Bitte warten...

2. Bundesliga | 1. FC Kaiserslautern Idrissou bietet sich dem FCK an

Die Lage des 1. FC Kaiserslautern in der 2. Bundesliga ist mehr als bedrohlich: Die Roten Teufel sind abgeschlagen Letzter, erst acht Tore in 13 Spielen sind mit Abstand schlechtester Wert im Bundesliga-Unterhaus. Nun hat ein alter Bekannter dem FCK seine Dienste angeboten.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Mo Idrissou jubelt für den 1. FC Kaiserslautern

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Mo Idrissou jubelt für den 1. FC Kaiserslautern

FCK-Sportdirektor Boris Notzon kündigte nach dem jüngsten 0:0 gegen den VfL Bochum an, dass die Pfälzer sich in der nächsten Transferperiode personell verstärken wollen. "Wir müssen in der Offensive einfach mehr Durchschlagskraft entwickeln", so Notzon: "Das ist ein Thema für die Winterpause." Kaiserslautern gelangen erst acht Treffer in den 13 Spielen.

Idrissou ist "bereit, Kaiserslautern zu helfen"

Vielleicht müssen die Roten Teufel für einen neuen Stürmer gar nicht bis zum Winter warten. Ein alter Bekannter, der derzeit vereinslos und deshalb ablösefrei ist und sofort spielberechtigt wäre, hat dem FCK via Facebook seine Dienste offeriert: Mo Idrissou. "Ich bin bereit, Kaiserslautern zu helfen. Mein Blut ist rot", sagte Idrissou in einem Video, das er auf dem sozialen Netzwerk gepostet hat.

"Es hat mich allerdings noch keiner kontaktiert. Ich warte darauf", so der Angreifer weiter: "Viele denken: er ist alt, er ist 37, er hat keinen Bock mehr, Fußball zu spielen. Aber wir Afrikaner haben andere Gene. Ich bin stark und bereit, Tag und Nacht zu trainieren."


Zuletzt war Idrissou für den KFC Uerdingen aktiv, seit Sommer ist er vertragslos. Der Stürmer hat eine Vergangenheit auf dem Betzenberg, von 2012 bis 2014 kickte er für die Pfälzer. In 70 Spielen erzielte er stolze 34 Tore und bereitete 17 weitere Treffer vor. Eine starke Quote, die den Roten Teufeln in der aktuellen Lage gut zu Gesicht stehen würde. Realistisch erscheint eine Verpflichtung des Fußball-Oldies indes trotzdem nicht.....

Programm-Tipp: Am nächsten Sonntag geht es in Flutlicht im SWR Fernsehen RP um den 1. FC Kaiserslautern. Zu Gast sind der FCK-Aufsichtsratsvorsitzende Nikolai Riesenkampff und der Vorstandschef Thomas Gries.