Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 19.10.2018 | 13:20 Uhr | 3sat

Afrika: Niger Air und Ténéré

Niemandsland in Sand und Felsen

Zwei Landschaften nebeneinander in der südlichen Sahara: Das Air ein Gebirge, Mondlandschaft, Steinwüste, Felsenmeer, grau, schwarz, menschenfeindlich, schroff.

Kadaver

Kadaver in der Wüste

Gleich daneben die Ténéré mit ihren ockerfarbenen, lieblichen Dünen von stetig wechselnden, erotischen Formen. Vereinzelt Wadis, Täler mit spärlicher Vegetation in denen die letzten Wüstenbewohner als Nomaden zu überleben versuchen. Kamelkarawanen ziehen mit dem Salz der Wüste nach Süden.

Sahara: Karawane

Sahara: Karawane

Der Film - ein Road-Movie, eine Reise durch eine Landschaft die weder Straßen hat noch Wege. Der Film erzählt von der Wüste, die sich ständig verändert. Sie verschiebt ihre Grenze immer weiter nach Süden. Ihr Inneres trocknet immer weiter aus, Menschen und Tiere müssen die Wüste verlassen. In den Oasen wird es einsam. Es bleibt allein die Schönheit der Wüste.

Daten & Fakten

Naturdenkmal: ein seit 1988 bestehendes Naturschutzgebiet von 77360 qkm mit einer Kernzone von 12805 qkm; 35-40% des Gebietes nimmt das Aïr-Bergland, den übrigen Teil die Wüste Ténéré ein, überwiegend Höhen von 400 bis 800 m, höchste Erhebung im Tamgak-Massiv 1998 m; die Berglandschaft u. a. aus 9 Massiven bestehend, darunter Adrar Bous und Taghmert, zudem vulkanische Formationen wie die Caldera von Arakao; innerhalb des Naturschutzgebietes etwa 2000 bis 2500 Tuareg; 1998 Skelettfund der bis dahin unbekannten Saurierart Suchomiomus tenerensis
UNESCO-Ernennung: 1991
Flora und Fauna:
289 bisher identifizierte Pflanzenarten, darunter Filzblättrige Jujube und Balanites aegyptiaca,
in der Wüste u.a. das Bürzeldorngewächs Tribulus longipetalus;
oberhalb von 1000 m der Massive u.a. Grewia tenax und Cordia sinensis;
40 Säugetierarten, darunter etwa 12000 Dorkasgazellen und etwa 3500 Mähnenspringer,
etwa 100 Mendesantilopen im Südosten der Ténéré;
etwa 70 Grüne Paviane und 500 Husarenaffen, zudem Damagazelle, Goldschakal und Fennek

Copyrightvermerk für Daten & Fakten
© Chronik Verlag im Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH Gütersloh/München 2000 - 2010