Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 18.8.2015 | 7:35 Uhr | SWR Fernsehen

Asien: Indien Fatehpur Sikri

Die Geisterstadt des Großmoguls

Eine alte Legende berichtet von der Entstehung der "Stadt des Sieges" in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts: der kinderlose Großmogul Akbar betete in der Klause des berühmten Eremiten Salim Chisti um die Geburt eines Sohnes.

1571 wurde eines der wichtigsten Bauwerke fertig gestellt:  Die "Große Moschee"

1571 wurde eines der wichtigsten Bauwerke fertig gestellt: Die "Große Moschee"

Der Heilige prophezeite ihm drei Söhne. Als tatsächlich wenig später ein gesundes Kind geboren wurde, errichtete Akbar am Wohnsitz des Eremiten aus Dankbarkeit eine ganze Stadt - Fatehpur Sikri.

In wenigen Jahren war die neue Residenz fertig gestellt. Als erstes Bauwerk entstand die Große Moschee Jami Masjid, in deren Hof dem Heiligen ein Mausoleum errichtet wurde. Noch heute pilgern indische Frauen hierher, um für männliche Nachkommen zu beten.

Der Pfeiler im Zentrum ist einzigartig in der islamischen Architektur. Er erinnert an die altindische Weltsäule, die Himmel und Erde trägt.

Der Pfeiler im Zentrum ist einzigartig in der islamischen Architektur...

Ganz aus rotem Sandstein errichtet und mit allem Komfort ausgestattet, wurde Fatehpur Sikri nach kaum zehn Jahren wieder verlassen. Zurück blieb eine Geisterstadt. Heute kann man, ganz wie vor vierhundert Jahren, durch eine intakte, hochherrschaftliche Stadt wandeln: Mehrstöckige Paläste, Gärten und ein Marktplatz, ein Wasserwerk, unzählige überdachte Gänge, Treppen und Terrassen. Sie sind Zeugnis der architektonischen Meisterleistung Akbars. Die untergegangene Metropole vereint zwei Gegensätze: die figurative Architektur der Hindus und die geometrische des Islam.

Dennoch hätte Akbar eine Inschrift, die er auf dem Höhepunkt seiner Macht am Tor der Großen Moschee anbringen ließ, ernster nehmen sollen: "Die Welt ist eine Brücke. Gehe darüber hinweg, aber baue kein Haus darauf. Was vom Leben bleibt, ist ohne Wert."

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: einstige Hauptstadt des Mogulreiches
UNESCO-Ernennung: 1986
1556-1605
Mogulherrscher Akbar
1568
Begegnung zwischen Akbar und dem Mystiker Sheikh Salim Chisti
20.8.1569
Geburt des Thronfolgers Dschahangir
1569-74
auf dem Hügel Sikri Bau einer Residenz
1571
Errichtung einer 10 km langen Befestigungsmauer, Bau der Großen Moschee mit einem Hof von 109x133 m, dort Marmormausoleum des Heiligen Sheikh Salim Chisti
1572
Umbenennung in Fatehpur Sikri
1575-76
Bau des 54 m hohen Buland Darwaza
1585/86
Aufgabe als Hauptstadt des Mogulreiches
1619
Dschahangir zieht wegen einer Pestepidemie kurzzeitig von Agra nach Fatehpur Sikri
1882
archäologische Arbeiten

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Sendung vom

Di, 18.8.2015 | 7:35 Uhr

SWR Fernsehen

Mehr zum Thema im WWW:

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen