Bitte warten...

Cassis-Spitzen-Plätzchen

Braucht etwas Zeit zum Kühlen zwischen Formen und Backen.

Einkaufsliste:

200 Gramm Walnüsse
50 g brauner Zucker
300 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 EL Vanillezucker
100 g Puderzucker
150 g Butter
1 Ei
250 g schwarze Johannisbeerkonfitüre oder - Gelee
Cassis-Likör oder schwarzer Johannisbeersaft
4 EL Puderzucker

Zubereitung:

  1. Nüsse fein mahlen. Gemahlene Nüsse, Mehl, Backpulver, Salz, Vanillezucker, Puderzucker, Butter und Ei in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen.
  3. Die Hälfte des Teiges auf wenig Mehl etwa 5 mm dick ausrollen. Den Teig dünn mit Mehl bestäuben. Die Häkelspitze auf den ausgerollten Teig legen. Von der Mitte der Spitze aus erst in die eine, dann in die andere Richtung mit dem Nudelholz fest über die Spitze rollen, so dass sich das Muster in den Teig drückt. Der Teig wird dabei sehr viel flacher. Am besten nur einmal in jede Richtung rollen, sonst verschiebt sich das Muster! Spitze vorsichtig abnehmen.
  4. Mit einem runden Ausstecher (Ø 3-4 cm) Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegte Schneidebretter oder Auflaufformen legen.
  5. Über Nacht (ca. 8 Stunden) die Taler mit dem Spitzenmuster in den Gefrierschrank stellen. So bleibt das Muster beim Backen später besser erhalten.
  6. Die andere Hälfte der Taler aus Teig ohne Spitzenmuster ausstechen.
  7. Plätzchen im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten hellbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  8. 4 EL Puderzucker mit 2 EL Cassis-Likör oder Johannisbeersaft zu einer dünnflüssigen Glasur verrühren. Die Plätzchen damit bepinseln. Trocknen lassen.
  9. Schwarze Johannisbeerkonfitüre in einem kleinen Topf erwärmen. Die Oberfläche der Plätzchen ohne Muster damit bestreichen, dann mit jeweils einem der dekorierten Plätzchen zusammensetzen. Trocknen lassen.