Bitte warten...

Fußball | 3. Liga Aalen holt wichtigen Dreier in Chemnitz

Der VfR Aalen hat die Hiobsbotschaft unter der Woche offensichtlich verdaut und kann in Chemnitz sportlich punkten. Die SG Sonnenhof Großaspach hat indes eine neue Torhüter-Diskussion.

Rico Preißinger hat den VfR Aalen mit seinem frühen Treffer im Drittliga-Spiel gegen Chemnitzer FC zum Sieg geschossen.

Rico Preißinger hat den VfR Aalen mit seinem frühen Treffer zum Sieg geschossen

Vier Tage nach dem wirtschaftlichen Tiefschlag schafft der VfR Aalen beim Tabellennachbarn Chemnitzer FC den sportlichen Aufschwung. Nach zuletzt drei Unentschieden schaffte das Team von Trainer Oliver Zapel den ersten Sieg in diesem Jahr. Rico Preißinger schoss die Gäste bereits in der elften Spielminute in Führung. Nach der Roten Karte von Dennis Grote in der 47. Spielminute, musste Aalen das Ergebnis nur noch verwalten.

Mit dem 1:0-Sieg hat der VfR zwar den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft - der Rückstand auf den VfL Osnabrück beträgt aktuell zwar nur zwei Punkte. Allerdings kann der Deutsche Fußball-Bund den insolventen Aalenern schlimmstenfalls noch neun Punkte abziehen. Dann befände sich der Klub plötzlich mitten im Abstiegskampf.


Neue Torwart-Diskussion in Großaspach?

Auch die SG Sonnenhof Großaspach kommt in dieser Saison nicht wirklich zur Ruhe. Nachdem Torwart Kevin Broll nach mehreren Patzern durch David Yelldell ersetzt wurde, kann auch der neue Schlussmann nicht wirklich überzeugen. Schon beim 1:1 vergangene Woche gegen den FC Hansa Rostock machte Yelldell keine gute Figur. Auch beim ersten Gegentor bei der 0:3-Niederlage am Samstag gegen den SC Preußen Münster schien der US-Amerikaner nicht ganz schuldlos zu sein. Torschütze war Adriano Grimaldi. Mirkan Aydin machte kurz vor der Pause und zehn Minuten nach Wiederanpfiff alles klar. Die SG Sonnenhof Großaspach rutscht nach der Niederlage auf Platz zehn.


Mainz II verliert gegen Duisburg

Kingsley Onuegbu (l., Duisburg) im Zweikampf mit Alexander Hack (Mainz)

Alexander Hack (r.) konnte das zweite Duisburger Tor von Kingsley Onuegbu nicht verhindern

Der FSV Mainz 05 II hat zum Auftakt des 23. Spieltags in der 3. Liga mit 0:2 (0:2) gegen Tabellenführer MSV Duisburg verloren. Während Duisburg auf Kurs sofortige Zweitliga-Rückkehr ist, steuern die Mainzer dem Abstieg in die Regionalliga entgegen. Nach dem überraschenden 2:1-Auswärtssieg beim VfL Osnabrück vor einer Woche blieb der erhoffte Befreiungsschlag für die Mannschaft von Sandro Schwarz aus. Dustin Bomheuer (30.) und Kingsley Onuegbu (33.) trafen für die Duisburger, die seit nunmehr zehn Spielen ungeschlagen sind. Mainz hingegen hat bereits sechs Punkte Rückstand auf den rettenden 17. Tabellenplatz.