Bitte warten...

SENDETERMIN So, 26.8.2018 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Afrika: Senegal / Kenia Afrikanische Inseln: Saint Louis und Lamu

Hafenszene Ile-Saint Louis mit Fischerboot

Hafenszene Ile-Saint Louis mit Fischerboot

Was mag die Franzosen nur bewogen haben, 1659 einen Sandhaufen zu besiedeln, den die Stämme am Kap Vert in Westafrika immer gemieden haben. Ein Sandhaufen, der nichts Nützliches hergab, wie der Duc de Lauzun im 18. Jahrhundert trocken bemerkte. Keine Bäume, keine Kräuter, kein Gemüse. 92.000 Taler und wahrscheinlich ein paar Fässer Branntwein zahlten die Franzosen für das 300 mal 2.500 Meter schmale Handtuch in der Mündung des Senegal-Flusses. Ile Saint Louis wurde ihr Ankerplatz, ihre Bastion auf der Handelsroute Indien - Südamerika. Ein Handelskontor und ein Fort. Als Verteidigung ein Witz und als Wohnstatt bar jeglichen Komforts. Eine rein strategische Entscheidung der Franzosen im Kampf der europäischen Mächte um die Reichtümer des afrikanischen Hinterlands - Gold, Elfenbein, Gummi Arabicum.

Durch enge Gassen

Durch enge Gassen

Lamu - eine Insel im indischen Ozean vor der afrikanischen Küste. Wer hier an Land geht, dem fallen zunächst keine Denkmäler, sondern die Menschen ins Auge. Die Swahili bewegen sich sicher und ohne Eile im planvollen Irrgarten der schmalen Gassen von Lamu. Die Stadt hat eine fast tausendjährige Geschichte. Schon im achten Jahrhundert traten arabische Kaufleute mit den Küstenbewohnern in Handelsbeziehungen. So kam der Wohlstand nach Lamu - und der Islam.

Sendung vom

So, 26.8.2018 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im SWR:

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Samstags:
7.15 Uhr