Bitte warten...

SENDETERMIN So, 19.7.2015 | 7:45 Uhr | 3sat

Südamerika: Peru Machu Picchu

Ruinenstadt der Inka

Als die Spanier 1532 in Peru eindrangen setzten sie die alten Inkaherrscher als kontrollierte Könige ein. Einer von ihnen, Manco Cápac musste nach einem verlorenen Aufstand gegen die Spanier fliehen.

Ruinenstadt

Im Jahre 1911 bahnte sich amerikanische Archäologe und Historiker Hiram Bingham als Erster einen Weg durch das wilde Urubambatal...

Im unzugänglichen Bergland von Cuzco soll er eine neue Stadt gegründet haben. Vilcabamba wurde sie in den Überlieferungen genannt.

Ihr Anblick ist überwältigend. Auf einem steilen Gebirgsstock haben die Inka eine Stadt angelegt, in der wahrscheinlich nahezu 4.000 Menschen gelebt haben.

Von keinem Punkt des Tales aus ist sie zu sehen. Nur ein schmaler Pfad, der wohl schon zu spanischer Zeit durch einen Bergrutsch blockiert war, führt hinauf. Zu Füßen einer schroffen Felswand, dem Huayna Picchu, erstreckt sich die in drei Bereiche gegliederte Anlage.

Machu Picchu - Teilansicht

Machu Picchu wurde bis ins letzte Detail geplant...

Der Film führt seinen Betrachter durch die Ruinen der Inka-Stadt. Im Süden der Anlage liegt die Tempelstadt. Gegenüber das Königsviertel mit dem Torreón, einem halbrunden Turm, der auf einem heiligen Felsen errichtet wurde. Im dritten Teil der Anlage befinden sich die Ruinen der Wohnhäuser. Die unterschiedlichen Bereiche bilden auch heute noch eine harmonische Einheit, die viel über die Lebensformen der Inka erzählt.

Erst 1911 wurde die Stadt von dem Amerikaner Hiram Bingham entdeckt. Er nannte sie Machu Picchu, "alte Bergspitze", weil er nicht sicher wusste, ob es die von den Spanier nie entdeckte Stadt, Vilcabamba war.

Daten & Fakten

Natur- und Kulturdenkmal: Gesamtanlage aus einem urbanen und einem landwirtschaftlichen Teil
UNESCO-Ernennung: 1983
15. Jh.
vermutlich Anlage von Machu Picchu (»alter Gipfel«)
1776 und 1782
urkundlich belegter Verkauf von Machu Picchu
1895
Anlage eines Weges von Cuzco in den unteren Teil des »Heiligen Tals der Inkas«
1911
unter der Schirmherrschaft der amerikanischen Yale University Expedition der Wissenschaftler Hiram Bingham, Harry Foote und Isaia Bowman
1912 und 1915
weitere Aufenthalte Binghams
1934
Forschung des peruanischen Archäologen Luis E. Valcárcel
1940/41
Forschungsexpedition unter Paul Fejos

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010