Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 4.7.2019 | 5:45 Uhr | SWR Fernsehen

Europa: Schweiz/Italien Die Rhätische Bahn

Lebensader der Bündner Täler

Das filmische Reiseerlebnis mit der Schmalspurbahn führt durch und über die Alpen von Nord nach Süd: Vom wildromantischen Albulatal durch den höchstgelegenen Eisenbahntunnel der Alpen auf 1800 Metern über Meer ins Licht durchflutete Engadin und vom mondänen Tourismusort St. Moritz über die hochalpine Gletscherwelt der Bernina bis ins mediterrane Veltlin.

Gelber Personenzug in winterlicher Landschaft

Gelber Personenzug in winterlicher Landschaft

Die Albula- und Berninastrecke der Rhätischen Bahn hat mit ihrem Personen- und ihrem Gütertransport bis heute die wichtige Erschließungsfunktion für die Bündner Bergtäler und der übrigen Schweiz. Sie ist bis heute die einzige zuverlässige Verbindung über das ganze Jahr.

Imposante Viadukte, enge Kurven, Kehrtunnels und Galerien, eine Streckenführung mit zum Teil bis zu siebzig Promille Steigung gehören zu den Pionierleistungen moderner Ingenieurskunst und architektonischer Konstruktion zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts.

Haltestelle der Rhätischen Bahn

Haltestelle der Rhätischen Bahn

In der offiziellen Begründung der UNESCO heißt es: "Das Welterbe Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina umfasst nicht nur die Bahnlinien, sondern auch die angrenzende Kultur- und Naturlandschaft. Die Bahn stellt ein einzigartiges Beispiel einer Eisenbahn dar, die harmonisch in eine Hochgebirgslandschaft integriert ist."

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: Rhätische Bahn in der Albula/Bernina Gebirgslandschaft
UNESCO-Ernennung: 2008
Länge:
384 km Meterspurnetz
1872
Jan Willem Holsboer gründet Initiativkomitee "Bau einer Eisenbahnverbindung von Landquart nach Davos".
1886
Vorlage eines Schmalspur-Eisenbahnprojekts durch Jan Willem Holsboer
22.04.1887
Konzession für den Bau einer Schmalspurbahn wird erteilt
07.02.1888
Gründung der Aktiengesellschaft "Schmalspurbahn Landquart-Davos" in Basel
1888
Beginn der Bauarbeiten
21.07.1890
Eröffnung der Strecke
1890
Verlegung des AG-Sitzes von Basel nach Chur
25.06.1895
Änderung des Namens in "Rhätische Bahn", wegen geplanter Netzerweiterung
1896
Eröffnung Linie Landquart-Chur-Thusis
1903
Vollendung Albulabahn Thusis-Tiefencastel-Filisur-Albula-St. Moritz
1908
Inbetriebnahme DAvos-Filisur und Samedan-Pontresina
1912
Eröffnung Linie Chur-Ilanz-Disentis
1913
Inbetriebnahme Engadin-Linie Bever-Scuol
bis 1922
Elektrifizierung aller Strecken

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010