Bitte warten...

1899 Hoffenheim | Transfer 1899 Hoffenheim verpflichtet Havard Nordtveit

Es hatte sich in den letzten Tagen angedeutet: Die TSG 1899 Hoffenheim hat Havard Nordveit verpflichtet. Der frühere Gladbacher unterschrieb bei den Kraichgauern einen Vertrag bis 2022.

Havard Nordtveit (li.) stand in der abgelaufenen Saison bei West Ham United unter Vertrag

Havard Nordtveit (li.) stand in der abgelaufenen Saison bei West Ham United unter Vertrag

Damit kehrt Nordveit nach nur einem Jahr in England zu 1899 Hoffenheim in die Bundesliga zurück. Über die Ablöse vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. "Havard ist für uns weit mehr ist als eine bloße sportliche Verstärkung", sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG: "Er ist auch außerhalb des Platzes eine echte Persönlichkeit. Ohne seine Bereitschaft finanzielle Abstriche zu machen, wäre dieser Transfer für uns niemals realisierbar gewesen."

Nordtveit wagte im Sommer 2016 den Sprung von Mönchengladbach auf die Insel, konnte sich bei West Ham allerdings keinen Stammplatz erkämpfen. In der abgelaufenen Premier-League-Saison kam der Norweger nur zu 16 Einsätzen für den englischen Traditionsklub.

Nordtveit soll Sebastian Rudy ersetzen

Für Hoffenheim ist Nordtveit ein interessanter Spieler. Nach den Abgängen von Sebastian Rudy (FC Bayern) und Pirmin Schwegler (Hannover 96) herrscht in der Zentrale der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann eine Vakanz. Zwar haben die Kraichgauer mit Florian Grillitsch (Werder Bremen) bereits einen Mittelfeldspieler verpflichtet, doch der Österreicher ist eher eine Acht als eine Sechs. Eugen Polanski ist unter Coach Nagelsmann indes meist nur Reservist.

Zudem erfüllt Nordveit gleich mehrere Kriterien, auf die Hoffenheim wert legt: Er kennt die Bundesliga, er ist mit 26 Jahren im besten Fußballer-Alter und er spricht deutsch. Zudem gilt er als echter Allrounder, der Ex-Gladbacher kann auf vielen Positionen spielen.