Bitte warten...

Oma kocht am besten Rinderrouladen mit Semmelknödeln

Koch/Köchin:
Oma Eva

Einkaufsliste:

Für die Rinderrouladen:

4 Rinderrouladen vom Metzger geschnitten
Senf
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
4 kleine Gewürzgurken
4 Scheiben Bacon oder geräucherter Speck
Zwiebelwürfel
etwas Mehl
Öl
etwas Rotwein
Zahnstocher oder Fleischgarn
Sahne

Für die Semmelknödel:

10-12 Brötchen
etwas 1/2 Liter Milch
Zwiebelwürfel
150 g Schinken- oder Baconwürfel
etwas Öl
5 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat
Petersilie

Zubereitung:

Die Rinderrouladen: Die einzelnen Rouladen klopfen bis sie ca. 4 mm dünn sind. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und dann auf einer Seite mit Senf bestreichen. Zwiebeln, Bacon oder Speck und Scheiben von sauren Gurken auf die senfbestrichene Fläche legen. Die Außenseiten einklappen und das Fleisch zu einer Roulade rollen. Jede Rolle mit einem Zahnstocher oder Fleischgarn fixieren. Die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten, dann mit Rotwein ablöschen und auf schwacher Hitze ca. 1 Stunde schmoren. Anschließend die übriggebliebene Flüssigkeit mit Sahne zu einer Soße verfeinern.

Die Semmelknödel: Die Brötchen in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit heißer Milch übergießen. Die Zwiebel- und Schinkenwürfel in etwas Öl in einer Pfanne kurz anbraten. Dann die Eier, das Zwiebel-Schinken-Gemisch und die Gewürze nach und nach zu den Brötchen geben und mit den Händen zu einer Knödelmasse kneten. Wenn die Masse die richtige Konsistenz erreicht hat, mit befeuchteten Händen handflächengroße Häufchen zu Knödeln formen. Diese dann in kochendes Salzwasser einlassen. Wenn die Knödel an die Oberfläche schwimmen noch 10 Minuten ziehen lassen, bis sie gar sind.