Bitte warten...

SENDETERMIN So, 2.6.2019 | 6:00 Uhr | SWR Fernsehen

Europa: Frankreich Carcassonne

Der Traum einer Burg

Als Walt Disney Carcassonne besuchte, war er von dieser mittelalterlichen Festungsstadt derart begeistert, dass er sie als Vorlage für seinen Film "Schneewittchen" nahm. Tatsächlich zeigt sich Carcassonne mit seinen schmalen Gassen dem Besucher heute so, wie der sich eine mittelalterliche Festung vorstellt.

Torseite Chateau Comtal

Carcassonne - Der Traum einer Burg

Der Film von Josef Becker erzählt die Geschichte der Stadt aus der Sicht einer eng mit der Stadt verbundenen Legendenfigur, der Dame Carcas, von der die Stadt angeblich ihren Namen hat. Als Karl der Große nämlich nach erfolgloser Belagerung abgezogen sei, habe die in Liebe erbrannte Carcas hinter ihm her läuten lassen, um ihn zur Umkehr und zum Bleiben zu bewegen, was dem Kaiser von einem Knappen mit den Worten "Carcas sonne" gemeldet worden sei. Davor hatte Dame Carcas diesen Abzug allerdings durch eine List erst veranlasst, indem sie das allerletzte Schwein, das nach der fünfjährigen Belagerung noch übrig war, mit dem allerletzten Getreide vollstopfte und das so gemästete Tier dem Kaiser direkt vor die Füße warf. Den brachte das platzende Schwein zu der Überzeugung, bei den offenbar unerschöpflichen Nahrungsreserven sei eine weitere Belagerung der Stadt sinnlos.

Carcassonne, im Süden Frankreichs zwischen Montpellier und Toulouse gelegen, wurde im 6. Jahrhundert vor Chr. von iberischen Kelten gegründet. Die Römer machen den Hügel durch den Bau einer Schutzmauer zum Kastell. Im 5. Jahrhundert erobern Westgoten die Stadt, im 8. Jahrhundert die Araber, die Pippin der Kurze 759 vertreibt. Im 12. Jahrhundert baut Graf Trencavel an die höchste Stelle des Hügels auf Teile der römischen Stadtmauer ein Grafenschloss. Carcassonne wird ein zentrales Element im Verteidigungssystem an Frankreichs Grenze zu Aragon. Mitte des 13. Jahrhunderts wird die baufällig gewordene Mauer durch eine zweite äußere Stadtmauer "geschützt".

Daten & Fakten

Kulturdenkmal:
Historische Festungsstadt Carcassonne
Unesco-Ernennung: 1997
122 v. Chr.
Befestigung des römischen Oppidum Carcasso
460
Teil des westgotischen Reiches
725
Eroberung durch die Sarazenen und Umbenennung in Karkashuna
759
Eroberung durch die Franken unter Pippin dem Kurzen
1069 - 1130
Bau der romanischen Basilika St- Nazaire
1082 - 1209
unter dem Einfluss der Dynastie von Trencavel, Vicomtes von Albi, Carcassonne, Béziers und Nîmes
1209 - 18
im Besitz des Kreuzfahrers Simon de Montfort
1229
an König Ludwig VIII. gefallen
1269
Weihe der Basilika St- Nazaire durch Papst Urban II.
1320
Umbau der Basilika St- Nazaire im Stil der Languedoc- Gotik
1355
Zerstörung der Neustadt Bastide St- Louis
1803
St- Nazaire büßt den Status als Kathedrale ein
1849
Rekonstruktion von St- Nazaire

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010

Sendung vom

So, 2.6.2019 | 6:00 Uhr

SWR Fernsehen

Zurück zur Startseite von:

Sendezeit

3sat
Sonntags:
19.40 Uhr

SWR Fernsehen
Sonntags:
6.00 Uhr
Torii
Gesamtliste - alle Folgen