Tatort "Vergebung" (Foto: SWR, Patricia Neligan)

29. Mai 2023 | 20:30 Uhr

Die große SWR Tatort Premiere „Vergebung“

STAND
Datum:
Beginn:

Einlass:
Uhr
VVK Sitzplatz:
16,00 Euro

Weitere Veranstaltungsinformationen

Festivalabschluss im Open-Air-Kino

Zum Finale am Montag, dem 29. Mai 2023, wird das SWR Fernsehen die Premiere des Stuttgart-Tatorts „Vergebung“ zeigen. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Tatorterlebnis auf dem Stuttgarter Schlossplatz unter freiem Himmel.

Spannende Spurensuche in der Folge „Vergebung“

Eine angeschwemmte Leiche und der Verdacht, dass ausgerechnet Gerichtsmediziner Vogt Informationen zurückhält, erschweren den Kommissaren Thorsten Lannert und Sebastian Bootz die Ermittlungen im neuesten SWR Tatort aus Stuttgart.

Der Mann, dessen Leiche im Neckar angeschwemmt wurde, war schwer krank und ist eindeutig ertrunken. Fremdeinwirkung ist jedoch nicht auszuschließen und so nehmen Thorsten Lannert und Sebastian Bootz Ermittlungen auf. Ehefrau, Sohn, der Handwerksbetrieb in einem Dorf, Freunde, das Leben von Matthias Döbele wird nach Verdächtigen durchleuchtet. Irritiert sind die Kommissare, als sie mitbekommen, dass Gerichtsmediziner Daniel Vogt in dem Toten bei der Untersuchung einen Freund aus Kindertagen erkannte, ohne diese Erkenntnis zu teilen. Noch irritierter, als sie den Eindruck bekommen, dass Vogt den Toten nicht gründlich genug untersucht hat.

Der Fall scheint ihren sonst so gelassenen Kollegen nachhaltig zu beunruhigen. Thorsten und Sebastian wissen nicht, dass Matthias Döbele kurz vor seinem Tod den Jugendfreund Daniel Vogt vergeblich um Rückruf gebeten hatte. Dieses Versäumnis lässt Vogt keine Ruhe. Statt sein Wissen mit den Kommissaren zu teilen, beginnt er selbst, in seinem Heimatort nachzuforschen.

STAND
AUTOR/IN
SWR