uhr: Das ersatzgeschwächte deutsche Fed-Cup-Team hat durch ein 0:3 gegen Favorit Weißrussland den Sprung ins Halbfinale deutlich verpasst und muss um den Klassenerhalt in der Weltgruppe bangen. Die 1:6, 1:6-Niederlage von Laura Siegemund (Metzingen) gegen die weißrussische Spitzenspielerin Aryna Sabalenka (WTA-Nr. 9) besiegelte in Abwesenheit von Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und Julia Görges das vorzeitige Aus. Die 30 Jahre alte Siegemund ersetzte kurzfristig Tatjana Maria (Bad Saulgau) und gab ihr Einzel-Debüt im Fed Cup. Sabalenka, seit zwei Wochen erstmals unter den Top 10 der Welt, hatte bereits am Samstag Andrea Petkovic (Darmstadt) mit einem 6:2, 6:1 keine Chance gelassen. Zum Auftakt hatte Maria gegen Alexandra Sasnowitsch 6:7 (3:7), 3:6 verloren. Das noch zu spielende Doppel in der am Sonntag mit 4.200 Zuschauern erneut gut gefüllten Braunschweiger Volkswagenhalle hat nur noch statistischen Wert, das vierte Einzel entfällt. Zuletzt war das deutsche Fed-Cup-Team im Februar 2017 im Erstrundenduell in den USA in den ersten drei Partien ohne Sieg geblieben.

Dauer

+++ Ulm und Crailsheim unterliegen in der Bundesliga +++

09.02., 20:13 Uhr: Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihr Spiel am 20. Spieltag gegen die Gießen 49ers mit 90:99 (43:56) verloren. Bester Werfer für die Gießener war der Ex-Ulmer John Bryant, der auf 20 Punkte und neun Rebounds kam. Zwischen seinen Engagements in Ulm und Gießen hatte der Center für Bayern München gespielt und 2014 den Meistertitel geholt.Die Merlins Crailsheim unterlagen am Samstag bei s.Oliver Würzburg 75:87 (38:43) und rutschen wieder auf den letzten Tabellenplatz ab.

+++ Skilanglauf: Ringwald überrascht als Vierte im Sprint +++

09.02., 15:14 Uhr: Skilangläuferin Sandra Ringwald hat kurz vor der WM als Vierte des Freistil-Sprints in Lahti ein Ausrufezeichen gesetzt. Die 28-Jährige aus Schonach kämpfte sich bis ins Finale der besten Sechs, wo zum ersten Einzel-Podest ihrer Karriere nur 0,09 Sekunden fehlten. Der Sieg ging keine zwei Wochen vor den Titelkämpfen in Seefeld an Weltmeisterin Maiken Caspersen-Falla (Norwegen) vor Sophie Caldwell (USA) und Maja Dahlqvist (Schweden). "Sandra ist auf dem richtigen Weg, sie kommt in Topform vor der WM. Und den ersten Podestplatz brauchen wir bei der WM, nicht beim Weltcup", sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder in der ARD. Für Victoria Carl (Zella-Mehlis) war auf Rang 23 ebenso wie für die lange verletzte Sophie Krehl (Oberstdorf/25.) im Viertelfinale Endstadtion.

+++ Tatjana Maria und Andrea Petkovic verlieren bei Fed-Cup +++

09.02., 16:38 Uhr: Die deutschen Tennis-Damen stehen im Fed Cup gegen Weißrussland vor dem Aus. Durch die deutliche 2:6, 1:6-Niederlage von Andrea Petkovic am Samstag gegen die Weltranglisten-Neunte Aryna Sabalenka liegt die Auswahl von Teamchef Jens Gerlach in Braunschweig mit 0:2 zurück. Eine weitere Niederlage in den verbleibenden Spielen am Sonntag würde das Aus in der ersten Runde für die deutsche Mannschaft bedeuten. Sabalenka nutzte nach 68 Minuten den zweiten Matchball. Zuvor verlor bereits Tatjana Maria das Auftaktspiel gegen Alexandra Sasnowitsch mit 6:7 (3:7), 3:6.

+++ Deutsche Biathleten in der Staffel auf dem vierten Platz +++

08.02., 22:03 Uhr: Ohne drei Leistungsträger haben die deutschen Biathleten mit dem Freiburger Roman Rees bei der WM-Generalprobe mit der Staffel im kanadischen Canmore den vierten Platz belegt. In der Besetzung Roman Rees, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Johannes Kühn leistete sich das Quartett am Freitag insgesamt drei Strafrunden und zwölf Nachlader. Nach 4 x 7,5 Kilometern hatte das Team des Deutschen Skiverbandes aufgrund von schwachen Schießleistungen bei eisiger Kälte von minus 18 Grad 2:48,6 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen. Platz zwei sicherte sich Frankreich vor Russland. Deutschland lag eine Minute hinter Olympiasieger Russland.

+++ Fed Cup: Maria eröffnet gegen Sasnowitsch +++

08.02., 12:52 Uhr: Tatjana Maria aus Bad Saulgau und Andrea Petkovic (beide 31) bestreiten die Einzel für die ersatzgeschwächte deutsche Fed-Cup-Mannschaft in der Erstrundenpartie gegen Weißrussland. Maria eröffnet die Begegnung in Braunschweig am Samstag gegen Alexandra Sasnowitsch (WTA-Nr. 33), Petkovic (Darmstadt) trifft im Anschluss auf die Weltranglistenneunte Aryna Sabalenka. Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und Julia Görges hatten ihre Teilnahme frühzeitig abgesagt. Weißrussland, Fed-Cup-Finalist von 2017, tritt dagegen in Bestbesetzung an. In Braunschweig stehen sich am Sonntag zunächst Maria und Sabalenka gegenüber, danach spielt Petkovic gegen Sasnowitsch. Für das Doppel nominierte Teamchef Jens Gerlach Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) und Laura Siegemund (Metzingen). Das Duo trifft auf die ehemalige Weltranglistenerste Wiktoria Asarenka und Doppelspezialistin Lidsija Marosawa. Umstellungen sind allerdings kurzfristig möglich.

+++ Weltmeister Dalalojan kommt nach Stuttgart +++

06.02., 13:39 Uhr: Der russische Mehrkampf-Weltmeister Artur Dalalojan wird erstmals im DTB-Pokal in Stuttgart (15. bis 17. März) an die Geräte gehen. Der 22-Jährige, der derzeit zu den weltbesten Turnern gehört, ersetzt Teamkollege und Titelverteidiger David Beljawski beim Weltcup in der Porsche-Arena. Das gab der Veranstalter am Mittwoch bekannt.

STAND