Stars im Studio

Kerstin Ott kann mehr als nur lachen

STAND

Auf den 17. August hat Kerstin Ott eineinhalb Jahre hingearbeitet. Jetzt ist ihr neues Album "Mut zur Katastrophe" auf dem Markt und sie wartet gespannt, wie es ankommt.

Kerstin Ott (Foto: SWR, SWR - Foto: Thilo Schmautz)
Kerstin Ott SWR - Foto: Thilo Schmautz

"Ich bin total aufgeregt", erzählt Kerstin Ott beim SWR4-Studiobesuch. So aufgeregt, dass sie sogar nichts vom leckeren Frühstücksbuffet im Hotel essen konnte. "Ein schwarzer Kaffee musste reichen!"

Warten auf Fan-Reaktionen

Auch ihre langjährige Partnerin Karolina ist genauso gespannt, wie das Album bei den Fans ankommen wird. Im Oktober des letzten Jahres haben die beiden geheiratet. Karolina war auch oft im Studio dabei, als das Album entstanden ist. "Da ist so 'ne Magie im Raum", schwärmt sie, "wie so was entsteht, wie es sich verändert, von der Idee über Text und Musik."

Während sie das sagt, schmunzelt Kerstin Ott: "Manchmal muss ich sie rausschicken, weil ich sonst zu schüchtern bin und mich nicht auf den Gesang konzentrieren kann."Die Konzentration hat sich gelohnt, denn herausgekommen ist mit "Mut zur Katastrophe" ein abwechslungsreiches Album mit 14 Titeln, die mit interessanten Texten aufwarten und einen sommerlichen, fröhlichen Grundbeat haben.

Das Interview mit Kerstin Ott

Präzise, hellwach und gut gelaunt antwortet Kerstin Ott auf die Fragen von Susanne Kurz. "Ehekrach?" - kommt vor! "Jürgen Drews..." - "Unkraut vergeht nicht". All das sagt sie augenzwinkernd und mit viel Empathie und verrät gleich noch, welche persönlichen Erfahrungen sie auf ihrem neuen Album verarbeitet hat. Und ihre Lieblingsschlagersängerin ist? Die Antwort wird sie überraschen:

STAND
AUTOR/IN