Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 6.4.2015 | 6:15 Uhr | SWR Fernsehen

Schätze der Welt - Spezial Schätze der Welt durch die Schweiz

Val Müstair, Rhätische Bahn, Bellinzona und Bern sind die Reiseziele in der Schweiz. In Val Müstair wird gebuddelt und geforscht. Die Rähtische Bahn führt durch und über die Alpen. Die Tessiner Architektur hat in Bellinzona ihren Ursprung und Bern verzaubert durch die schöne Umgebung der Stadt.

Wie wunderbar, dass nicht alles geweißelt wurde, dass Narben sichtbar bleiben vom Aufstieg und Fall  einst feudaler Damen.

Wie wunderbar, dass nicht alles geweißelt wurde, dass Narben sichtbar bleiben vom Aufstieg und Fall einst feudaler Damen.

Einst lag es mitten in Europa, am Schnittpunkt wichtiger Handels- und Heereswege, das Kloster St. Johann im Schweizer Münstertal. Heute liegt das Val Müstair eher verschlafen im Südostzipfel Graubündens und hätten nicht zwei Kunsthistoriker um 1900 hinter Heiligenbildern und weiß-grauem Putz eine sensationelle Entdeckung gemacht, würden die Benediktinerinnen ein sehr friedvolles Leben führen. Aber jetzt wird hier gebuddelt, geforscht und restauriert und Menschen kommen von weit her, um einen einzigartigen Freskenzyklus aus karolingischer Zeit, der Gründungszeit des Klosters, zu bewundern. Denn die Kirche erzählt das Leben und Wirken Christi, die Wände entlang an verschiedenen Tafeln - wie ein Bilderbuch. Und das Kloster erzählt eine tausend-jährige Geschichte von Krieg und Frieden und von mächtigen, nicht immer demütigen Stiftsdamen.

Die Rhätische Bahn über einer Bogenbrücke

Die Rhätische Bahn über einer Bogenbrücke

Das filmische Reiseerlebnis mit der Rhätischen Bahn führt durch und über die Alpen. Vom wildromantischen Albulatal durch den höchstgelegenen Eisenbahntunnel der Alpen auf 1800 Metern ins Licht durchflutete Engadin und vom mondänen Tourismusort St. Moritz über die hochalpine Gletscherwelt der Bernina bis ins mediterrane Veltlin. Imposante Viadukte, enge Kurven, Kehrtunnels und Galerien, eine Streckenführung mit zum Teil bis zu 70 Promille Steigung gehören zu den Pionierleistungen moderner Ingenieurskunst und architektonischer Konstruktion zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Welterbe Rhätische Bahn in der Landschaft Albula / Bernina umfasst nicht nur die Bahnlinien, sondern auch die angrenzende Kultur- und Naturlandschaft. Die Bahn stellt ein einzigartiges Beispiel einer Eisenbahn dar, die harmonisch in eine Hochgebirgslandschaft integriert ist.

Blick auf das Castel Montebello

Castel Montebello

Südlich des St. Gotthardpasses ist von der Autobahn aus die markante Silhouette von Bellinzona mit den "Tre Castelli" sichtbar. Die drei mittelalterlichen Burgen sind die imposanten Wahrzeichen der Hauptstadt der schweizerischen Sonnenstube, dem Kanton Tessin. Weil diese Festungen ein einzigartiges Beispiel einer spätmittelalterlichen Verteidigungsanlage am Fuß eines strategisch wichtigen Alpenpasses sind, hat die Unesco Bellinzona auf die Welterbeliste gesetzt. Doch Bellinzona ist kein Burgenmuseum. Die inzwischen weltberühmte Tessiner Architektur hat hier ihren Ursprung. Im Stadtbild vermischt sich moderne Architektur mit dem mittelalterlichen Bauwerk, Alt und Neu wird zur Einheit. Mit der Restaurierung der größten Burg, des mitten in der Stadt auf einem Felskopf stehenden Castelgrande, sollte nicht die militärische Festung als Festung erhalten, sondern den heutigen Bedürfnissen der Menschen angepasst werden.

Blick auf Bern mit Münster

Die Altstadt von Bern

Auch bei Regen geht man trockenen Fußes durch Bern. Wuchtige Gewölbe schützen auf beiden Straßenseiten die Passanten vor Regen, Schnee oder allzu großer Hitze. Den Charme von Bern machen nicht nur die kunstreichen Straßenzüge aus, sondern auch die schöne Umgebung der Stadt. Eingebettet liegt sie zwischen Bergen und dem tief eingeschnittenen Aaretal. Savoir vivre, die Kunst des Lebens, hat in Bern ihr wahres Zuhause. Es ist eine Stadt, die vor Kriegen und Katastrophen verschont geblieben ist. Die Berner pflegen diese friedfertige und freundliche Atmosphäre bis heute.

Sendung vom

Mo, 6.4.2015 | 6:15 Uhr

SWR Fernsehen

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen