Urs Breitenberger und Hans Tödter (Foto: Gehörlosensportverband)

Landessportlerwahl Rheinland-Pfalz 2018 Gehörlose Tennisspieler aus Neuwied sind Mannschaft des Jahres

Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres in Rheinland-Pfalz haben sich die gehörlosen Tennisspieler Urs Breitenberger und Hans Tödter vom GSV Neuwied durchgesetzt. Die Weltmeister beeindruckten mit ihren Leistungen selbst Tennisikone Boris Becker.

Dass der Sieg als Mannschaft des Jahres an ein Team aus dem Behindertensport ging, ist ein absolutes Novum bei der Landesportlerwahl Rheinland Pfalz. 22,7 Prozent der Stimmen des abstimmenden Publikums konnten die beiden Tennisspieler Urs Breitenberger und Hans Tödter auf sich vereinen.

Dauer

Lob von Boris Becker

Breitenberger gewann in seiner Karriere bereits zweimal Gold bei den Olympischen Spielen für gehörlose Sportler und erhielt bereits 2013 das silberne Loorberblatt für seine außergewöhnlichen Leistungen.

Lob für die Erfolge der beiden kam von niemand geringerem als Boris Becker. Die deutsche Tennisikone sagte im Gespräch mit Breitenberger. Ohne Gehör sei Tennisspielen eigentlich unmöglich, umso beeindruckender seien die Leistungen des Neuwieder Doppels.

Dauer

"Ein ganz tolles Erlebnis"

Bei der Landessportlerwahl im SWR-Funkhaus bedankte sich Breitenberger bei seinen Unterstützern: "Für mich ist die Wahl heute ein ganz tolles Erlebnis. Ich möchte mich nochmal bei meiner Mannschaft und bei meinem Doppelpartner Hans Tödter bedanken. Es ist toll, dass wir so gut zusammengeabeitet haben." Tödter konnte bei der Preisverleihung aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein.

STAND