Bitte warten...

Eine Chronik des Lebens von Erwin Rommel Zweiter Weltkrieg: Aufstieg

Erwin Rommel mit Adolf Hitler und anderen Generälen während des Polenfeldzugs

Erwin Rommel (3. v. l.) und weitere hohe Offiziere im Polenfeldzug

Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

August 1939

Rommel wird mit 48 Jahren zum Generalmajor befördert. Er erfährt, dass er das "Führerhauptquartier" während des bevorstehenden Polenfeldzuges kommandieren soll. Die nächsten Wochen verbringt Rommel in Hitlers unmittelbarer Nähe.

Hitlers Protégé

Februar 1940

Von Hitler protegiert, übernimmt Rommel das Kommando der 7. Panzerdivision. In den folgenden Wochen beschäftigt er sich mit Theorie und Praxis des Panzerkrieges.

Erwin Rommel umgeben von Soldaten beim Kartenstudium während des Frankreichfeldzuges

Erwin Rommel (2. v. l.) mit Offizieren beim Kartenstudium in Frankreich

Feldzug in Frankreich

Mai 1940

Mit dem Beginn des Westfeldzugs am 10. Mai überschreitet Rommels Division die Grenze zu Belgien. Sechs Tage später durchbricht Rommel die französische Maginotlinie und stößt mit großer Geschwindigkeit weit ins französische Gebiet hinein. Während des Feldzugs macht Rommel unzählige Bilder mit einer von Goebbels geschenkten Kamera und verschickt regelmäßig Gefechtsberichte an Hitler. Der Diktator ist von Rommels militärischen Leistungen derart beeindruckt, dass er Rommel Ende Mai als einen der ersten Divisionskommandeure mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes auszeichnet.

"Sieg im Westen"

August 1940

Rommel wirkt an den Dreharbeiten des Propagandafilms „Sieg im Westen“ über den Frankreichfeldzug mit. Der Film wird Anfang 1941 uraufgeführt.

Rommel im Panzer (schwarz-weiß)

Rommel 1942 in Nordafrika

Befehlshaber in Nordafrika

Februar 1941

Am 6. Februar ernennt Hitler Rommel zum Befehlshaber der deutschen Truppen in Libyen. Am 12. Februar landet er in Tripolis, der Hauptstadt Libyens. Zwei Tage später treffen die ersten Kampftruppen ein.

Motoradschwadron der Wehrmacht fährt durch die Wüste Nordafrikas

Motorrad-Schwadron während des Afrikafeldzugs

Erster Angriff auf Tobruk

Mai 1941

Einen ersten Versuch, die Festung Tobruk einzunehmen, bricht Rommel nach schweren Verlusten ab. Manche Generäle äußern interne Kritik an seinem militärischen Führungsstil.

Erwin Rommel in Mitten von italienischen Offizieren bei einer Lagebesprechung während des Nordafrikafeldzugs

Rommel (Mitte) mit italienischen Militärs bei Lagebesprechung

Britische Gegenoffensive

November 1941

Im Rahmen einer zweiten britischen Gegenoffensive zur Entlastung der Festung Tobruk wird das deutsche Afrikakorps bis Ende 1941 auf seine Ausgangsstellung am Westrand der Cyrenaika, im Osten Libyens, zurückgeworfen.

Cover des Time Magazine mit Erwin Rommel von 1942

Cover des Nachrichtenmagazins "Time" von 1942

Propagandaheld

21. Januar 1942

Am 21. Januar 1942 startet Rommel seinen Gegenangriff. Bis Anfang Februar gelingt es ihm, einen Großteil des im Vorjahr verlorenen Gebiets zurückzuerobern. Nach Beginn der Offensive befördert Hitler Rommel zum Generaloberst. Rommel wird zum Helden der NS-Propaganda.

0:55 min

Mehr Info

1942: Analyse von Rommels Panzertaktik

Hübner

Farbbild von Erwin Rommel in Uniform

Farbbild vom "Wüstenfuchs" aus dem Jahr 1942

Sieger von Tobruk

Juni 1942

Am 1. Juni beginnt der deutsche Vorstoß auf Bir Hacheim, eine Festung südlich von Tobruk, die nach knapp zwei Wochen erobert wird. Rommel setzt seine Offensive fort und kann am 21. Juni die Festung Tobruk einnehmen. In Anerkennung dieser Leistung ernennt Hitler Rommel zum Generalfeldmarschall. Rommel ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Rommel will aber weiter und Alexandrien und Kairo in Ägypten erobern. Dabei verkennt er, dass seine Truppen erschöpft sind und der Nachschub nicht ausreichend ist. Sein Vormarsch kommt Ende Juni an der ägyptischen Mittelmeerküste bei El Alamein zum Stehen. Eine deutsche Offensive bei Alam Halfa Ende August scheitert.

1:23 min

Mehr Info

1942: "Der Sieg der Nation ist sicher"

Hübner

1:24 min

Mehr Info

1942: Rommels Ernennung zum Generalfeldmarschall (Audio)

Hübner

Ulrich Tukur als Erwin Rommel
Der Fernsehfilm
10.11.2016 | 23.45 Uhr | SWR Fernsehen
Die Dokumentation
13.11.2016 | 11.30 Uhr | SWR Fernsehen
Comenius EduMedia Siegel 2013