Bitte warten...

SENDETERMIN So, 26.4.2020 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Asien: Vietnam Hue

Wo die Trauer lächelt

Hue in Zentral-Vietnam liegt reizvoll zwischen Hügeln und Reisfeldern an einer Biegung des Parfümflusses. Eine elf Kilometer lange Mauer umgibt die quadratische Zitadellenstadt, in der die, nochmals von Mauern umschlossene "Kaiserstadt" liegt, die wiederum die dem Kaiser vorbehaltene "Verbotene Purpurne Stadt" umschließt.

Hon-Chen-Tempelfest auf Parfümfluss

Hon-Chen-Tempelfest auf Parfümfluss

Hue wurde in den Indochina-Kriegen schwer beschädigt. Bis heute liegt eine gewisse Entrücktheit, eine von Poesie und Melancholie geprägte Stimmung über der Stadt. Vielleicht weil einst die Kaiser den schönen Künsten, vor allem der Poesie, zugetan waren und sie förderten. Zugleich ist Hue ein sehr spiritueller Ort. Hier schlägt das buddhistische Herz Vietnams, in 300 Tempeln und Pagoden.

43 Jahre lang regierten hier die 13 Kaiser der Nguyen-Dynastie mit einem feudalen Hofstaat chinesischer Prägung; erst in glanzvoller Pracht, dann kam die Dekadenz und die Unterwerfung unter die Kolonialmacht Frankreich. Die letzte Herrscherdynastie Vietnams endete 1945, der letzte Kaiser übergab die Macht an Ho Chi Minh.

Bis heute liegt eine gewisse Entrücktheit, eine von Poesie und Melancholie geprägte Stimmung über der Stadt. Vielleicht, weil einst die Kaiser den schönen Künsten zugetan waren und sie förderten. Zugleich ist Hué ein spiritueller Ort. Hier schlägt das buddhistische Herz Vietnams, in 300 Tempeln und Pagoden. Poesie und Melancholie - das ist auch die Geschichte des Kaisers Tu Duc, der "traurige", kleinwüchsige Kaiser, unter dem sich die Franzosen das Land nahmen. Er zog sich schon zu Lebzeiten in seine palastartige Grabanlage zurück, wo er in Pavillons und am Lotusteich traurige Gedichte verfasste.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: urbanes Ensemble mit Verbotener Stadt, Kaiserstadt und Befestigter Stadt im Stile des französischen Festungsbaumeisters Vauban
UNESCO-Ernennung: 1993
1802
unter Nguyen Anh Huê Hauptstadt eines vereinten Vietnam
1804-31
Bau der Zitadelle
1809
unter Gia Long Bau des als "Königlicher Ritter" bekannten Turms
1821
Bau des The-Tempels
1833
Krönung von Gia Long im "Palast der Himmlischen Harmonie"
1835-37
Entstehung der Neun Dynastischen Urnen
1858
Bau der Thien-Mu-Pagode
1885
teilweise Zerstörung der Kaiserstadt
1916-25
Regentschaft des Kaisers Khai Dinh
24.8.1945
Abdankung des Operettenkönigs Bao Dai im Lau Ngu Phong, dem "Fünf-Phönix-Pavillon"
1947 und 1968
erneute, weitere Zerstörung der Kaiserstadt bei Kämpfen gegen die französischen Kolonialherren und bei der Tet-Offensive des Vietcong gegen amerikanische Truppen
1977
Restaurierung von Ha Vu mit UNESCO-Hilfe
1988
Restaurierung von Huu Vu mit UNESCO-Hilfe

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Sendung vom

So, 26.4.2020 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen