Bitte warten...

SENDETERMIN So, 18.3.2018 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Aus der Reihe "Lange Nacht der Schätze der Welt" Die Hanse

Ausgangspunkt für Dieter Moors Filmerzählung ist die Hansestadt Hamburg. Die Speicherstadt mit ihrem "Internationalen Maritimen Museum" und der Hafen sind die Kulissen der Reise, die auch nach Bremen und Stralsund führt.

Detail Kopf und Schild der Rolandstatue

Die Rolandstatue in Bremen

Die Hanse kennen wir heute vor allem durch das "H" in den Autokennzeichen der deutschen Hansestädte. Viel mehr wissen wir nicht mehr. Dieter Moor geht in seiner Filmerzählung der Geschichte der Hanse auf den Grund. Es ist ein faszinierendes Stück Wirtschaftsgeschichte aus dem Mittelalter, das sich hier nicht ganz so düster und rückständig zeigt, wie wir es oft betrachten. Und es ist die Geschichte einer Frühform von Globalisierung.


Das Wort Hanse stammt aus dem althochdeutschen und heißt soviel wie Gruppe, Gefolge oder auch Schar und es entwickelte sich im Laufe der Zeit als Bezeichnung für eine Vereinigung von Kaufleuten, die das Ziel hatten für mehr Sicherheit auf See zu sorgen und gemeinsame wirtschaftliche Interessen durchzusetzen. Die Geschichte der Hanse ist die Geschichte von mutigen Seemännern und cleveren Kaufleuten.

1270 verlagerte sich die Bautätigkeit vom Kirchenbau schlagartig auf den Bau einer Ringmauer.

1270 verlagerte sich die Bautätigkeit vom Kirchenbau schlagartig auf den Bau einer Ringmauer.

Welcher Reichtum in der Hansezeit angehäuft wurde, zeigt sich in Visby auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland. 100.000 Münzen wurden hier ausgegraben, mehr als die Hälfte der römischen Goldmünzen und mehr als alle Silbermünzen Skandinaviens, die man je gefunden hat. Den harten Kern der Hanse bildeten etwa 72 Städte und dazu kamen weitere 130 locker assoziierte. Der Einflussbereich der Hanse erstreckte sich über ein Gebiet von Flandern bis nach Reval.

Segelschiff im Hafen von Bergen vor den Hansehäusern

Seefahrt im Mittelalter - ein gefährliches Unternehmen.

Das norwegische Bergen war der wichtigste Umschlaghafen der Hanse und ihr nördlichster Stützpunkt. Hier hatte die Hanse ihr eigenes Wohn- und Arbeitsviertel, die deutsche Brücke, heute Bryggen genannt. Mehr als 300 Häuser besaß der norddeutsche Handelsbund. Mitglieder der Hanse das waren in der Regel Küstenstädte, aber es gab auch Hansestädte weit ab vom Meer. Zum Beispiel die alte Kaiserstadt Goslar.

Bürgerhaus "Alter Schwede" in Wismar

Bürgerhaus "Alter Schwede" in Wismar

Dieter Moor zeigt auch, dass die Hanse einen wesentlichen Teil ihrer Überlegenheit einem, damals, neuartigen Schiffstyp verdankte, der Kogge. Sie wurde zu einem Symbol der Hanse. Gegen diese Ozeanriesen des 13. Jahrhunderts waren alle anderen Schiffe nur Nussschalen. Ausgangspunkt für Dieter Moors Filmerzählung ist die Hansestadt Hamburg. Die Speicherstadt mit ihrem "Internationalen Maritimen Museum" und der Hafen sind die Kulissen der Reise, die auch nach Bremen und Stralsund führt.

Sendung vom

So, 18.3.2018 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen