Romy - Der Große ARD Film
1958-1965

Flucht aus Deutschland, verliebt in Frankreich

1960

Über Alain Delon lernt Romy Schneider den Regisseur Luchino Visconti kennen. Er wird zu einer prägenden Persönlichkeit für Romy Schneider und hat großen Einfluss auf sie und ihre Arbeit. Mit ihm dreht sie später zwei Filme ("Boccacio '70" und "Ludwig II"). Doch zunächst steht sie unter Viscontis Regie zum ersten Mal auf einer Theaterbühne - in Paris, mit Alain Delon im Drama "Schade, dass sie eine Dirne ist".

Mit Regisseur Luchino Visconti in Venedig (1972)