Bitte warten...

2. Bundesliga | 1. FC Kaiserslautern FCK unterliegt auch unter Moser

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:3 (0:0) verloren. Auch unter Jeff-Strasser-Ersatz Hans-Werner Moser kommen die Roten Teufel nicht aus dem Tabellenkeller.

Kaiserslautern Interimscoach Hans-Werner Moser

Hans-Werner Moser vertrat Jeff Strasser gegen Fortuna Düsseldorf

FCK-Kapitän Christoph Moritz hatte die Gastgeber in der 48. Minute per Foulelfmeter in Führung gebracht, nachdem zuvor Benito Raman im eigenen Strafraum Philipp Mwene zu Fall gebracht hatte. Ebenfalls vom Punkt glich Winterzugang Genki Haraguchi (63.) für Fortuna aus. Die Leihgabe von Hertha BSC war zuvor selbst von FCK-Schlussmann Marius Müller gefoult worden war. Müller erhielt zudem die Gelb-Rote Karte und musste durch Jan-Ole Sievers ersetzt werden.

Raman gelang in der 78. Minute das 2:1 für die Fortuna, für den Endstand sorgte Lukas Schmitz (89.). Ohne Strasser, der am Mittwochabend in der Halbzeitpause der später abgebrochenen Partie bei Darmstadt 98 einen Schwächeanfall erlitten hatte, verkauften sich die Gastgeber zunächst richtig gut. Interims-Trainer Hans-Werner Moser konnte mit der Vorstellung seines Teams zufrieden sein, auch wenn Düsseldorf vor 21.739 Zuschauern vor der Pause die besseren Chancen hatte.

2:25 min

Mehr Info

2. Bundesliga | 1. FC Kaiserslautern

Boris Notzon zur FCK-Pleite und zur Situation um Jeff Strasser

JS

FCK-Sportdirektor Boris Notzon zieht nach dem 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf die Bilanz einer ereignisreichen Woche.

Strasser bedankt sich für Genesungswünsche

Bereits nach 40 Sekunden hatte Haraguchi eine gute Möglichkeit. Kurz vor der Pause verpasste der japanische Nationalspieler bei seinem Startelfdebüt erneut die Führung für seine neue Mannschaft. 180 Sekunden nach der Pause erwies dann Raman mit seinem dummen Foul gegen Mwene seiner Mannschaft einen Bärendienst. Fortuna erhöhte anschließend auch ohne seinen gesperrten Torjäger Rouwen Hennings den Druck und drängte in Überzahl nach dem Ausgleichstreffer auf den zweiten Treffer. Sievers verhinderte aber zunächst in der 75. Minute gegen Raman die Fortuna-Führung, ehe der Belgier kurz darauf doch noch jubeln durfte.


"Elf gegen elf waren wir ebenbürtig", machte FCK-Mittelfeldmann Christoph Moritz den Platzverweis für die Niederlage verantwortlich. Durch die Niederlage bleibt der FCK weiterhin auf dem letzten Platz in der Tabelle und hat mit zwölf Punkten noch immer ach Zähler Rückstand auf den Tabellensechzehnten Greuther Fürth.

Kaiserslautern-Trainer Jeff Strasser hatte sich in einem vom Verein vor dem Anpfiff verbreiteten Statement für die vielen Genesungswünsche von allen Seiten bedankt.

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 1:3 (0:0)
Kaiserslautern: Marius Müller - Mwene, Callsen-Bracker, Correia (69. Vucur), Guwara - Moritz, Seufert - Borrello, Jenssen (62. Sievers) - Andersson (81. Opare), Spalvis
Düsseldorf: Wolf - Ayhan, Bodzek (76. Nielsen), Bormuth - Zimmer, Neuhaus, Sobottka, Gießelmann - Fink (81. Schmitz) - Raman (86. Usami), Haraguchi
Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)
Tore: 1:0 Moritz (48., Foulelfmeter), 1:1 Haraguchi (64., Foulelfmeter), 1:2 Raman (78.), 1:3 Schmitz (89.)
Zuschauer: 21.739