Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 3.6.2019 | 12:45 Uhr | 3sat

Europa: Großbritannien Ironbridge

Die erste Eisenbrücke der Welt

Um seine Waren transportieren zu können, suchte der Eisenwerksbesitzer Abraham Darby III. einen Architekten, der ihm über das fünf Kilometer breite Tal des Severn in Mittelengland eine stabile Brücke aus "Stein, Ziegeln oder Holz" bauen sollte.

Mitten in der englischen Kohleregion, dem "Black Country", das eigentlich grün war, sollte eine Brücke gebaut werden, wie sie die Welt noch nicht gesehen hatte.

Mitten in der englischen Kohleregion, dem "Black Country", das eigentlich grün war, sollte eine Brücke gebaut werden, wie sie die Welt noch nicht gesehen hatte.

Thomas Pritchard nahm die Herausforderung an, er baute allerdings eine Brücke aus Gusseisen, mit deren Fertigstellung 1781 die neue "Eisenzeit" begann. Sie war die größte freischwebende Brückenkonstruktion der damaligen Zeit.

Am markantesten höchsten Punkt des Tales errichtet, wurde die Ironbridge zum Wahrzeichen der industriellen Macht der Darbys und zum Denkmal der industriellen Revolution.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: Industriedenkmäler von Ironbridge Gorge
UNESCO-Ernennung: 1986
1708
der aus Bristol stammende Quäker Abraham Darby I. pachtet den Hochofen in Coalbrookdale
1717
Bau von Dale House
1779 - 81
Bau der eisernen Brücke aus 384 Tonnen Gußeisen
1780
Bau von Carpenters Row, Reihenhäusern für die Arbeiter der Coalbrookdale Company
1786
Bau des Tar-Tunnels, der Verbindung von den Minen von Blists Hill zum Severn
1796
Einrichtung einer modernen Porzellanmanufaktur in Coalport
1820
Einführung von bleifreien Glasuren bei der Porzellanherstellung
1830 - 40
Bau der Hochöfen von Blists Hill, die 1912 stillgelegt werden
1926
Schließung der Porzellanmanufaktur von Coalport

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010