Bitte warten...

SENDETERMIN So, 18.3.2001 | 21:00 Uhr | 3sat

Asien: Syrien Damaskus

Perle in der Wüste

Wenn die Karawanen in das Stadtgebiet einzogen, wurden sie empfangen von üppigem Grün, sprudelnden Wasserfontänen, kühlender Architektur. Damaskus, der Name klingt schon in den Ohren nach Verzauberung, nach Märchenland.

Haus der Familie Azem

Das vollendetste Beispiel Damaszener Hausarchitektur ist der ehemalige Wohnort der Familie Azem...

So haben die Dichter auch die syrische Stadt gepriesen: als die Geheimnisvolle, die Lebendige, die Mutter aller Städte, die Perle des mittleren Ostens.

In einer der größten und fruchtbarsten Oasen Vorderasiens gelegen, zieht der Ort seit Jahrtausenden die Menschen magisch an. Das hat die Metropole am Fuße des Berges Qassyun zu einer der ältesten Städte der Menschheitskultur gemacht. Damaskus, schillernd wie die vielen Völker, die sich hier niederließen, heilig wie die großen Religionen, die hier aufeinander treffen, betriebsam und nimmermüde das Handelszentrum, die Schnittstelle zwischen Ost und West. Seit vier tausend Jahren eine kontinuierliche Stadtgeschichte, die heute genauso dynamisch ist wie zu Zeiten der Pharaonen, der Römer, der Omajjaden, der christlichen wie islamischen Bekehrung.

Karawanserei

Die "Khan Asad Pascha", eine Karawanserei im Herzen der Altstadt...

"Wenn es das Paradies auf Erden gibt, dann gehört Damaskus ohne Zweifel dazu, und wenn das Paradies im Himmel liegt, dann ist Damaskus sein irdisches Gegenstück", schrieb der andalusische Reisende Anfang des 12. Jahrhunderts. Wer heute durch die endlosen, schattigen Souks der Altstadt zeiht, vorbei an den prächtigen Karawansereien, Hamams, Koranschulen und Palästen, kann zwischen all den kunstvollen Mauern immer wieder eintauchen in die üppigen Gärten, die im Innern der Häuser verborgen liegen. Die arabische Welt offenbart sich hier wie nirgendwo sonst in ihrer authentischen Vielfalt.

Daten & Fakten

Kulturdenkmal: u.a. Medina, die Omajjaden-Moschee, Hospital Bimaristan Nur ad-Din; die Medrese Zahiriye, das Grabmal Saladins, die Paulus-Kapelle
UNESCO-Ernennung: 1979
1470 v. Chr.
urkundlich auf ägyptischer Hieroglyphentafel erwähnt
332 v. Chr.
Eroberung durch Truppen Alexanders des Großen
64 v. Chr.
Einzug der Römer
7./8. Jh.
Sitz der omajjadischen Kalifen
705-15
Bau der Großen Moschee
1401
Überfall der Mongolen, Verschleppung der künstlerischen und geistigen Elite nach Samarkand
ab 1516
übernehmen Osmanen die Stadt für die nächsten 400 Jahre
1898
Besuch Kaiser Wilhelms II.
1920
Sitz der französischen Mandatsregierung des Völkerbundes
1946
Abzug der französischen Truppen

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Sendung vom

So, 18.3.2001 | 21:00 Uhr

3sat

Mehr zum Thema im WWW:

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen