Bitte warten...

SENDETERMIN So, 17.11.2019 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Asien: Iran Persepolis

Leben im Zentrum der Macht

Das erste Weltreich auf dem Globus, vor 2.500 Jahren, ist ein Vielvölkerstaat. 28 Völker leben nicht als unterdrückte Vasallen, sondern als annähernd gleichberechtigte Partner miteinander.

Erste Indizien für eine Vision des Darius: Multikulturelle Offenheit, Übernahme statt Zerstörung, Vielfalt an Ideen, statt diktatorischer Unterdrückung.

Erste Indizien für eine Vision des Darius: Multikulturelle Offenheit, Übernahme statt Zerstörung, Vielfalt an Ideen, statt diktatorischer Unterdrückung.

Darius ist ihr Großkönig, sein Traum "Persepolis" das steinerne Zeugnis einer erstaunlich modernen Idee.

Grundmauern, einzelne Säulen, Mauerfragmente geben genaue Einblicke in die genialen Konstruktionsprinzipien der alten Baumeister. Zwanzig Meter hoch ragen die Marmorsäulen in den Himmel. Dort oben haben griechische und lydische Statiker ein riesiges Dach aus Zedernstämmen über den Thronsaal gespannt. Hunderte von Steinmetzen bearbeiteten Blöcke millimetergenau, schufen ehrfurchtgebietende Steinplastiken an Portalen und Mauern und verewigten alle Völker des riesigen Reiches in detaillierten Reliefdarstellungen.

Für die Abgesandten aller Völker war es eine Ehre in der Delegation in Persepolis dabei zu sein. Als Teil eines Ganzen, durfte sich jeder einzelne als Stütze des Weltreichs fühlen.

1348 Kunsthandwerker sind beschäftigt

Lebendig werden diese Steine durch Tontäfelchen, gebrannt in den Minuten einer antiken Katastrophe, als Alexander der Große das Weltwunder durch Feuer untergehen ließ. Über Jahrhunderte hatten Beamte alle Vorgänge im Zentrum der Macht und im gesamten Reich minutiös festgehalten, in einer Bibliothek aus tausenden von bis dato ungebrannten Tontäfelchen. Erst in unseren Tagen wurde dieser Schatz an Daten bearbeitet und entziffert. Der Film verbindet Lohnlisten, Reiseabrechnungen und Steuerzahlungen wieder mit den dazugehörigen Personen, ihren Bildern, die uns in Stein erhalten blieben. Männer und Frauen bekommen gleichen Lohn, es gab Schwangerschaftsurlaub und Sonderrationen für sozial Schwache.

Knapp 200 Jahre hatte der Traum des Darius gedauert, dann wurde Persepolis durch Alexander in Schutt und Asche gelegt.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: Ruinen von Persepolis
Unesco-Ernennung: 1979
520 / 19 v. Chr.
unter Dareios I., dem regierenden Großkönig, Entstehung des »Weltwunders von Persepolis«
486 - 565 v. Chr.
Regentschaft von Xerxes I. und Beginn des Niederganges der ruhmreichen Dynastie der Achämeniden
333 - 323 v. Chr.
Schlacht bei Issos (333) und nachfolgend Eroberung des persischen Großreiches durch das Heer Alexanders des Großen
330 v. Chr.
Brandschatzung von Persepolis und Ermordung Dareios' III.
1931
wissenschaftliche Ausgrabung unter Ernst Emil Herzfeld
1933
durch Friedrich Krefter Fund von zwei Urkundentafeln zur Gründung des Thronsaales
1971
Anlage einer Zeltstadt aus Anlaß der 2500-Jahr-Feier des persischen Kaiserreiches

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010