Bitte warten...

2. Bundesliga | 1. FC Heidenheim FCH holt verrückten Punkt in Düsseldorf

Was für eine Nachspielzeit: Zwei Tore, ein berechtigter aber nicht gegebener Elfmeter, ein zweifelhafter aber gepfiffener Elfmeter, drei gelbe Karten und einen Punkt für den 1. FC Heidenheim.

Marc Schnatterer hat im Zweitliga-Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Heidenheim per Elfmeter in der Nachspielzeit das 2:2 geschossen.

Marc Schnatterer behielt in der Nachspielzeit die Nerven und traf per Elfmeter zum 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf

In der Nachspielzeit überhitzten die Gemüter: Schiedsrichter Lasse Koslowski hatte gerade auf den Elfmeterpunkt gezeigt und die Spieler von Fortuna Düsseldorf waren außer sich. Sie bestürmten den Referee und die Spieler des 1. FC Heidenheim. Hatte Fortuna-Torwart Raphael Wolf den Heidenheimer Robert Glatzel überhaupt gefoult? Oder war es eine Konzessions-Entscheidung, weil Koslowski wenige Minuten vorher, ebenfalls in der Nachspielzeit, eben nicht auf Elfmeter für den 1. FC Heidenheim entschieden hatte, obwohl Havard Nielsen John Verhoek im Strafraum mit der Hand am Torschuss gehindert hatte? Es wäre der wesentlich eindeutigere Elfmeter gewesen - beim Stand von 1:1.

Stattdessen ließ Koslowski weiterspielen und Benito Raman machte im Gegenzug das 2:1 für Fortuna Düsseldorf. Die Wut über diese Aktion gipfelte in einer gelben Karte für den wütenden Kevin Müller und dem absoluten Willen, dass dieses Spiel, in dem der 1. FC Heidenheim von Anfang an die bessere Mannschaft war, die deutlich bessere Chancen hatte und in dem John Verhoek (83.) bereits die glückliche Düsseldorfer Führung durch Rouwen Hennings (78.) ausgleichen konnte, nicht so enden durfte.

Programm-Tipp:

Der SWR zeigt die Höhepunkte der Partie Fortuna Düsseldorf gegen den 1. FC Heidenheim am Sonntag ab 22.05 Uhr in Sport im Dritten im SWR Fernsehen BW.

Marc Schnatterer trifft zum Ausgleich

Also warfen die Heidenheimer nochmal alles nach vorne. Irgendwie kam der Ball dann zu Glatzel und der Rest ist Geschichte. Marc Schnatterer traf souverän zum Ausgleich. Da half auch alles Protestieren der Düsseldorfer nicht. Für Trainer Frank Schmidt war der Ausgleich aber nur ein schwacher Trost.


Mit dem 2:2 holt der 1. FC Heidenheim einen verdienten Punkt beim Aufstiegsfavoriten aus Düsseldorf. Das Team hat nun zwölf Punkte, steht aber noch immer mit zwei Punkten Rückstand hinter Dynamo Dresden auf dem Relegationsplatz.

Fortuna Düsseldorf - 1. FC Heidenheim 2:2 (0:0)

Düsseldorf: Wolf - Ayhan (69. Bormuth), Andre Hoffmann, Gießelmann - Zimmer, Bodzek (75. Nielsen), Schmitz - Sobottka, Neuhaus - Hennings, Kujovic (61. Raman)
Trainer: Funkel

Heidenheim: Kevin Müller - Robert Strauß, Mathias Wittek, Beermann, Feick - Griesbeck, Titsch-Rivero (82. Verhoek) - Schnatterer, Thiel (75. Skarke) - Glatzel, Pusch (62. Dovedan)
Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)

Tore: 1:0 Hennings (78.), 1:1 Verhoek (83.), 2:1 Raman (90.+1), 2:2 Schnatterer (90.+6, Foulelfmeter)

Zuschauer: 23.956