Bitte warten...
1/1

Weihnachtsbäckerei

Plätzchen für jeden Geschmack

In Detailansicht öffnen

Zucker, Eiweiß, Kokosraspeln - mehr braucht es nicht, um die saftigen Kokosmakronen herzustellen. Und wenn sie außen dann noch schön knusprig sind, kann kaum einer widerstehen.

Zum Rezept: Kokosmakronen

Zucker, Eiweiß, Kokosraspeln - mehr braucht es nicht, um die saftigen Kokosmakronen herzustellen. Und wenn sie außen dann noch schön knusprig sind, kann kaum einer widerstehen.

Zum Rezept: Kokosmakronen

Die Farbtupfer für jede Plätzchendose: Husarenkrapfen, auch Engelsaugen genannt. Die Plätzchen mit dem Klecks Marmelade sind unkompliziert - und einfach lecker.

Zum Rezept: Husarenkrapfen

In flüssige Schokolade getaucht und mit Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme gefüllt - Schokokonfekt ist ein echter Klassiker unter dem Weihnachtsgebäck. Und nicht nur Kinder lieben es ...

Zum Rezept: Schokokonfekt

Plätzchen mit dem gewissen Etwas: Rum und Likör ergeben beim Mozartlikör-Konfekt eine gelungene Mischung.

Zum Rezept: Mozartlikör-Konfekt

Ins Gebäck mischt sich Kaffeepulver. Auch der Eischnee erhält dadurch eine Extraportion Kaffee Raffinesse. Und zur Krönung werden die Latte-Macciato-Kekse mit einer Kaffeebohne verziert.

Vanillehörnchen - oder -kipferl - sind ein echter Klassiker. Aber wie bekommt man sie so gut hin wie Oma? Ganz einfach: Den Teig gut kühlen, die Röllchen in einer Mischung aus Zucker und Vanillezucker wälzen und sie dann in Bogenform bringen.

Zum Rezept: Vanillehörnchen

Schnell gemacht und immer wieder lecker: Spitzbuben. Hier kommen sie mit einer süßen Erdbeerkonfitüre daher.

Das Mandelgebäck mit Schokolade ist perfekt für alle, die es knusprig lieben. Luftdicht verpackt, sind Florentiner etwa vier Wochen haltbar.

Mehl, Eier, Butter, Zucker und gemahlene Haselnüsse, mehr braucht es nicht für Großmutters Nussplätzchen bzw. Kleiebrötchen. Wenn die mal nicht schnell vernascht sind ...

Zum Rezept: Großmutters Nussplätzchen

Ein Törtchen unter den Keksen: Die süße Versuchung "Ischler Törtchen" kommt aus dem österreichischen Salzkammergut.

Zum Rezept: Ischler Törtchen

Zimtsterne duften ganz eindeutig nach Weihnachten. Kein Wunder, dass sie auf kaum einem Plätzchenteller fehlen dürfen.

Zum Rezept: Zimtsterne

Aromatisch, würzig, weihnachtlich: Lebkuchen sind immer ein Genuss. Und wer keine Schokolade mag, lässt den Schokoguss einfach weg.

Diese Walnusstörtchen sind nicht nur lecker, sondern auch besonders hübsch. Verziert sind sie mit Marzipan, Schokolade und einer Walnuss.

Zum Rezept: Walnusstörtchen

Wenn das Plätzchen schmeckt, darf es auch gerne mehrstöckig sein. Die Terrasenplätzchen mit Himbeermarmelade gelingen garantiert auch Backanfängern.

Zum Rezept: Terrassenplätzchen