Bitte warten...

SENDETERMIN So, 24.11.2019 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Nordamerika: USA Monticello

Die konkrete Utopie

Thomas Jefferson war nicht nur engagierter Politiker und dritter Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, er war auch einer der letzten großen Universalgelehrten, der es verstand, all seine Erkenntnisse in den Dienst der Menschheit zu stellen. Wissenschaft, Kunst und Politik betrachtete er als Ganzheit, die einem Volk zu nützen habe.

Jefferson, der ohne Pathos der Vater der Universität genannt werden darf, hat denn auch die Entwicklung seines "Kindes" keinen Tag aus den Augen gelassen.

Jefferson, der Vater der Universität

So sah der Politiker Thomas Jefferson die Unabhängigkeitserklärung, in der er allen Menschen das Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung bescheinigte, als ersten Schritt in eine umfassende, geistig-kulturelle Unabhängigkeit vom britischen Mutterland. Deren sichtbares Zeichen sollte für den Architekten Jefferson eine neue, am Neoklassizismus orientierte Architektur sein, die sich stolz von dem, wie er sagte, "missgestalteten Haufen kolonialer Architektur" abhob. Mit seinem Landsitz Monticello, im Westen Virginias gelegen, kreierte der präsidiale Architekt sozusagen den Prototyp dafür. Das Haus, an dem er sein halbes Leben baute, wurde zum Sinnbild seiner politischen und ästhetischen Ideale und somit zu einer konkreten Utopie des überzeugten Aufklärers.

Es ist der Mittelpunkt des "academical village"

Es ist der Mittelpunkt des "academical village"

Der zweite, große Lebenstraum des Thomas Jefferson nahm zehn Jahre vor seinem Tod ebenfalls neoklassizistische Formen an. Mit dem Bau der Universität von Virginia vollendet der Autodidakt am Ende seines Lebens gewissermaßen die Unabhängigkeitserklärung, die, als Grundrecht eines jeden, das Streben nach Glück festschreibt. Ohne Bildung ist für ihn dieses Streben erfolglos, denn nur sie ermöglicht eine sinnvolle Partizipation am Staat.

Mit Monticello und der Universität von Virginia hat Thomas Jefferson zwei herausragende Kunstwerke geschaffen, die seine Ideale der Aufklärung spiegeln und von den gleichen Prinzipien inspiriert sind wie seine Unabhängigkeitserklärung.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: Herrenhaus von Thomas Jefferson (1743-1826) und die von ihm gestiftete University of Virginia als akademisches Dorf mit einer U-förmigen Gruppierung der Gebäude, Pavillons I bis X; zehn »Schulen« mit Unterrichtsräumen und Wohnungen des akademischen Lehrkörpers; Vorbild für das Design die klassischen Entwürfe von Palladio, Fréart de Chambray und Charles Errard, so auch der Pavillon VIII, heute im Besitz der Thomas Jefferson Memorial Foundation
UNESCO-Ernennung: 1987
1763-74
Steuergesetzgebung führt zum Streit zwischen England und seinen nordamerikanischen Kolonien
4.7.1776
Unabhängigkeitserklärung der englischen Kolonien Nordamerikas; Jefferson als federführendes Mitglied des Kongresses beim Abfassen dieser Erklärung
30.11.1782
Unterzeichnung des englisch-amerikanischen Vertrages zur Beilegung des Krieges zwischen den abtrünnigen Kolonien und England
25.11.1783
nach der Unterzeichnung der Verträge von Paris (3.9.) verlassen englische Truppen New York
1784-1809
Entwurf, Bau und Umbau von Monticello
1791
Ratifizierung der Bill of Rights
1801-09
Jefferson Präsident der Vereinigten Staaten
1819
Stiftung der University of Virginia und Entwurf eines Campus mit zentraler Rotunde

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010


Sendung vom

So, 24.11.2019 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen