Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 9.4.2015 | 7:35 Uhr | SWR Fernsehen

Europa: Deutschland Weimar

Die Stadt im Park

Es war ein Glücksfall, dass die aufgeklärten Herrscher des kleinen Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach die Reformbedürftigkeit des Landes erkannten und mit Erfolg versuchten, bürgerliche Persönlichkeiten an ihren Hof zu binden, die kulturell und politisch reformerisch wirksam werden sollten.

Die Nachwelt hat sie in der Fürstengruft vereint.

Die Nachwelt hat sie in der Fürstengruft vereint.

So kamen dort universelle Geister zusammen. Herzog Anna Amalia berief 1772 den Dichter Christoph Martin Wieland als Prinzenerzieher. Johann Wolfgang Goethe folgte 1775 der Einladung des jungen Herzog Carl August und wurde bald zu Weimars Zentralgestirn. Johann Gottfried Herder kam ein Jahr später, um die Stellung als oberster Geistlicher anzutreten. Friedrich Schillers Dichterbund mit Goethe und seine Arbeit insbesondere für das Theater führte zu einer Glanzzeit des klassischen Weimar.

Schloss Belvedere im Süden Weimars

Schloss Belvedere im Süden Weimars

Ute Geisler folgt in ihrem Film den Spuren dieser Persönlichkeiten und zeigt das, was heute noch vom klassischen Weimar zeugt und weswegen die UNESCO die Stadt als Weltkulturerbe ausgezeichnet hat. Das Wittumspalais etwa oder die Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek mit ihrem einmaligen Buchbestand. Die Schlösser Belvedere, Tiefurt und Ettersburg. Die Wohnhäuser von Goethe und Schiller und ihre letzte Ruhestätte, die Fürstengruft. Verbunden werden diese Objekte immer wieder durch die ausladenden Parklandschaften Weimars. Einer von ihnen, der Park an der Ilm mit Goethes Gartenhaus, ist das vielleicht populärste Denkmal Weimars.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: die Stadtkirche Sankt Peter und Paul, das Stadtschloss, das Goethehaus am Frauenplan, das Schillerhaus (1777), das Liszthaus, das Deutschen Nationaltheater, die Anna-Amalia-Bibliothek sowie die vier Weimarer Landschaftsparks
UNESCO-Ernennung: 1998
899
urkundliche Erwähnung
1547
Residenz der Wettiner
1708-16
Johann Sebastian Bach Organist und Kammermusiker am Weimarer Hof
1735-45
barocke Überformung der dreischiffigen Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche)
1767-69
Bau des barocken Wittumpalais
1779
Goethe wird Geheimer Rat und 1782 Leiter der Finanzkammer
1789-1803
Wiederaufbau des zerstörten Residenzschlosses
1869-96
wohnt und arbeitet der Komponist Franz Liszt in Weimar
1919
Tagung der Weimarer Nationalversammlung im Nationaltheater; Verabschiedung der Weimarer Reichsverfassung
1999
Europäische Kulturhauptstadt

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010